Nachrichten 13.11.2018

Erstes Lp(a)-senkendes Medikament ist hochwirksam

Lp(a) ist ein bedeutsamer kardiovaskulärer Risikofaktor. Ein spezifisches Medikament gegen erhöhte Lp(a)-Werte gibt es bisher nicht – was sich bald ändern könnte.

Für Patienten mit stark erhöhten Lp(a)-Werten bleibt momentan nur die Lipoprotein-Apherese, eine spezifische Therapie gibt es nicht. Eine aktuell beim AHA-Kongress in Chicago präsentierte Studie macht nun Hoffnung, dass sich das bald ändern könnte. In dieser randomisierten placebokontrollierten Phase 2-Studie hatte sich eine Antisense-Therapie als hochwirksam herausgestellt. Nach Injektion von AKCEA-APO(a)-LRx (ISIS 681257) gingen die Lp(a)-Werte der Probanden deutlich zurück.

Bei AKCEA-APO(a)-LRx  handelt es sich um ein gegen Apoprotein (a) gerichtetes Antisense Oligonucleotid, das über ein daran gekoppeltes Glykoprotein (N-Acetylgalactosamin) in die Hepatozyten aufgenommen wird und dort die Produktion von Apo(a) hemmt. Zusammen mit Apoprotein B-100 macht Apo(a) den Proteinanteil von Lipoprotein (a) aus.

Effektivste Dosis gesucht

Zu Studienbeginn wiesen die Teilnehmer alle Lp(a)-Werte von ≥ 60 mg/dl auf und litten darüber an einer kardiovaskulären Erkrankung (KHK, Herzinfarkt, PAVK oder Schlaganfall/TIA).

Fünf verschiedene Dosierungen des Medikaments wurden an jeweils 48 Teilnehmer getestet, 6 weitere Patienten erhielten stattdessen Placebo. Mit Abstand am wirksamsten war die höchste Dosierung, eine 20 mg-Injektion einmal pro Woche. Darunter gingen die Lp(a)-Werte um 80% im Vergleich zum Ausgangswert zurück, die Placebo-Injektion bewirkte eine 6%ige Senkung der Lp(a)-Werte (p<0,0001). Absolut betrachtet nahmen die Werte von den mit der höchsten Dosis behandelten Patienten um durchschnittlich 75,1 mg/dl ab.

Rationale für Phase-3-Studie

Fast alle Patienten (98%) erreichten mit dieser Dosis einen Lp(a)-Wert von ≤ 50 mg/dl. Zum Vergleich: die 20 mg-Dosis nur all zwei Wochen injiziert bewirkte eine 58%ige Reduktion der Lp(a)-Werte (p<0.0001). Sicherheitssignale gab es keine.

„AKCEA-APO(a)-LRx hat die Lp(a)-Werte sicher und effektiv senken können“, kommentierte Prof. Brian Ference die Ergebnisse in einer Late Breaking Trial-Session. Der Kardiologe schätzt, dass eine vierjährige oder längere Behandlung mit AKCEA-APO(a)-LRx (20 mg/Woche) eine proportionale 15%ige relative Risikoreduktion kardiovaskulärer Ereignisse bewirkt. Den Beweis für eine solche Prognoseverbesserung müssen nun Phase-3-Studien erbringen.

Literatur

Tsimikas S. Safety and efficacy of AKCEA-APO(a)-LRx to lower lipoprotein(a) levels in patients with established cardiovascular disease: A phase 2 dose-ranging trial; vorgestellt beim Kongress der American Heart Association (AHA)  2018, 10. – 12. November, Chicago

Neueste Kongressmeldungen

Plötzlicher Herztod bei jungen Menschen: Ursache bleibt häufig unklar

Wenn junge Menschen einen plötzlichen Herztod erleiden, bleibt die Ursache in vielen Fällen unklar – selbst nach umfassender Diagnostik, wie eine neue Analyse aus Ulm deutlich macht.

Störeinflüsse des iPhone 12 auf Schrittmacher & ICDs – wirklich ein Risiko?

Berichte über Interaktionen des iPhone 12 mit Schrittmacher- und ICD-Funktionen haben für Aufsehen gesorgt. Nun haben Kardiologen aus Gießen eine umfassende Untersuchung vorgenommen – und können Entwarnung geben.

Long Covid: Wie häufig sind Organschäden schuld?

Noch immer ist unklar, was genau hinter „Long Covid“ steckt. Ärzte aus Ulm haben deshalb systematisch nach Organschäden gefahndet – und haben recht häufig eine Diskrepanz zwischen Beschwerden und pathologischen Befunden feststellen können.

Neueste Kongresse

ESC-Kongress 2021

Der diesjährige Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) findet erneut als digitales Event statt vom 27. bis 30. August 2021. Vier neue Leitlinien werden präsentiert, 19 Hotline-Sessions könnten ebenfalls die Praxis verändern. In diesem Dossier berichten wir über diese und weitere Highlights.

HRS-Kongress 2021

Der diesjährige Kongress der Heart Rhythm Society (HRS) hatte rhythmologisch einige zu bieten: neue Pacing-Methoden, provokative Ergebnisse in puncto Alkohol und Vorhofflimmern und vieles mehr. Seit langem fand ein Kongress mal wieder als Vor-Ort-Event statt, in diesem Fall trafen sich die Experten in Boston. Alle Sessions konnten aber auch virtuell verfolgt werden. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Dossier.

EuroPCR-Kongress 2021

Einer der weltweit führenden Kongresse für interventionelle kardiovaskuläre Medizin – der EuroPCR – fand in diesem Jahr vom 17. bis 20. Mai 2021 virtuell statt. Die wichtigsten Studienergebnisse sind für Sie in diesem Dossier zusammengetragen. 

ESC-Kongress (virtuell)/© everythingpossible / stock.adobe.com
Digitaler HRS-Kongress 2021/© mandritoiu / stock.adobe.com
EuroPCR-Kongress 2021