Skip to main content
main-content

10.08.2017 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Katheterablation von Vorhofflimmern – welches periprozedurale Management ist das beste?

Bei der Katheterablation von Vorhofflimmern wird noch nach dem besten periprozeduralem antithrombotischen Management gesucht.  Ist ein Bridging mit einem Vitamin-K-Antagonisten (VKA) nötig, so wie es früher state of the art war? Oder ist eine ununterbrochene Antikoagulation mit einem VKA oder gar mit einem neuem oralen Antikoagulans (NOAK) die bessere Strategie?  In einer Studie wurden die drei Regime verglichen. Die Ergebnisse stellte Maria Brinkmeier aus Karlsruhe auf der DGK-Jahrestagung vor.

DGK 2017