Skip to main content
main-content

31.08.2017 | ESC-Kongress 2017 | Nachrichten

ESC 2017: Überraschende PURE-Ergebnisse

Gesunde Ernährung – Fette entlastet, Kohlenhydrate unter Verdacht

Autor:
PD Dr. Stefan Perings

Entgegen derzeit geltenden Ernährungsempfehlungen wirkte sich der Konsum von Fetten in der großen Ernährungsstudie PURE lebensverlängernd aus. Dagegen war das Sterberisiko bei einer hohen Kohlenhydrat-Zufuhr erhöht.

Welche Ernährungsweise ist am gesündesten? Diese Frage wird immer wieder in unterschiedlichsten Ansätzen untersucht. Beim ESC-Kongress in Barcelona wurden nun die Ergebnisse einer großen prospektiven Studie namens PURE (Prospective Urban Rural Epidemiology) vorgestellt – mit einem überraschenden Ausgang.

Insgesamt 135.335 Menschen aus 18 Ländern wurden hierfür mithilfe standardisierter Fragebögen zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt und nachverfolgt.

Einen besonderen Fokus haben die Wissenschaftler um Mahshid Dehghan dabei auf die Datenerhebung aus Ländern mit geringem bzw. mittlerem Einkommen wie Südamerika, Afrika oder Teilen Asiens gelegt, da es zu deren Ernährungsweise bis dato nur wenige Daten gab.

Fettkonsum reduziert Sterblichkeit

Nach einem mittleren Follow-up von 7,4 Jahren wurden die primären Endpunkte Gesamtsterblichkeit und kardiovaskuläre Ereignisse (tödliche kardiovaskuläre Erkrankung, nicht-tödlicher Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzinsuffizienz) untersucht. Sekundäre Endpunkte waren: alle Herzinfarkte, Schlaganfall, kardiovaskuläre und nicht-kardiovaskuläre Sterblichkeit.

Während des Beobachtungszeitraumes wurden 5.796 Todesfälle und 4.784 relevante kardiovaskuläre Ereignisse dokumentiert. Dabei stieg das Sterberisiko signifikant mit der Menge der konsumierten Kohlenhydrate. Das kardiovaskuläre Risiko blieb davon erstaunlicherweise unbeeinflusst.

Noch überraschender war, dass eine hohe Fettzufuhr mit einer um 23% signifikant niedrigeren Gesamtsterblichkeit einherging (5. vs. 1 Quintil) – dies galt für gesättigte, wie für ungesättigte Fettsäuren. Erstaunlicherweise blieb das kardiovaskuläre Risiko erneut unbeeinflusst.

Aktuelle Ernährungs-Empfehlungen überdenken

Diese Ergebnisse konterkarieren nicht nur Teile der aktuellen Leitlinien-Empfehlungen. Auch Aspekte unserer üblicherweise empfohlenen Ernährungsweise werden infrage gestellt.

Dass Kohlenhydrate in zu großen Mengen schädlich sind, ist mittlerweile sicherlich Konsens. Dass diese aber nur die Gesamtsterblichkeit, nicht aber das kardiovaskuläre Risiko negativ beeinflussen, ist sehr erstaunlich.

Gleiches gilt im Umkehrschluss für Fette. Dass Fette in jeder Darreichungsform die Gesamtsterblichkeit senken, das kardiovaskuläre Risiko davon aber unbeeinflusst bleibt, hätte vor PURE sicherlich niemand behauptet.

Natürlich handelt es sich um eine reine Beobachtungsstudie, bei der nicht auf alle Variablen adjustiert werden kann. Aber die große Zahl an nachverfolgten Patienten über einen relativ langen Zeitraum verleiht den Daten schon ein relevantes Gewicht. So bleibt es spannend, ob und wie die Ergebnisse der PURE-Studie Einzug in den praktischen Alltag der Kardiologen erhalten werden.

Literatur

Weiterführende Themen

Neueste Kongressmeldungen

EuroPCR-Kongress 2018

Vom 22. bis 25. Mai 2018 findet in Paris der EuroPCR statt, einer der weltweit wichtigsten Kongresse zum Thema Interventiologie. Viele spannende Studien werden erwartet. Die Highlights haben wir für Sie in diesem Dossier zusammengefasst.

DGK-Jahrestagung 2018

„Kardiologie 2018 – von der Grundlagenforschung zur Hochleistungsmedizin" lautet das diesjährige Motto der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Der Kongress findet vom 4. bis 7. April 2018 in Mannheim statt. Diesjähriger Tagungspräsident ist Prof. Thomas Eschenhagen aus Hamburg. Wir haben die Highlights für Sie zusammengestellt.

EHRA-Kongress 2018

Vom 18. bis 20. März 2018 fand in Barcelona die 1. Jahrestagung der European Heart Rhythm Association (EHRA) in neuer Form ohne den bisherigen Partner Cardiostim statt. Der EHRA-Kongress ist  eines der wichtigsten Treffen von Experten auf dem Gebiet der Elektrophysiologie.

ACC-Kongress 2018

Vom 10. bis 12. März 2018 findet die 67. Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) in Orlando statt. Viele neue Studien werden in speziell dafür anberaumten Sitzungen („late-breaking clinical trials“) beim Kongress erstmals präsentiert. Wir haben die kardiologischen Studien-Highlights für Sie zusammengestellt.

Aus der Kardiothek

18.06.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

Mit dem MRT zur erfolgreichen Vorhofflimmern-Ablation

Mit der Magnetresonanztomografie (MRT) lässt sich Fibrose im Vorhofmyokard darstellen. Anhand von Beispielen und Studien erläutert Prof. Thomas Deneke, wie Sie damit die Ergebnisse einer Vorhofflimmern-Ablation verbessern können.

15.06.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

VT-Katheterablation: Wie Sie das MRT richtig anwenden

Die Narbendarstellung ist essenziell für eine erfolgreiche Katheterablation von ventrikulären Tachykardien (VT). Wie Sie dafür die Magnetresonanztomografie (MRT) nutzen können,  erläutert Dr. Thomas Gaspar.

13.06.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

MRT bei Schrittmacher-Patienten - was Sie wissen sollten

Die meisten Schrittmacher-Patienten benötigen  irgendwann eine MRT-Diagnostik. In dem Vortrag von Prof. Juerg Schwitter erfahren Sie, was heute  Standard ist und worauf Sie achten sollten. 

Zurzeit meistgelesene Artikel

Bildnachweise