Skip to main content
main-content

22.06.2016 | Video

Wie sollte die Läsion im Seitenast behandelt werden?

Es folgt die Platzierung des DES (SYNGERGY™, 3,5 mm × 24,0 mm) im Hauptast. Geplant ist nach der Stentimplantation, eine Kissing-Balloon-Dilatation des Seitenastes vorzunehmen. Falls hierbei Dissektionen oder residuelle Stenosen von über 75% auftreten sollten, sollte nach Ansicht von Ferenc die Strategie gewechselt werden und doch ein Stent im Seitenast platziert werden (modifiziertes T-Stenting bzw. T and small protrusion [TAP]-Stenting). Dieses Vorgehen regt das Panel zu Diskussionen an, inwieweit der Seitenast überhaupt behandelt werden sollte.

DGK 2016