Skip to main content
main-content

16.10.2018 | DGK Herztage 2018 | Nachrichten

Experte fordert

Schulsport-Verbote bei chronisch kranken Kindern vermeiden

Bei Kindern mit chronischen Erkrankungen wie angeborene Herzfehler, Diabetes und Asthma war man früher eher dazu geneigt, sie vom Sportunterricht zu befreien. Ein Experte fordert nun, dass Schulsport Teil der Behandlung sein sollte.

"So viel Sport wie möglich, nur so viel Sportrestriktion wie notwendig!“, das fordert Dr. Richard Eyermann anlässlich der DGK Herztage in Berlin. Körperliche Leistungsschwäche bei chronisch kranken Kindern habe ihre Ursache oft in ungerechtfertigter Sportrestriktion und nicht in der Erkrankung selbst. 

Der Experte von der Klinik Schönblick in Berchtesgaden plädiert deshalb dafür, Sportverbote zu vermeiden, und wenn nötig, möglichst nur Teilfreistellungen aussprechen. Eine völlige Sportrestriktion erhöhe die Betroffenheit chronisch kranker Kinder und beeinträchtigen ihre motorische und sozialintegrative Entwicklung, argumentiert er.

Sport als integrierter Behandlungs-Bestandteil

Wie förderlich intensivierter Schulsport für Kinder mit Diabetes, angeborenen Herzfehlern oder Asthma ist, machen die Ergebnisse unterschiedlichster Studien deutlich. In der BREGASS-Studie etwa ließen sich dadurch Fettstoffwechselparameter der Kinder günstig beeinflussen. In einer Beobachtungsstudie zeigte sich, dass Atemwegsbeschwerden von Kinder mit Asthma durch Schwimmsport deutlich nachlassen. 

„Für chronisch kranke Kinder mit angeborenem Herzfehler, Diabetes Typ I sollte Sport deshalb integrierter Bestandteil des Therapiemanagements sein“, resümierte Eyermann. Es gehe nicht nur darum, chronisch kranke Kinder am Schulsport teilnehmen zu lassen, sondern Bewegung als Therapiebestandteil gezielt einzusetzen. 

Wichtige organisatorische Voraussetzungen sind seiner Ansicht nach, das ärztliche Atteste sportpädagogisch umsetzbar sind und Sportlehrer im kindlichen Präventions- und Rehabilitations-Sport, bzgl. Erster Hilfe-Maßnahmen sowie spezieller krankheitsbezogener Hilfe geschult sind, z. B. wissen, was bei Kindern mit Asthma mit belastunginduzierter Bronchokonstriktion zu tun ist, oder wenn hypoglykämische Zustände bei Kindern mit Diabetes auftreten. 

Literatur

Neueste Kongressmeldungen

24.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

PHARM-CHF-Studie: Ärzte und Apotheker sind ein gutes Team

Wie lässt sich die Therapietreue bei Herzinsuffizienzpatienten verbessern? Die randomisierte PHARM-CHF-Studie liefert starke Argumente für eine enge Kooperation von Kardiologen/Hausärzten einerseits und Apothekern andererseits.

18.06.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

New kid on the block in der Koronardiagnostik: OCT-basierte FFR-Messung

Die Suche nach der optimalen Technik zur funktionellen Bewertung einer Koronarstenose geht weiter. Eine chinesische Studie hat jetzt eine OCT-basierte Berechnung der fraktionellen Flussreserve retrospektiv analysiert.

12.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Erhöht In-vitro-Fertilisation das Risiko für schwangerschaftsbedingte Herzerkrankungen?

Eine schwangerschaftsbedingte Herzschwäche tritt selten auf, kann aber lebensbedrohlich sein. Bei Frauen, die sich einer künstlichen Befruchtung unterziehen, ist das Risiko dafür fünfmal höher. Darauf weist eine neue Studie hin, die beim Heart Failure Kongress 2019 präsentiert wurde.

Neueste Kongresse

ESC-Kongress 2019

2019 können sich die Besucher der Jahrestagung der European Society of Cardiology (ESC) auf eine Besonderheit freuen: Der Kongress findet dieses Jahr zusammen mit dem World Congress of Cardiology in Paris statt. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Dossier. 

BNK-Jahrestagung 2019

Was müssen Sie bei Risikopatienten in der kardiologischen Praxis besonders beachten? Auf der diesjährigen Jahrestagung des Bundesverbands niedergelassener Kardiologen (BNK) haben Experten die wichtigsten Punkte zu diesem und weiteren Themen für den ärztlichen Alltag zusammengefasst. Schauen Sie in die Vorträge und bleiben Sie auf dem neuesten Stand.

EuroPCR 2019

Zum 30-jährigen Jubiläum der diesjährigen EuroPCR-Tagung vom 21. bis 24. Mai in Paris werden wieder mehr als 11.000 Teilnehmer aus über 120 Ländern erwartet. Der Kongress gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen weltweit im Bereich interventionelle Kardiologie. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Dossier. 

Bildnachweise