Skip to main content
main-content

Herzinsuffizienz

News

10.05.2019 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Ein Gewebepflaster für den Herzmuskel

Nach einem Herzinfarkt bleiben oft geschädigte Bereiche am Herzmuskel zurück, die ihre Kontraktionskraft dauerhaft verloren haben. Bei der 125. DGIM-Jahrestagung in Wiesbaden berichtete Prof. Thomas Eschenhagen vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung über Herzmuskelpflaster, die dieses zerstörte Gewebe ersetzen können. ​​​​​​​

16.04.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

CREDENCE-Studie publiziert: SGLT2-Hemmer beweist nephro- und kardioprotektive Wirkung

Der SGLT2-Hemmer Canagliflozin ist bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und Nephropathie aufgrund seiner nephro- und kardioprotektiven Wirkung von klinischem Nutzen, hat die Phase-III-Studie CREDENCE unter Beweis gestellt. Ihre Ergebnisse sind jetzt im Detail publiziert worden.

15.04.2019 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Metaanalyse bestätigt: Renale Denervation senkt signifikant den Blutdruck bei Hypertonie

Eine Metaanalyse von Daten aus sechs Studien bestätigt: Durch die interventionelle Methode der Renalen Denervation lässt sich der Blutdruck signifikant senken. Berücksichtigt wurden dabei ausschließlich randomisierte Studien mit einer Scheinprozedur (sham) ohne Denervation in der Kontrollgruppe.

08.04.2019 | Herz und Lunge | Nachrichten

Luftverschmutzung verkürzt die Lebenserwartung

Die Feinstaubbelastung der Atemluft gilt als eigenständiger kardiovaskulärer Risikofaktor. Neue Daten weisen jetzt darauf hin, dass die durch Luftverschmutzung verursachten Gesundheitsschäden die Lebenserwartung eines heute geborenen Kindes durchschnittlich um 20 Monate verringern könnten.

21.03.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

Digital gestützte Coaching-Studie für kardiorenale Patienten geht an den Start

Ein neues telemedizinisches Coaching-Programm soll dazu beitragen, dass Patienten mit sowohl Herz- als auch Niereninsuffizienz besser versorgt werden. Der behandelnde Kardiologe oder Nephrologe bleibt dabei im Führerhaus.

08.02.2019 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Risikofaktor Brexit: Droht eine Zunahme von kardiovaskulären Todesfällen?

Der Brexit könnte teuer werden – auch unter gesundheitlichen Aspekten. Britische Experten erwarten jedenfalls, dass es nach dem Verlassen der EU in Großbritannien zu einer Zunahme von tödlichen Herzinfarkten und Schlaganfällen  kommen wird. Wie das?

22.01.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Symptomarme Herzinsuffizienz: Taugt das EKG zum Screening?

Ein trainiertes neuronales Netzwerk kann auf Basis eines Standard-12-Kanal-EKGs Risikopatienten für eine linksventrikuläre Dysfunktion erkennen. Das gelingt, bevor die reduzierte EF im Echo auffällig wird oder typische Herzinsuffizienzsymptome auftreten.

14.01.2019 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Schon grenzwertiger Bluthochdruck geht aufs Herz

Bluthochdruck führt zu linksventrikulärer Hypertrophie, das ist kein Geheimnis. Eine prospektive, echokardiografische Erhebung im Rahmen der Hochdruckstudie PAMELA zeigt jetzt: Schon im hochnormalen Blutdruckbereich fangen die Probleme für das Herz an.

04.12.2018 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Herzerkrankungen sind nach wie vor die Todesursache Nr. 1

Herzerkrankungen führen nach wie vor die Liste der häufigsten Todesursachen an, wie neueste statistische Zahlen aus den USA für das Jahr 2017 belegen. 

27.11.2018 | Herz und Niere | Nachrichten

Renale Denervation zur Blutdrucksenkung „weiterhin nur in Studien“

Hochdruckexperten haben sich vorsichtig optimistisch zu einem baldigen breiteren Einsatz der renalen Denervation als invasive Therapieoption in der Hochdrucktherapie geäußert. Vorläufig gilt aber: Nur in Studien denervieren.

19.10.2018 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Valsartan-Rückruf: Bevorzugt auf Candesartan ausgewichen

Eine erste Trendmeldung des Marktforschers IQVIA zeigt: Nach dem Rückruf nitrosaminbelasteter Valsartane haben Verordner hauptsächlich auf Candesartan umgeschwenkt.

05.10.2018 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Ist eine Resynchronisations-Therapie auch ohne Defibrillator möglich?

Sowohl die alleinige kardiale Resynchronisation (CRT-P) als auch ein implantierbarer Defibrillator (ICD) verbessern die Prognose von Patienten mit Herzinsuffizienz. Sollte ein CRT-System immer zusammen mit einem ICD (CRT-P) implantiert werden? Ein Experte stellt das infrage.

20.09.2018 | Herz und Lunge | Nachrichten

Lungenembolie: Welche Patienten man früher nach Hause schicken kann

Es gibt Patienten mit akuter Lungenembolie, die relativ bedenkenlos vorzeitig aus der Klinik entlassen und ambulant behandeln werden können. Welche das sind und wie man sie einfach erkennen kann, wurde auf dem europäischen Lungenkongress genauer ausgeführt.

13.08.2018 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten | Onlineartikel

Gibt es eine neue Rückrufwelle für Valsartan?

Im Zuge der Prüfungen bei weiteren Valsartan-Herstellern sind FDA und EMA erneut fündig geworden. Konsequenzen für Deutschland sind noch nicht absehbar.

06.08.2018 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Valsartan-Skandal: Wie hoch Experten das Krebsrisiko für Patienten einschätzen

Nach der FDA hat sich nun auch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA sich zum Krebsrisiko durch NDMA in Valsartan-Präparaten geäußert: Danach könnte ein zusätzlicher Krebsfall pro 5000 Patienten auftreten.

04.07.2018 | Herz und Niere | Nachrichten

Apixaban bei Dialysepatienten mit Vorhofflimmern effektiv und sicher

Keine bedenklichen Sicherheitssignale: In einer allerdings nur retrospektiven US-Registerstudie schneidet die Antikoagulation mit Apixaban bei Patienten mit Vorhofflimmern und dialysepflichtiger Niereninsuffizienz gut ab.

14.06.2018 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Neue Hypertonie-Leitlinie in Europa: Was ändert sich, was bleibt?

Der Grenzwert für die Definition eines Bluthochdrucks wird in den neuen europäischen Hypertonie-Leitlinien – anders wie in den USA – nicht herabgesenkt. Die Gründe hierfür erläutert Prof. Roland Schmieder. Als Mitverfasser der Leitlinie berichtet er, was sich sonst geändert hat.

01.06.2018 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Hohe Protein-Zufuhr könnte Sterberisiko senken

Mit einer hohen Protein-Zufuhr könnten Patienten mit Herzinsuffizienz ihre Prognose verbessern. Jedenfalls hat sich in einer Studie ein entsprechender Zusammenhang gezeigt.

30.05.2018 | Akute Herzinsuffizienz und Lungenödem | Nachrichten

Akute Herzinsuffizienz: Procalcitonin-Bestimmung verbessert die Prognose nicht

In der ESC-Leitlinie wird bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz die Bestimmung von Procalcitonin empfohlen, wenn eine begleitende Pneumonie differentialdiagnostisch diskutiert wird, um dann zielgerecht ein Antibiotikum einzusetzen. Doch in einer aktuellen Studie verbessert dieses Vorgehen nicht die Prognose der Patienten.

29.05.2018 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Splanchnikusblockade: Ein neues Therapiekonzept für die Herzinsuffizienz?

Bei einer akuten kardialen Dekompensation wird ursächlich eine Volumenüberlastung angenommen. Doch dies trifft nicht für alle Patienten zu. Deshalb wird pathophysiologisch eine Volumenverschiebung von abdominell nach pulmonal diskutiert und zwar als Folge einer Splanchnikus-Überaktivität. Eine erste Studie spricht dafür, dass an dieser Hypothese etwas dran sein dürfte.