Nachrichten 19.06.2020

Neue Herzinsuffizienz-App erkennt Lungenstauung per Sprachaufnahme

Eine neue Smartphone-App analysiert kurze Sprachaufzeichnungen von Patienten mit Herzinsuffizienz, erkennt Lungenstauungen und ermöglicht so eine rechtzeitige Behandlung. Diese Art der Fernüberwachung könnte besonders während der COVID-19-Pandemie Vorteile bieten.

Herzinsuffizienz ist der häufigste Grund für Krankenhausaufenthalte in Europa und den USA. Ein frühzeitiges Eingreifen durch Fernüberwachung könnte Hospitalisierungen und Todesfälle verhindern. Möglicherweise kann die App namens Cordio HearO dazu beitragen, indem sie Wasserstauungen in der Lunge der Patienten erkennt, bevor diese unter Atemnot leiden.

30-sekündige Aufnahmen reichen aus

„Sprache ist persönlich, deshalb können auch sehr kleine Veränderungen bei einer Person festgestellt werden. Etwa können Eltern Gesundheitsprobleme ihrer Kinder bemerken, indem sie ihnen zuhören“, so Studienautor Prof. Offer Amir vom Hadassah Medical Center in Jerusalem in einer Pressemitteilung der European Society of Cardiology (ESC). Die neue App sei das erste nichtinvasive, personalisierte Tool zu Überwachung von Herzinsuffizienz und benötige nur eine 30-sekündige Aufnahme pro Tag, egal in welcher Sprache.

Eine Lungenstauung führt zu subtilen Veränderungen der Sprachmuster, was dazu beitragen könnte, den klinischen Zustand von Patienten besser zu beurteilen. In einer Studie wurde deshalb die Fähigkeit der App getestet, Zustände der Herzüberlastung zu erkennen. Es nahmen 40 Personen daran teil, die mit akuter Herzinsuffizienz und Lungenstauung ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Die Patienten wurden gebeten, jeweils bei ihrer Ankunft in der Klinik und bei ihrer Entlassung, wenn sie sich wieder erholt hatten, fünf gesprochene Sätze mit einem Smartphone aufzuzeichnen. Der neuen Technologie gelang es, zwischen den Aufzeichnungen im überlasteten und regenerierten Zustand zu unterscheiden.

Je mehr Sprachproben, desto genauere Diagnose

Laut der Studienautoren könne die App zur Überwachung von Herzinsuffizienz-Patienten zu Hause eingesetzt werden. Ärzte verschreiben sie, Patienten laden sie herunter und senden eine Sprachaufzeichnung in gesundem Zustand, um eine Vergleichsprobe zu haben. Jeden Tag fügen sie eine neue Aufnahme hinzu, die die App mit der ersten abgleicht. Kleine Abweichungen, die auf eine beginnende Flüssigkeitsansammlung hinweisen, erzeugen einen Alarm auf einem Onlineportal, das den Arzt benachrichtigt.

Gerade in Corona-Zeiten praktisch

„Die Therapie von Personen mit frühen Anzeichen einer Lungenstauung kann dadurch angepasst werden, was einen Krankenhausaufenthalt verhindern kann. Je mehr Sprachproben aufgezeichnet werden, desto empfindlicher reagiert das System auf Veränderungen“, so Amir. Während der COVID-19-Pandemie werden zunehmend Telemedizinplattformen eingesetzt, um das Risiko, Coronaviren ausgesetzt zu sein, zu verringern, was die Bedeutung der Fernüberwachung unterstreiche, ergänzt er.

Literatur

Amir O et al. Speech analysis to evaluate acute heart failure patient clinical status. Vorgestellt im Rahmen von HFA Discoveries, eine wissenschaftliche Plattform der European Society of Cardiology (ESC) 2020.

ESC-Pressemitteilung: Smartphone app uses voice recordings to detect fluid in the lungs. 19.06.2020.

Highlights

TCT-Kongress 2022

Hier finden Sie die Highlights der Transcatheter Cardiovascular Therapeutics (TCT) Conference 2022, der weltweit größten Fortbildungsveranstaltung für interventionelle Kardiologie. 

Patientin mit NSTEMI – was sehen Sie in der Koronarangiographie?

Koronarangiographie (links: LAO5°/CRAN35°, rechts: RAO35°, CRA 35°) bei einer Patientin mit Nicht ST-Hebungsinfarkt (NSTEMI). Wie lautet Ihre Diagnose?

Aktuelles und Neues aus der Kardiologie

Smartphone in der Kitteltasche: Welche Apps helfen im kardiologischen Alltag?

Gesundheitsapps gibt es inzwischen jede Menge – aber welche davon können Kardiologinnen und Kardiologen wirklich unterstützen? Dr. Victoria Johnson aus Gießen gab bei den DGK-Herztagen einen Überblick über die Optionen.

Studie zur Antikoagulation bei subklinischem Vorhofflimmern gestoppt

Die NOAH-AFNET-6-Studie sollte Aufschluss darüber geben, ob sich durch orale Antikoagulation auch bei asymptomatischem Vorhofflimmern thromboembolische Ereignisse verhindern lassen. Jetzt ist die vom Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V. initiierte Studie vorzeitig gestoppt worden.

Ist Rhythmuskontrolle bei asymptomatischem Vorhofflimmern von Vorteil?

Infolge besserer Screeningmethoden wie Smartphone-Apps wächst die Zahl der Menschen mit detektiertem asymptomatischem Vorhofflimmern. Bezüglich der rhythmuskontrollierenden Therapie bei dieser Gruppe sollte ein Umdenken stattfinden, forderte ein Experte bei den DGK-Herztagen 2022.

Aus der Kardiothek

Hätten Sie es erkannt?

Koronarangiographie (links: LAO5°/CRAN35°, rechts: RAO35°, CRA 35°) bei einer Patientin mit Nicht ST-Hebungsinfarkt (NSTEMI).

Verordnungsspielräume eines leitliniengerechten Therapiekonzepts aus Sicht der Kardiologen und Hausärzte

Single Pills haben sich in Studien im Vergleich zu Einzelwirkstoffen als vorteilhaft erwiesen. Sie kosten aber mehr als die losen Kombinationen. Dr. med. Georg Lübben gibt Tipps, wie Sie diese trotzdem wirtschaftlich verordnen können.

Young-BNK 2030: Eine Idee

Wie könnte eine Niederlassung 2030 aussehen? Wie findet man dann eine Praxis? Und wie läuft die Praxisversorgung? Dr med. Marvin Schwarz von der Young BNK berichtet über Zukunfts-Ideen der Young BNK.

Neueste Kongressmeldungen

Smartphone in der Kitteltasche: Welche Apps helfen im kardiologischen Alltag?

Gesundheitsapps gibt es inzwischen jede Menge – aber welche davon können Kardiologinnen und Kardiologen wirklich unterstützen? Dr. Victoria Johnson aus Gießen gab bei den DGK-Herztagen einen Überblick über die Optionen.

Studie zur Antikoagulation bei subklinischem Vorhofflimmern gestoppt

Die NOAH-AFNET-6-Studie sollte Aufschluss darüber geben, ob sich durch orale Antikoagulation auch bei asymptomatischem Vorhofflimmern thromboembolische Ereignisse verhindern lassen. Jetzt ist die vom Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V. initiierte Studie vorzeitig gestoppt worden.

Ist Rhythmuskontrolle bei asymptomatischem Vorhofflimmern von Vorteil?

Infolge besserer Screeningmethoden wie Smartphone-Apps wächst die Zahl der Menschen mit detektiertem asymptomatischem Vorhofflimmern. Bezüglich der rhythmuskontrollierenden Therapie bei dieser Gruppe sollte ein Umdenken stattfinden, forderte ein Experte bei den DGK-Herztagen 2022.

Neueste Kongresse

DGK.Herztage 2022

Vom 29.9.-1.10.2022 finden die DGK.Herztage in Bonn statt.

TCT-Kongress 2022

Hier finden Sie die Highlights der Transcatheter Cardiovascular Therapeutics (TCT) Conference 2022, der weltweit größten Fortbildungsveranstaltung für interventionelle Kardiologie. 

DGK-Jahrestagung 2022

„Neue Räume für kardiovaskuläre Gesundheit“ – so lautet das diesjährige Motto der 88. Jahrestagung. Alle Infos und Berichte im Kongressdossier.

TCT-Kongress 2022/© mandritoiu / stock.adobe.com
Kardio-Quiz September 2022/© Luise Gaede, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
kardiologie @ home/© BNK | Kardiologie.org
DGK.Herztage 2022/© DGK
DGK Jahrestagung 2022/© m:con/Ben van Skyhawk