Nachrichten 03.04.2022

Rückschlag für Antisense-Medikament zur Lipidsenkung

Das Protein ANGPTL3 gilt als aussichtsreicher Ansatzpunkt für eine neuartige lipidsenkende Therapie. Doch der Ansatz mit dem Antisense-Medikament Vupanorsen verlief enttäuschend, das Programm wurde eingestellt.

Angiopoietin-like 3 Protein oder kurz ANGPTL3 ist ein Leberenzym, welches den Lipid-, Glukose- und Energie-Metabolismus reguliert. Erhöhte Werte sind mit LDL- und Triglyzerid-Erhöhungen assoziiert. Umgekehrt gehen loss-of-function-Mutationen im ANGPTL3-Gen mit günstige metabolische Auswirkungen und einem niedrigen kardiovaskulären Risiko einer.

Vor diesem Hintergrund bestand Hoffnung, dass das Antisense-Nukleotid Vupanorsen der Firmen Pfizer und Ionis Pharmaceuticals, welches in der Leber selektiv die ANGPTL3-Biosynthese hemmt, ein guter Kandidat zur Behandlung von Fettstoffwechselstörungen, Fettleber und Diabetes sein könnte.

TRANSLATE-TIMI 70-Studie mit Vupanorsen

Doch Vupanorsen zeigte in der beim ACC-Kongress 2022 vorgestellten TRANSLATE-TIMI-70-Studie nur moderate Reduktionen des Non-HDL-Cholesterins, dafür aber überraschende Nebenwirkungen. Die Hersteller stellten die weitere Entwicklung deshalb ein, wie sie bereits Ende Januar 2022 mitteilten.

An der Studie hatten 286 Patientinnen und Patienten teilgenommen, die unter Statin-Therapie Non-HDL-C-Werte über 100 mg/dl und Triglyzeride-Werte zwischen 150 und 500 mg/dl aufwiesen. Behandelt wurde Vupanorsen in Dosierungen zwischen 80 und 160 µg als Subkutanspritze alle 14 Tage.

Moderate Lipideffekte, hepatische Nebenwirkungen

Nach 24 Wochen war zwar mit Non-HDL-C-Senkungen bis 28% der primäre Endpunkt erreicht, und auch die Triglyzeride wurden um 41% bis 57% reduziert, berichtete Dr. Brian Bergmark vom Brigham and Women’s Hospital in Boston. LDL-C und ApoB fielen um bis zu 16% bzw. 15% ab.

Höhere Dosierungen führten aber zu Reaktionen an den Injektionsstellen und Erhöhungen der Leberenzyme. Gleichzeitig wurde unter Vupanorsen-Behandlung eine Fettakkumulation in der Leber beobachtet. Man hatte eigentlich erwartet, dass die Behandlung den Fettgehalt der Leber reduziert.

Literatur

Bergmark B: TRANSLATE-TIMI 70: Effect of Vupanorsen on Non-high-density Lipoprotein Cholesterol Levels In Statin-treated Patients With Elevated Cholesterol. Late-Breaking Clinical Trials II, American College of Cardiology 2022 Scientific Session, 2. April in Washington

Neueste Kongressmeldungen

Welche Antikoagulation bei Dialyse-Patienten mit Vorhofflimmern?

Apixaban scheint in der Antikoagulation bei Patienten mit dialysepflichtigem Nierenversagen und Vorhofflimmern ebenso wirksam und sicher zu sein wie ein Vitamin-K-Antagonist. Das legen Ergebnisse der deutschen AXADIA-AFNET-8-Studie nahe.

Schwere PAVK: Ist Bypass-OP hier vorteilhafter als endovaskuläre Therapie?

Ohne Revaskularisation droht PAVK-Patienten mit kritischer Extremitätenischämie die Amputation. Welches Verfahren – chirurgischer Bypass oder endovaskuläre Therapie – ist dann die beste Wahl? Die randomisierte BEST-CLI-Studie liefert dazu jetzt evidenzbasierte Entscheidungshilfe.

Was nützt spezielles Fischöl ergänzend zur Statintherapie?

Neue Daten zur Wirksamkeit eines speziellen Fischöls (Icosapent-Ethyl) heizen die Debatte um diese Therapieoption erneut an. In der RESPECT-EPA-Studie deutet sich ein prognostischer Nutzen an, das Ergebnis dürfte in Deutschland aber erstmal keine bedeutsame Rolle für die Praxis spielen.

Neueste Kongresse

DGK.Herztage 2022

Vom 29.9.-1.10.2022 finden die DGK.Herztage in Bonn statt.

TCT-Kongress 2022

Hier finden Sie die Highlights der Transcatheter Cardiovascular Therapeutics (TCT) Conference 2022, der weltweit größten Fortbildungsveranstaltung für interventionelle Kardiologie. 

DGK-Jahrestagung 2022

„Neue Räume für kardiovaskuläre Gesundheit“ – so lautet das diesjährige Motto der 88. Jahrestagung. Alle Infos und Berichte im Kongressdossier.

Highlights

Podcast: Kardiovaskuläre Prävention – zwischen Mythen und Fakten

Neuer Podcast auf Kardiologie.org! In der zweiten Ausgabe mit Prof. Ulrich Laufs geht es um gängige Irrtümer in der kardiovaskulären Prävention, um immer neue Empfehlungen zu Eiern und um die Frage: Statine – ja oder nein?

Herzkongress mit wöchentlichen Vorträgen

Der DGK.Online-Kongress 2022 geht weiter: Jede Woche erwarten Sie wieder spannende Live-Vorträge aus der Herz-Kreislauf-Medizin, viele davon CME-zertifiziert. Nehmen Sie teil und sammeln Sie live CME-Punkte!

Aktuelles und Neues aus der Kardiologie

TAVI-Mindestmengen braucht es in Deutschland wohl nicht

Der Gemeinsame Bundesausschuss denkt über die Einführung verbindlicher Mindestmenge für TAVI-Prozeduren nach. Eine solche Regelung scheint aktuellen Registerdaten zufolge aber nicht zielführend. Die Autoren raten deshalb davon ab.

Lieferengpass für Digitoxin: DGK zeigt Alternativen zum Herzmedikament auf

Für Digitoxin gibt es fortdauernde Lieferprobleme. Um Ärztinnen und Ärzten im Umgang damit zu unterstützten, veröffentlichte die DGK eine Handlungsempfehlung für den Einsatz alternativer Medikamente bei unterschiedlichen Anwendungsfällen.

Herzgesundheit: Nahrungsergänzungsmittel besser als ihr Ruf?

Der Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln für die kardiovaskuläre Gesundheit wird kontrovers diskutiert. In einer Metaanalyse von mehr als 800 randomisierten Studien schienen bestimmte Mikronährstoffe das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse zu reduzieren.

Aus der Kardiothek

Influenzaimpfung in der kardiologischen Praxis: Tipps zur Umsetzung und Abrechnung

Auch in der kardiologischen Praxis können Patienten/Patientinnen gegen Influenza geimpft werden. Prof. Jörg Schelling erläutert, was Sie bei der Umsetzung beachten sollten und gibt Tipps zur Abrechnung.

Update Amyloidose: Red Flags, Diagnose und Therapie

Die Dunkelziffer bei der ATTR-Amyloidose ist groß. Umso wichtiger ist es, dass Kardiologen/Kardiologinnen die typischen Beschwerden kennen und erkennen. Prof. Wilhelm Haverkamp gibt Tipps zur Diagnosestellung und Behandlung und klärt wichtige Fragen zur Erstattung.

Hätten Sie es erkannt?

Intravaskuläre koronare Bildgebung mittels optischer Kohärenztomografie eines 46-jährigen Patienten nach extrahospitaler Reanimation bei Kammerflimmern. Was ist zu sehen?

DGK.Herztage 2022/© DGK
TCT-Kongress 2022/© mandritoiu / stock.adobe.com
DGK Jahrestagung 2022/© m:con/Ben van Skyhawk
Podcast-Logo
DGK.Online 2022/© DGK
kardiologie @ home/© BNK | Kardiologie.org
Kardio-Quiz Oktober 2022/© PD Dr. Daniel Bittner, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen