Nachrichten 22.05.2015

EPC-Capture-Stenttechnologie: Fortschritt in der Therapie?

Erste Studien lassen vermuten, dass die bei einem ST-Hebungsinfarkt vermehrt zirkulierenden endothelialen Progenitorzellen (EPC) durch die EPC-Capture-Stenttechnologie vermehrt an der Stentoberfläche durch Antikörper gebunden werden können und so eine raschere Endothelialisierung bewirken. Dies kann möglicherweise besser vor einer Thrombose schützen und die Restenoserate reduzieren.

Im DEBORA-2-Trial wurden 130 Patienten mit ST-Hebungsinfarkt (STEMI) eingeschlossen. Diese wurden in einem 1:1-Verhältnis in zwei Gruppen randomisiert.

In der ersten Gruppe erfolgte eine Vordilatation mit einem medikamentenfreisetzenden Ballon (DEB), wohingegen in der zweiten Gruppe ein konventioneller Ballon verwendet wurde. Nachfolgend wurde die Culprit-Lesion in beiden Gruppen mit einem oder mehreren EPC-Capture-Stents (Genous) versorgt. Der primäre Endpunkt angiografischer Late Luminal Loss nach 9 Monaten war in der DEB + EPC-Capture-Stent Gruppe signifikant reduziert. Hingegen konnten keine Unterschiede in der MACE-Rate und bei Blutungskomplikationen nach 12 Monaten Follow-up festgestellt werden.

In der nachfolgenden Diskussion wurden wichtige Fragen aufgeworfen, die den Stellenwert der Ergebnisse in Frage stellen. So wurde eine fehlende Kontrollgruppe mit einem zweiten Stenttyp bemängelt. Die fehlende bildgebungsgesteuerte Auswahl der Ballon- und Stentgröße sowie die unklare Interaktion des DEB mit dem EPC-Capture-Stent waren weitere kritische Anmerkungen, die weitestgehend unbeantwortet blieben.

Wenngleich die neue Stenttechnologie von der Theorie vielversprechend klingt, sind weitere umfangreichere Studien zum Nutzen abzuwarten.

In unserer Kolumne „Expertenblickpunkt“ hebt ein Experte aus Klinik oder Praxis besondere Inhalte von Kongressen und aus der aktuellen kardiologischen Berichterstattung hervor. PD Dr. Thomas Lauer arbeitet als niedergelassener Kardiologe und Partner im CardioCentrum Düsseldorf.

Literatur

Suryapranata H. Drug-eluting balloon versus conventional balloon pre-dilatation: an open randomised trial in acute myocardial infarction (DEBORA 2 trial). Hot line - Primary PCI and STEMI in practice, EuroPCR Kongress 2015, Paris, 19.–22. Mai