Kardiologische Bildgebung

Kardiale Bildgebungsmethoden gibt es inzwischen viele. Immer wieder gibt es neue Erkenntnisse, was wann wie Sinn macht. Die aktuellesten Studiendaten zu Echo, MRT, CT und Co. lesen Sie in diesem Themenspecial.

COVID-19: Entzündungen im Herzen scheinen von selbst auszuheilen

Kann eine SARS-CoV-2-Infektion langfristig Schäden am Herzen verursachen? Eine Frage, die noch immer diskutiert wird. Eine Studie deutet nun an: Entzündungen im Herzen können zwar vorkommen, die Betroffenen scheinen aber eine günstige Prognose zu haben.

Patientin mit Vorboten einer Plaqueruptur – warum die Kardio-CT unverzichtbar ist

Eine 88-jährige Frau kommt nach einer Stentimplantation mit zunehmender Dyspnoe und Brustschmerz erneut in die Notaufnahme. Die Ärzte finden auffällige Plaques, auf die bereits die initial durchgeführte Kardio-CT Hinweise gegeben hat. Dieser Fall veranschaulicht das Potenzial der Kardio-CT, die in Deutschland vergleichsweise selten zum Einsatz kommt. 

Risikostratifizierung bei HFpEF: Hilft die Stress-MRT?

Eine Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfunktion (HFpEF) ist ein heterogenes Krankheitsbild. Das macht die individuelle Einschätzung der Prognose so schwierig. Eine Studie deutet nun an, dass eine Stress-MRT bei der Risikostratifizierung helfen könnte.

Junger Lymphompatient wird immer schwächer – erst Kardio-MRT führte auf richtige Spur

Standardisierte Mappingverfahren verbessern die kardiale MRT-Diagnostik und Verlaufskontrolle, da sie auch diffuse Veränderungen darstellen können und kein Referenzgewebe erforderlich ist. Im vorliegenden Fall führte die Methode auf die Spur einer zuvor unentdeckten viralen Myokarditis.

Koronar-CT könnte auch bei Gesunden einen Mehrwert bieten

„Stumme“ Stenosen sind bei Gesunden in der Koronar-CT (CCTA) häufig nachweisbar, macht eine bevölkerungsweite Studie aus Schweden deutlich. Nicht jeder Patient wäre durch gängige Tools erfasst worden. Die Autoren stellen deshalb die CCTA als Routinewerkzeug zur Diskussion.

Bei wem lohnt die Kardio-MRT auch ambulant?

Die Refinanzierung ambulanter Kardio-MRTs bleibt mühsam. Umso wichtiger ist eine kluge Indikationsstellung. Bei den Herztagen gab es Tipps für die kardiologische „Triagierung“ in Richtung Kernspin.

Screening von Sportlern: Wann eine Echokardiografie Sinn macht

Von den Leitlinien wird eine Echokardiografie als Screeningmethode bei Athleten bisher nicht empfohlen. Bei den DGK-Herztagen erläuterte ein Experte, warum ein zusätzlicher Einsatz dieser Methode Sinn machen kann – und wie sie sich sinnvoll implementieren lässt.

73-jährige Patientin mit auffälliger Septumverdickung – kein Vorhofmyxom, sondern?

Die Symptome und Primärbefunde einer Patientin deuteten auf ein Vorhofmyxom hin. Die Differenzialdiagnostik mit einem kardialen MRT-Mapping konnte diesen Verdacht ausräumen und lieferte stattdessen die passenden Hinweise, die auf die Spur eines seltenen Zufallsbefund führten. 

Diagnostik nach Infarktausschluss: Warum das Troponin wichtig sein kann

Nicht wenige Patienten, bei denen ein akuter Infarkt zunächst ausgeschlossen werden kann, leiden an einer KHK. Doch wie erkennt man diese? Eine Studie deutet nun an, dass auch hier das Troponin eine wichtige Rolle einnehmen kann.

Verdacht auf Herztumor: Was die Kardio-MRT zu leisten vermag

Keine Frage: Bei Verdacht auf einen kardialen Tumor ist die Kardio-MRT ein wichtiges Diagnosewerkzeug. Doch die Bildgebungsmethode hat offenbar noch mehr zu bieten, wie eine aktuelle Studie deutlich macht.

Webinare

Das Echokardiografie-Quiz - Teil 1

Video on demand
Wie gut erkennen Sie Krankheitsbilder in der Echokardiografie? Testen Sie jetzt Ihr Wissen anhand von verschiedenen Praxisfällen, Video jetzt on demand anschauen.

Das Echokardiografie-Quiz - Teil 2

mit Prof. J. Widder und Prof. A. Lauten

Live und und interaktiv am 09.11. um 17 Uhr - Jetzt schon anmelden

Kardio-Quiz

Hätten Sie es erkannt?

Eine transthorakale Echokardiografie bei einer 65-jährigen zeigt eine auffällige Raumforderung. Welche Diagnose würden Sie stellen?

Impressum

Herausgeberin: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft leitende kardiologische Krankenhausärzte e.V. (ALKK), dem ...

Hätten Sie es erkannt?

Koronarangiographie der linken Koronararterie (LAO 5°, CRAN 35°) bei einem Patienten mit NSTEMI nach biologischem Aortenklappenersatz am Vortag. Was ist zu sehen?

Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Portal „kardiologie.org“ Die Springer Medizin Verlag GmbH betreibt mit „kardiologie.org“ ein Fach- und Informationsportal für Ärzte, Apotheker und verwandte Fachkreise. D ...

Alle Themen-Specials

Von Covid-19 über eHealth in der Kardiologie bis hin zu KHK und Herzinfarkt: In unseren Themen-Specials finden Sie die neuesten Studien und Nachrichten zu Prävention, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen aus dem Bereich Kardiologie. 

Kardiale Bildgebung/© Nikolai / stock.adobe.com
Abb. 1 /© Korosoglou
T1-Map/© Lauten/Menck
Echokardiografischer Befund und Mapping-Befunde/© Koch/Breitbart
Blutteströhrchen, die auf medizinischen Dokumenten stehen/© adventtr / Getty Images / iStock
Kardiologie.org - Webinar/© Production Perig / stock.adobe.com
Kardio-Quiz Dezember 2021/© Dr. med. Monique Tröbs und Felix Elsner, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Kardio-Quiz Oktober 2021/© L. Gaede, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Herz und Gefäße/© [M] Sebastian Kaulitzki | Lumarmar / Fotolia