Nachrichten 26.02.2019

Erhöhte Mortalität: FDA beschließt Warnhinweis für Gichtmittel Febuxostat

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat verfügt, dass ein Warnhinweis (boxed warning) auf ein erhöhte Sterberisikos in den Beipackzettel  des Gichtmittels Febuxostat aufgenommen wird. Die Behörde reagiert damit auf ein entsprechendes  „Signal“ in der kardiovaskulären Sicherheitsstudie CARES.

Nach gründlicher Überprüfung von Daten einer klinischen Sicherheitsstudie sei die FDA zu dem Schluss gelangt, dass Febuxostat das Sterberisiko im Vergleich zu einem anderen Gichtmittel, nämlich Allopurinol, erhöht, informiert die US-Arzneimittelbehörde in einer Mitteilung vom 21. Februar 2019.

Nach dem Willen der FDA soll die Behandlung mit Febuxostat in den USA künftig jenen Patienten mit Gicht vorbehalten bleiben,  die nicht ausreichend auf Allopurinol ansprechen oder dieses Gichtmittel nicht vertragen. Ärzte sollten im Fall einer erwogenen Febuxostat-Behandlung die Patienten im Beratungsgespräch über ein entsprechendes Risiko informieren. Auch sollten sie Patienten empfehlen, im Fall von Symptomen wie Brustschmerz, Kurzatmigkeit, unregelmäßigem Herzrhythmus oder Schwindel unter Febuxostat umgehend um medizinische Abklärung nachzusuchen.

Kardiovaskuläre Mortalität um 34% erhöht

Bei der 2009 erfolgten US-Zulassung von Febuxostat hatte die  FDA eine Postmarketing-Studie zur Klärung von Fragen der kardiovaskulären Sicherheit zur Auflage gemacht. In der CARES benannten Studie waren knapp  6.200 bereits kardiovaskulär erkrankte Patienten mit Gicht entweder mit Febuxostat oder Allopurinol behandelt worden.

Nach dem Ergebnis einer modifizierten Intention-To-Treat (ITT)-Analyse  waren im Studienzeitraum (im Median 32 Monate) 335 Patienten (10,8%) in der Febuxostat-Gruppe und  321 Patienten (10,4%) in der Allopurinol-Gruppe von einem primären Endpunktereignis (kardiovaskulär bedingter Tod, Myokardinfarkt, Schlaganfall, Revaskularisation wegen instabiler Angina) betroffen  (Hazard ratio 1,03, p = 0,002 für Nicht-Unterlegenheit). Gemessen am primären kombinierten Endpunkt  erbrachte die Studie damit den intendierten Nachweis der „Nicht-Unterlegenheit“ von Febuxostat gegenüber Allopurinol.

Allerdings war in der Febuxostat-Gruppe sowohl die Rate für die Gesamtmortalität (um 22%) als auch die Rate für die kardiovaskuläre Mortalität (um 34%) höher als in der Allopurinol-Gruppe.

Literatur

Mitteilung der FDA vom 21. Februar 2019: Uloric (febuxostat): Boxed Warning Added - Due to Increased Risk of Death with Gout Medicine.