Video 10.12.2015

Diskussionen über prozedurale Fragen: Narkose oder Analgosedierung?

Im Panel wird über die Notwendigkeit einer Narkose bei TAVI und die möglichen Komplikationen, die daraus entstehen können, diskutiert. Vieles spricht dafür, bei TAVI nur eine Analgosedierung des Patienten vorzunehmen. Allerdings gibt es auch Fälle, bei denen eine Narkose von Vorteil ist.
Bei der Patientin ist das nahtbasierte Prostar-System bereits eingebracht und der Pigtail-Katheter gelegt. Die Klappe wird retrograd über einen Draht passiert. Nach Einlegen des steifen Führungsdrahtes wird die großkalibrige Schleuse in die A. femoralis eingebracht und bis in die Aorta descendens vorgeschoben. Im Panel wird diskutiert, ab welchem Zeitpunkt die große Schleuse eingeführt werden sollte.