Nachrichten 14.03.2018

Bluthochdruck: Hohe Kontrollraten mit initialer Dreifach-Therapie

Mit einer niedrig dosierten Kombination von drei Antihypertensiva gelingt in der Erstlinienbehandlung des Bluthochdrucks eine Blutdruckkontrolle bei 70 % der Patienten nach sechs Monaten.

Die unzureichende Blutdruckkontrolle bei Hypertonie ist weltweit ein Problem, auch in Industrie-Nationen wie Deutschland. Viele Patienten erleiden Schlaganfälle, Herzinfarkte und Nierenkomplikationen, weil die Blutdrucktherapie nicht erst genommen und Leitlinienziele ignoriert werden.

Eine Autorengruppe der Universität von New South Wales aus Sydney/Australien hat beim Jahreskongress des American College of Cardiology (ACC) 2018 erstmals Ergebnisse einer TRIUMPH getauften Studie vorgestellt, bei der Hochdruckpatienten von vornherein auf eine Kombinationspille mit drei Antihypertensiva in niedriger Dosierung eingestellt wurden. Das Medikament enthielt Telmisartan 20 mg, Amlodipin 2,5 mg, und Chlorthalidon 12,5 mg. Für jede Einzelkomponente war in Studien eine effektive Blutdrucksenkung nebst Verbesserung der Morbidität und Mortalität nachgewiesen worden.

Blutdruckkontrolle bei 70 % der Patienten nach nur sechs Wochen

Die 700 Studienpatienten aus Sri Lanka wiesen ausgangs im Durchschnitt Blutdruckwerte von 154/90 mmHg auf und wurden einer Behandlung mit der „Triple-Pill“ und einer Blutdrucktherapie nach Wahl des behandelnden Arztes randomisiert. Für 59 % der Patienten war es die erste medikamentöse Hochdrucktherapie. 32 % wiesen bereits Diabetes oder Nierenschäden auf. Als Blutdruckkontrolle wurden Werte unter 140/90 mmHg bzw. 130/80 mmHg bei Diabetes oder chronischer Nierenerkrankung definiert.

Nach sechs Monaten waren die Blutdruckwerte bei 69,5 % unter Triple-Therapie und bei 55,3 % unter konvenrioneller Therapie kontrolliert. Am deutlichsten zeigte sich der Unterschied in der frühen Therapiephase nach sechs Wochen mit 68 vs. 44 % Blutdruckkontrolle. Die möglichst frühzeitige Blutdruckkontrolle ist prognostisch relevant. Die durchschnittliche Blutdrucksenkung belief sich auf 8,7 mmHg unter Triple-Therapie und 4,5 mmHg in der Kontrollgruppe.

Vorteile bei Compliance und Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen und Absetzungsraten unterschieden sich nicht. Fazit der Autoren: Die Triple-Behandlung sorgt für eine einfache, wirksame, schnelle und sichere Blutdruckkontrolle. Sie empfehlen den innovativen Ansatz insbesondere für Drittländer. Er könnte den Kampf gegen den Bluthochdruck aber auch in Industrienationen voranbringen.

Literatur

67. Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) 2018, 10.–12. März 2018, Orlando, FL

Neueste Kongressmeldungen

Plötzlicher Herztod bei jungen Menschen: Ursache bleibt häufig unklar

Wenn junge Menschen einen plötzlichen Herztod erleiden, bleibt die Ursache in vielen Fällen unklar – selbst nach umfassender Diagnostik, wie eine neue Analyse aus Ulm deutlich macht.

Störeinflüsse des iPhone 12 auf Schrittmacher & ICDs – wirklich ein Risiko?

Berichte über Interaktionen des iPhone 12 mit Schrittmacher- und ICD-Funktionen haben für Aufsehen gesorgt. Nun haben Kardiologen aus Gießen eine umfassende Untersuchung vorgenommen – und können Entwarnung geben.

Long Covid: Wie häufig sind Organschäden schuld?

Noch immer ist unklar, was genau hinter „Long Covid“ steckt. Ärzte aus Ulm haben deshalb systematisch nach Organschäden gefahndet – und haben recht häufig eine Diskrepanz zwischen Beschwerden und pathologischen Befunden feststellen können.

Neueste Kongresse

ESC-Kongress 2021

Der diesjährige Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) findet erneut als digitales Event statt vom 27. bis 30. August 2021. Vier neue Leitlinien werden präsentiert, 19 Hotline-Sessions könnten ebenfalls die Praxis verändern. In diesem Dossier berichten wir über diese und weitere Highlights.

HRS-Kongress 2021

Der diesjährige Kongress der Heart Rhythm Society (HRS) hatte rhythmologisch einige zu bieten: neue Pacing-Methoden, provokative Ergebnisse in puncto Alkohol und Vorhofflimmern und vieles mehr. Seit langem fand ein Kongress mal wieder als Vor-Ort-Event statt, in diesem Fall trafen sich die Experten in Boston. Alle Sessions konnten aber auch virtuell verfolgt werden. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Dossier.

EuroPCR-Kongress 2021

Einer der weltweit führenden Kongresse für interventionelle kardiovaskuläre Medizin – der EuroPCR – fand in diesem Jahr vom 17. bis 20. Mai 2021 virtuell statt. Die wichtigsten Studienergebnisse sind für Sie in diesem Dossier zusammengetragen. 

ESC-Kongress (virtuell)/© everythingpossible / stock.adobe.com
Digitaler HRS-Kongress 2021/© mandritoiu / stock.adobe.com
EuroPCR-Kongress 2021