Skip to main content
main-content

25.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Image auf der Kippe

E-Zigaretten gefährlicher als ihr Ruf

Autor:
Joana Schmidt

Todesfälle durch explodierende E-Zigaretten sind nicht das einzige Problem der batteriebetriebenen Glimmstängel. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass ihre Nutzer signifikant häufiger an Herzinfarkt, koronarer Herzkrankheit und Depression leiden als Nichtraucher.

Konsumenten von E-Zigaretten hatten ein um 34% erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt. Ihr Risiko für koronare Herzkrankheit war um 25% erhöht, die Wahrscheinlichkeit eine Depression zu entwickeln um 55% höher. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die am 18. März 2019 auf der Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) präsentiert wurde. Es ist eine der bisher größten Untersuchungen zum Zusammenhang von E-Zigaretten und kardiovaskulärem Risiko, Daten von über 96 000 Teilnehmern wurden dafür ausgewertet.

Tabakrauch ist noch ungesünder

Die Forscher um Mohinder Vindhyal von der Universität Kansas nutzten die Daten des National Health Interview Survey, eine US-Umfrage zum Thema Krankheitsbekämpfung und Prävention. Sie untersuchten die Raten von Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, koronarer Herzkrankheit, Diabetes, Depressionen und Angstzuständen von Nutzern von E-Zigaretten und Nichtrauchern. Die Konsumenten der E-Zigaretten waren mit durchschnittlich 33 Jahren jünger als die Vergleichsgruppe (durchschnittlich 40,4 Jahre).

Zusätzlich verglich das Forscherteam die Daten von Tabakrauchern und Nichtrauchern. Die Tabakkonsumenten hatten im Vergleich zu den Nichtrauchern einen mehr als doppelt so hohen Anstieg des Risikos, einen Herzinfarkt, eine Erkrankung der Herzkranzgefäße und einen Schlaganfall zu erleiden (165, 94% im Vergleich zu 78%). Sie hatten auch signifikant häufiger einen hohen Blutdruck, Diabetes, Durchblutungsstörungen, Depressionen und Angstzustände.

E-Zigaretten steigern kardiovaskuläres Risiko

Auch wenn das Rauchen klassischer Zigaretten ein deutlich höheres Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall birgt, gefährden E-Zigaretten die Gesundheit. Sie enthalten Nikotin und setzen ähnliche Giftstoffe frei wie Tabak, was die Herzfrequenz beschleunigen und den Blutdruck erhöhen kann.

„Bisher war wenig über den Zusammenhang von E-Zigaretten und kardiovaskulären Ereignissen bekannt. Die Daten sind ein echter Weckruf und sollten zu mehr Bewusstsein für die Gefahren von E-Zigaretten und zu aktiven Gegenmaßnahmen führen“, empfiehlt Mohinder Vindhyal, Hauptautor der Studie.

Literatur

Neueste Kongressmeldungen

16.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

„Kardiovaskuläre Inflammation“ ist das Motto für die DGK-Frühjahrstagung 2019

DGK-Kongresspräsident Prof. Stephan Baldus betont im Interview zentrale Herausforderungen für die Zukunft der Kardiologie: Nachwuchsförderung, Versorgungsforschung und Qualitätssicherung.

11.04.2019 | Kardiologische Kongresse | Nachrichten

Mitteldeutscher Echokardiographie-Kongress der DGK 2019

Die DGK veranstaltet erstmals den Mitteldeutschen Echokardiographie-Kongress in Leipzig.

04.04.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Steht ein Strategiewechsel in der Plättchenhemmer-Therapie nach PCI bevor?

Neue Studien stützen das Konzept, die plättchenhemmende Therapie nach perkutaner Koronarintervention zu verschlanken. Danach scheint es von Vorteil zu sein, die derzeit empfohlene längerfristige duale Antiplättchen-Therapie zu verkürzen, dann ASS abzusetzen und die Therapie nur mit einem  P2Y12-Hemmer fortzusetzen.

Neueste Kongresse

ACC-Kongress 2019

"ACC.19 is More Than a Meeting! It's an Experience!" lautet die Botschaft des diesjährigen Kongresses des American College of Cardiology vom 16. bis 18. März in New Orleans. Und so können sich die Besucher auch dieses Jahr wieder in spannenden Symposien und digitalen Sessions über die neuesten Studienergebnisse und Trends informieren. Auswählte Highlights des Kongresses finden Sie in diesem Dossier.

AHA-Kongress 2018

"New 3-Day Meeting. New Experience. New Sessions." lautete das Motto des diesjährigen AHA-Kongresses in Chicago. Und um neue Trends und die digitale Zukunft der Kardiologie ging es deshalb auch in zahlreichen Sessions und Symposien. Die Highlights des Kongresses finden Sie in unserem Dossier.

DGK Herztage 2018

Mit einem neuen Besucherrekord von fast 3.300 Teilnehmern sind am 13. Oktober die DGK Herztage zu Ende gegangen. Alle Highlights der Herbsttagung 2018 finden Sie in unserem Kongressdossier. 

Bildnachweise