Skip to main content
main-content

Herzinsuffizienz

News

Expertenvorträge

09.08.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Highlights | Video

Welche Bedeutung Digitalis heute noch hat – zwischen Fakten und Fake News

Digitalis steht im Verdacht, das Sterberisiko zu erhöhen. Für Prof. Johann Bauersachs sind das "Fake News". Warum die Therapie heute noch eine Berechtigung hat, erklärt er in diesem Vortrag.

12.07.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

Neue medikamentöse Therapien für die Herzinsuffizienz

Wie Sie ARNI bei Patienten mit systolischer Herzinsuffizienz korrekt einsetzen, erfahren Sie in diesem Video. Prof. Michael Böhm gibt einen Überblick über alle neue medikamentösen Therapiemöglichkeiten der Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion.

12.07.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

Interventionelle Therapie der Herzinsuffizienz: Was gibt's Neues?

Für die Herzinsuffizienz werden immer mehr interventionelle Therapieansätze entwickelt. Was heute bereits auf dem Markt ist und was in Zukunft möglich sein wird, darüber berichtet PD Dr. Philipp Raake. 

09.07.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

Neuer Therapieansatz für die diastolische Herzinsuffizienz (HFpEF)

Bisher gibt es keine Therapie, mit der sich eine Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (HFpEF) spezifisch behandeln lässt. Doch es gibt Hoffnung. Prof. Gerd Hasenfuß stellt ein neues interatriales Shunt-Device (IASD) vor. 

06.06.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

Vorhofflimmern bei Herzinsuffizienz: wie behandeln?

Wenn bei Patienten mit Herzinsuffizienz noch Vorhofflimmern dazukommt, kann das dramatisch sein. Wie Sie dann vorgehen sollten, erklärt Prof. Johann Bauersachs anhand von zwei Fallbeispielen.

04.06.2018 | DGK-Jahrestagung 2018 | Expertenvorträge | Video

3 Fälle von "Low-flow, low-gradient"-Aortenklappenstenosen – wie würden Sie vorgehen?

Eine "Low flow, low gradient"-Aortenklappenstenose korrekt einzuordnen, ist nicht einfach. Prof. Stefan Blankenberg erläutert die Problematik anhand von 3 Fällen aus der Praxis und gibt einen Überblick über die aktuellen Leitlinienempfehlungen.

Live Cases

13.10.2016 | Herzinsuffizienz | Live Cases | Onlineartikel

Neue Herzinsuffizienz-Therapie

Mit dem Parachute zum Aneurysma-Verschluss

Ein Vorwandaneurysma eines Herzinsuffizienz-Patienten soll mit einem neuen Verfahren – dem Parachute – „ausgeschalten“ werden, um dadurch das geschädigte Gewebe vom noch teilweise funktionsfähigen Myokard abzugrenzen. Dabei setzen die Ärzte im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eine Art Schirmchen in der Herzspitze des Patienten ein. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in den folgenden Videomitschnitten.

05.12.2014 | Herzinsuffizienz | Live Cases | Video

Implantation eines CRT-D-Devices mit Zugang über die Vena cephalica

Implantation eines CRT-D-Devices bei einem sehr kachektischen Patienten mit fortgeschrittener nicht ischämischer Kardiomyopathie und sehr breitem Linksschenkelblock mit Zugang zur Vena cephalica über die Mohrenheimsche Grube.

Verantwortlicher Experte für diese Rubrik

Prof. Dr. med. Norbert Frey

Klinik für Innere Medizin III
mit den Schwerpunkten Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Kiel

Mehr

CME Icon CME

Zertifizierte Fortbildungen - Alle CME-Kurse aus der Kardiologie in der Übersicht

Zeitschriften

Mail Icon Update Kardiologie

Bestellen Sie kostenlos unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Search Icon Recherche

PubMed

Recherche auf PubMed

Springer Medizin

Recherche auf SpringerMedizin.de

Bildnachweise