Ernährung

Die Ernährung spielt bei der Entstehung von kardiovaskulären Erkrankungen eine wichtige Rolle. Welche Ernährungsweise am günstigsten und was bei Alkohol, Cholesterin und Co. zu beachten ist, lesen Sie in diesem Dossier. 

Senkt Alkoholabstinenz das Schlaganfallrisiko?

Sowohl bei gesunden Menschen als auch bei Patienten mit Vorhofflimmern kann Alkohol Herzrhythmusstörungen auslösen. Aber erhöht er auch das Schlaganfallrisiko? Eine große Studie weist jetzt darauf hin, zumindest bei Menschen mit Vorerkrankungen.

Herzerkrankungen vorbeugen: Neue Ernährungsempfehlungen

Welche Lebensmittel schützen wirklich vor kardiovaskulären Erkrankungen und welche haben einen gegenteiligen Effekt? Eine neue Analyse liefert einen umfassenden Überblick über die aktuelle Forschung zum Thema.

Junger Mann mit pathologischem EKG – war die Banane schuld?

Ein Anfang 20-jähriger Mann kommt mit Palpitationen und Schwäche ins Krankenhaus. Die Ärzte entdecken im EKG eine pathologische U-Welle und haben nur eine, bisher unbekannte Erklärung dafür.

Herzinsuffizienz: Bessere Überlebenschancen durch spezielle Ernährung?

Bisher wird der Ernährung von hospitalisierten Herzinsuffizienzpatienten wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Offenbar zu Unrecht, wie eine Schweizer Studie deutlich macht.

Wann ein hoher Salzkonsum sogar hilfreich ist

Es gibt kardiale Erkrankungen, da wird ein hoher Salzkonsum sogar empfohlen: beim posturalen orthostatischen Tachykardie-Syndrom etwa. In Studien bewiesen ist der Nutzen dieser Intervention bisher allerdings nicht. Jetzt gibt es erstmals Daten dazu.

Eier oder Nahrungsergänzungsmittel – was ist besser fürs Herz?

Der Körper braucht Cholin, zu viel davon kann jedoch das kardiovaskuläre Risiko erhöhen. Dabei scheint es einen entscheidenden Unterschied zu machen, ob das aufgenommene Cholin aus Nahrungsergänzungsmitteln oder natürlichen Produkten stammt.

4 Ernährungstrends auf dem Prüfstand

Der Schlüssel ist gesunde, frische Vielfalt – welche Ernährungsweise darüber hinaus neuen Daten zufolge zur kardiovaskulären Gesundheit beiträgt, erläuterte Dr. Elisabeth Schieffer, Kardiologin und Ernährungsmedizinerin an der Medizinischen Hochschule Hannover, bei der 87. DGK-Jahrestagung.

Neues Prinzip der Cholesterinsenkung hat in klinischer Studie funktioniert

Das Darmmikrobiom reguliert auch den Cholesterinstoffwechsel. In einer klinischen Studie wurde nun überprüft, ob sich über eine medikamentöse Beeinflussung der Darmflora die LDL-Cholesterinspiegel senken lassen – das hat tatsächlich funktioniert.

Erhöhen Fertiggerichte das kardiovaskuläre Risiko?

Stark verarbeitete Lebensmittel gehen mit einem gesteigerten Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und Mortalität einher, legt eine neue Studie nahe. Das scheint nicht nur an den Kalorien und der damit verbundenen Gewichtszunahme zu liegen.

Restrisiko trotz Statintherapie: LDL-Cholesterin wohl nicht der beste Indikator

Im Fokus einer Statinbehandlung steht das LDL-Cholesterin. Einer aktuellen Analyse zufolge scheint es aber noch bessere Risikomarker zu geben.

Alle Themen-Specials

Von Covid-19 über eHealth in der Kardiologie bis hin zu KHK und Herzinfarkt: In unseren Themen-Specials finden Sie die neuesten Studien und Nachrichten zu Prävention, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen aus dem Bereich Kardiologie. 

Verschiedene Nahrungsmittel/© aamulya / stock.adobe.com
Herz und Gefäße/© [M] Sebastian Kaulitzki | Lumarmar / Fotolia