DGK. Herztage 2021

Die DGK.Herztage fanden vom 30. September bis 2. Oktober 2021 als Hybrid-Kongress statt. Um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein sicheres und zugleich attraktives Kongresserlebnis zu ermöglichen, wurde der Kongress im sogenannten Hybrid-Format veranstaltet, also sowohl mit Präsenz-Sitzungen vor Ort als auch mit virtuellen Sitzungen.

Alle durchgeführten Sitzungen der DGK Herztage 2021 finden Sie hier in der on demand-Mediathek als Videoaufzeichnungen. Bitte beachten Sie, dass die on demand-Inhalte nicht CME-zertifiziert sind.

Redaktionelle Beiträge zum Kongress

Bei wem lohnt die Kardio-MRT auch ambulant?

Die Refinanzierung ambulanter Kardio-MRTs bleibt mühsam. Umso wichtiger ist eine kluge Indikationsstellung. Bei den Herztagen gab es Tipps für die kardiologische „Triagierung“ in Richtung Kernspin.

Screening von Sportlern: Wann eine Echokardiografie Sinn macht

Von den Leitlinien wird eine Echokardiografie als Screeningmethode bei Athleten bisher nicht empfohlen. Bei den DGK-Herztagen erläuterte ein Experte, warum ein zusätzlicher Einsatz dieser Methode Sinn machen kann – und wie sie sich sinnvoll implementieren lässt.

Plötzlicher Herztod bei jungen Menschen: Ursache bleibt häufig unklar

Wenn junge Menschen einen plötzlichen Herztod erleiden, bleibt die Ursache in vielen Fällen unklar – selbst nach umfassender Diagnostik, wie eine neue Analyse aus Ulm deutlich macht.

Störeinflüsse des iPhone 12 auf Schrittmacher & ICDs – wirklich ein Risiko?

Berichte über Interaktionen des iPhone 12 mit Schrittmacher- und ICD-Funktionen haben für Aufsehen gesorgt. Nun haben Kardiologen aus Gießen eine umfassende Untersuchung vorgenommen – und können Entwarnung geben.

Long Covid: Wie häufig sind Organschäden schuld?

Noch immer ist unklar, was genau hinter „Long Covid“ steckt. Ärzte aus Ulm haben deshalb systematisch nach Organschäden gefahndet – und haben recht häufig eine Diskrepanz zwischen Beschwerden und pathologischen Befunden feststellen können.

Telemedizin bei Herzinsuffizienz wird Regelversorgung

Die telemedizinische Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz schafft den Sprung von Pilotprojekten zur Regelversorgung. Zum 01.01.2022, so hofft man, wird sie an den Start gehen.

Sind nach Ablation von Vorhofflimmern noch Antiarrhythmika nötig?

Bringt es was, Patienten mit Vorhofflimmern auch nach einer Katheterablation weiterhin mit Antiarrhythmika zu behandeln? Ergebnisse einer Analyse von Daten eines deutschen Registers lassen da Zweifel aufkommen.

Intrakoronare Funktionsdiagnostik: Ja, aber.

Sind Deutschlands Kardiologen zu zögerlich bei den koronarphysiologischen Druckdrahtmessungen? Vielleicht, aber es muss auch nicht immer der Druckdraht sein.

Was zur Vorbeugung von Herzinsuffizienz getan werden kann

Die Prävalenz der Herzinsuffizienz nimmt in der älter werdenden Bevölkerung zu. Dagegen lässt sich vorbeugend etwa tun. Wo Ansatzpunkte für eine Prävention dieser Erkrankung liegen, erläuterte ein Experte bei den DGK-Herztagen 2021.

Appell an Kardiologen: Herzpatienten sollten gegen COVID und Grippe geimpft sein

Die Impfquoten sind in Deutschland unzureichend, sowohl bei der COVID- als auch bei der Influenza-Impfung. Bei den DGK-Herztagen wurde deshalb an die Bevölkerung, aber auch an die Kardiologen selbst appelliert.

Vom wem sollten Herzinsuffizienz-Patienten betreut werden?

Die Leitlinien machen keine klare Aussage, von wem konkret Herzinsuffizienz-Patienten nach der Entlassung weiterbetreut werden sollten. Bei den DGK-Herztagen wurde deshalb debattiert: Wer kann es besser, Klinikambulanz oder niedergelassener Kardiologe*in?

Herzinsuffizienz: Die neuen Prinzipien des Therapiemanagements

Mit den jüngst aktualisierten ESC-Leitlinien ist ein grundsätzlicher Wandel in der Herangehensweise an die medikamentöse Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz vollzogen worden. Erläuterungen dazu gab es aktuell bei den Herztagen 2021 der DGK.

EKG-Wearables: Abschied vom Loop-Rekorder?

Mobile, externe EKG-Systeme werden immer leistungsfähiger und immer breiter verfügbar. Sind die Tage der implantierbaren EKG-Systeme gezählt? Oder bleiben Indikationen, bei denen die Implantate die bessere Wahl sind?

Ausblick auf die DGK Herztage: „Endlich wieder ein persönlicher Austausch“

Die DGK Herztage finden vom 30.9 bis 02.10.2021 als Hybridkongress in Bonn und online statt. Es besteht somit seit Langem wieder die Möglichkeit eines persönlichen Austausches. Der Tagungspräsident für Kardiologie aktuell, Dr. Nobert Smetak, erzählt, worauf er sich besonders freut.

DGK.Herztage 2021/© DGK
Tablette EKG/© Borys Shevchuk / Fotolia