Skip to main content
main-content

17.10.2017 | DGK Herztage 2017 | Nachrichten

Zerebrale Mikrozirkulationsstörungen

Vorhofflimmern-Patienten leiden eher an kognitiven Defiziten

Autor:
Veronika Schlimpert

Bei Vorhofflimmern-Patienten ist die kognitive Leistungsfähigkeit wohl häufig eingeschränkt. Entsprechende Hinweise liefert eine kleine Studie, die auf den DGK-Herztagen 2017 vorgestellt wurde.

Vorhofflimmern-Patienten leiden offenbar eher unter kognitiven Einschränkungen. Darauf deutet eine kleine Studie mit 27 Probenden hin. Die Patienten mit Vorhofflimmern schnitten bei einem kognitiven Leistungstest signifikant schlechter ab als Kontrollpersonen, bei denen zwar keine Herzrhythmusstörung vorgelegen hatte, die ansonsten aber an den denselben Begleiterkrankungen litten.

Darüber hinaus stellten die Studienautoren um PD Dr. med Alexander Wutzler aus Bochum fest, dass die zerebrale Mikrozirkulation bei den Patienten mit Vorhofflimmern verringert war. Daher gehen die Wissenschaftler davon aus, dass zerebrale Perfusionsdefizite zu der verminderten Leitungsfähigkeit beigetragen haben könnten.  

Erfasst wurde die zerebrale Mikrozirkulation via Nah-Infrarot-Spektrometrie (NIRS), über die die regionale zerebrale Oxygenierung (rSO2) sichtbar wird. Bei den 17 Patienten mit Vorhofflimmern war die bilateral gemessene rSO2 signifikant geringer als bei den 10 Kontrollpersonen (rSO2 rechtsseitig 67,6 ± 5,7 vs. 73,1 ± 5,5%, p=0,04; rSO2 linksseitig 65,9 ± 4,8 vs. 71,5 ± 4,7%, p = 0,007).

Der Trail Making Test (TMT) zur Bestimmung der kognitiven Leistungsfähigkeit wurde von Vorhofflimmern-Patienten in durchschnittlich 60,4 Sekunden absolviert, die Kontrollprobanden schafften dies in 47,9 Sekunden (p=0,03).

In der klinischen Praxis könnten nach Ansicht der Autoren entsprechende Tests wie der TMT oder auch die NIRS als Screening-Methoden nützlich sein, um erste Anzeichen einer kognitiven Einschränkung bei Vorhofflimmern-Patienten rechtzeitig zu erkennen.

Zuvor müssen die hier gewonnenen Erkenntnisse aber wohl erst an einer größeren Patientengruppe bestätigt werden, um eine entsprechende Implementierung in die Praxis überhaupt anstreben zu können.

Literatur

Weiterführende Themen

Neueste Kongressmeldungen

EuroPCR-Kongress 2018

Vom 22. bis 25. Mai 2018 findet in Paris der EuroPCR statt, einer der weltweit wichtigsten Kongresse zum Thema Interventiologie. Viele spannende Studien werden erwartet. Die Highlights haben wir für Sie in diesem Dossier zusammengefasst.

DGK-Jahrestagung 2018

„Kardiologie 2018 – von der Grundlagenforschung zur Hochleistungsmedizin" lautet das diesjährige Motto der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Der Kongress findet vom 4. bis 7. April 2018 in Mannheim statt. Diesjähriger Tagungspräsident ist Prof. Thomas Eschenhagen aus Hamburg. Wir haben die Highlights für Sie zusammengestellt.

EHRA-Kongress 2018

Vom 18. bis 20. März 2018 fand in Barcelona die 1. Jahrestagung der European Heart Rhythm Association (EHRA) in neuer Form ohne den bisherigen Partner Cardiostim statt. Der EHRA-Kongress ist  eines der wichtigsten Treffen von Experten auf dem Gebiet der Elektrophysiologie.

ACC-Kongress 2018

Vom 10. bis 12. März 2018 findet die 67. Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) in Orlando statt. Viele neue Studien werden in speziell dafür anberaumten Sitzungen („late-breaking clinical trials“) beim Kongress erstmals präsentiert. Wir haben die kardiologischen Studien-Highlights für Sie zusammengestellt.

Aus der Kardiothek

23.05.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Kongresse | Video

Welche Rolle haben die Gene bei Vorhofflimmern?

wie beim Typ-2-Diabetes. Die neuesten Erkenntnisse  von Prof. Stefan Kääb. Hier erfahren Sie, was Sie heute schon in der Praxis beachten sollten. 

18.05.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Kongresse | Video

Vorhofflimmern-Ablation - neues zu Techniken und Erfolgsraten

Die neuesten Entwicklungen bei der Katheterablation von Vorhofflimmern erläutert PD Dr. Christopher Piorkowski, und veranschaulicht, warum die Beurteilung der Erfolgsraten alles andere als trivial ist. 

14.05.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Kongresse | Video

Kabellose Schrittmacher: Bei welchen Patienten implantieren?

Kabellose Einkammer-Herzschrittmacher können für bestimmte Patienten Vorteile bieten. Prof. Carsten Israel erläutert für wen und diskutiert die Erfahrungswerte mit den heutigen Leadless Pacer-Systemen. 

Zurzeit meistgelesene Artikel

Bildnachweise