Skip to main content
main-content

DGK Herztage 2017

12.–14.10.2017, Berlin

09.02.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Loop-Recorder in der Rhythmologie: Was sagen die Leitlinien?

Loop-Recorder sind in der Rhythmologie zu einem wichtigen diagnostischen Werkzeug geworden. Wann sie bei der Abklärung von Synkopen, Palpitationen, Vorhofflimmern und anderen rhythmologischen Erkrankungen zum Einsatz kommen sollten, erläutert Dr. Matthias Pohl aus Meissen in seinem Vortrag. 

08.02.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Expertenvorträge | Video

MRT in der Rhythmologie: Nichtinvasive Methode auf dem Vormarsch

Die Magnetresonanztomografie (MRT) bietet in der Diagnostik von ventrikulären Arrhythmien und Vorhofflimmern wertvolle Informationen. Dr. Christian Mahnkopf aus Coburg führt aus, warum die nichtinvasive Methode für die  Rhythmologie immer wichtiger wird. 

15.01.2018 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Komplette Revaskularisation aufgrund massiver Verkalkung

Bei kardiologischen Patienten ist die Therapieentscheidung nicht immer einfach. Prof. Holger Thiele zeigt im Video bei einen Fall aus der Klinik – einem Patienten mit massiv verkalkten Stenosen – die komplette Revaskularisation per primärer Rotablation. 

15.01.2018 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Expertenvorträge | Video

Rotablation Step-by-Step: Methode bei verkalkten Stenosen

Mithilfe der Rotablation lassen sich stark verkalkte Plaques abtragen. Die aktuellen Empfehlungen zur Durchführung der Methode führt Prof. Dr. Jochen Wöhrle aus Ulm in seinem Vortrag aus, Step-by-Step mit Strategien für ein kompetentes Komplikationsmanagement.

22.01.2018 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Ischämischer Ventrikelseptumdefekt – wie Sie Zeit gewinnen

Der ischämische Ventrikelseptumdefekt ist eine seltene, aber oft tödliche Infarktkomplikation. Prof. Johannes Dahm aus Göttingen erläutert in seinem Vortrag, warum ein Zeitgewinn die Überlebenschancen beträchtlich steigern kann. 

25.01.2018 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Expertenvorträge | Video

Eingeschränkter Koronar-Fluss trotz Stent – was macht man bei einem Re-Flow?

Wenn der Koronarfluss trotz Stentimplantation weiter deutlich eingeschränkt ist, steht man vor einem Problem. Die Sterblichkeit ist hoch, evidente Therapieansätze gibt es aber kaum. Anhand eines Fallbeispiels führt PD Dr. Ingo Eitel aus Lübeck vor, welche Möglichkeiten einem in solchen Fällen bleiben. 

31.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Eingriff bei Hauptstammdissektion: Wie würden Sie entscheiden?

Patienten mit Hauptstammdissektion können je nach Ausprägung unterschiedlich behandelt werden. Die richtige Entscheidung, aber auch ein glückliches Händchen haben im vorliegenden Fall von Dr. Tumm Bauer, Gießen, eine wichtige Rolle gespielt. Wie hätten Sie entschieden?

31.12.2017 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Expertenvorträge | Video

Was tun beim Stentverlust? Komplikationsmanagement am Fallbeispiel

Der Stent ist weg, und jetzt? Lösungsstrategien bei einer solchen Komplikation zeigt PD Dr. Alper Öner aus Rostock an einem Fallbeispiel. 

24.12.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Expertenvorträge | Video

Koronarperforation nach Stentimplantation: Wie Sie den Patienten retten

Koronarperforationen sind lebensbedrohliche Komplikationen. Wie würden Sie in solchen Fällen vorgehen? Akutmaßnahmen und Therapiestrategien zeigt Dr. Alexander Wolf aus Essen anhand eines Patientenfalls. 

24.12.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Expertenvorträge | Video

Komplikationen am Zugangsweg - Checkliste für die Praxis

Der Zugangsweg bei einer Stentimplantation bietet immer ein Risiko für Komplikationen. Was in den jeweiligen Fällen zu tun ist, hat PD Dr. Christoph Liebetrau aus Bad Nauheim anhand einer Checkliste zusammengetragen.

20.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Pulmonalvenenisolation bei Vorhofflimmern - Jeder Patient sollte mit einem 3D-Mappingsystem untersucht werden

Warum Mapping auch bei einfachen Ablationsverfahren von Bedeutung sein kann. Häufigkeit von zusätzlichen arrhythmogenen Arealen. Auswirkung auf Strahlenbelastung.

Ref.: Prof. Dr. Isabell Deisenhofer, München

20.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Pulmonalvenenisolation bei Vorhofflimmern - Jeder Patient sollte mit einem Ballon behandelt werden

Hohe Inzidenz des Vorhofflimmerns, Ablationsindikation bei symptomatischen Patienten, Pulmonalvenenisolation mit Kryoballon im Vergleich zu Hochfrequenzstrom, Entwicklung neuer Laserballons

Ref.: Priv.-Doz. Dr. Erik Wißner, Chicago

21.12.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Live Cases | Onlineartikel

iFR-Messung hilft weiter

LIVE CASE: Diffuse KHK - und nun?

Ein Patient kommt mit einem frischen Infarkt in die Notaufnahme. Neben der schuldigen Stenose zeigt sich eine diffuse koronare Herzerkrankung in der linken Koronararterie. Dr. Tim Schäufele und sein Team aus Stuttgart sind sich nicht sicher, ob die alleinige Behandlung der LAD ausreicht und nehmen deshalb eine relativ neue Methode zur Beurteilung der hämodynamischen Relevanz zur Hilfe.

20.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Stents und mehr – AGIK trifft EAPCI - Alternative zu DES, BMS und DCB

Pathologie  In-Stent- Restenose, Therapieoptionen

Ref.: Prof. Dr. Julinda Mehilli, München

20.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Stents und mehr – AGIK trifft EAPCI – Historische Entwicklung PCI

40 Jahre PCI - Einführung und historische Entwicklung 

Ref.: Prof. Dr. Michael Haude, Neuss

20.12.2017 | Kardiologie | Expertenvorträge | Video

Stents und mehr – AGIK trifft EAPCI - Neues Positionspapier: DES

Revue der Entwicklung 1. und 2. Generation DES , Empfehlungen für stabile KHK, ACS und Komorbiditäten , spezielle Konstellationen

Ref.: Prof. Dr. Holger Nef, Gießen

08.11.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Live Cases | Video

LIVE-IN-THE-BOX: Akutes Koronarsyndrom bei Patientin mit vorbestehenden Stents

Eine Patientin lebt bereist mit 4 Stents und kommt nun mit einem akuten Koronarsyndrom zur Aufnahme. Troponin ist deutlich erhöht, im EKG sieht man keine Hebungen. Im Herzkatheter sieht man eine Plaqueruptur rechts distal und eine Läsion im Ramus circumflexus. PD Marcus Wiemer versorgt beide Läsionen und stellt sich den Fragen aus dem Publikum.

15.12.2017 | EKG | Expertenvorträge | Video

The ECG in Emergency Decision Making

EKG-Kurs, gehalten vom Doyen der Europäischen Klinischen Kardialen Elektrophysiologie, mit eindrucksvollem pädagogischen Impetus und Geschick – ein Highlight der Rhythmustage
Ref.: Prof. Dr. Hein J. Wellens, Maastricht

11.12.2017 | Herz und Sport | Expertenvorträge | Video

Trainingssteuerung von Herzpatienten - Fallbeispiele aus der Praxis

Bewegung als Therapie kann nur erfolgreich sein, wenn die Patienten mit machen. An der Adhärenz hapert es im Alltag sehr oft. der Sportkardiologe Dr. Christian Rost aus Würzburg stellt neue Konzepte vor, mit denen Sie Ihre Patienten zum Training motivieren können. 

11.12.2017 | Herz und Sport | Expertenvorträge | Video

Trainingsempfehlung für Herzpatienten: Wie starten? Wie steigern?

Typischer Fall eines KHK-Patienten: bisher kein Sport, Diabetes, Bluthochdruck, Dyslipidämie, Dyspnoe usw. Mit welcher Form des Trainings sollte man bei einem solchen Patienten beginnen? Konkrete Empfehlungen für die Trainingsplanung gibt der Kardiologe und Sportmediziner Prof. Martin Halle aus München. 

Bildnachweise