Skip to main content
main-content

10.08.2017 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Katheterablation von Vorhofflimmern – welches periprozedurale Management ist das beste?

Bei der Katheterablation von Vorhofflimmern wird noch nach dem besten periprozeduralem antithrombotischen Management gesucht.  Ist ein Bridging mit einem Vitamin-K-Antagonisten (VKA) nötig, so wie es früher state of the art war? Oder ist eine ununterbrochene Antikoagulation mit einem VKA oder gar mit einem neuem oralen Antikoagulans (NOAK) die bessere Strategie?  In einer Studie wurden die drei Regime verglichen. Die Ergebnisse stellte Maria Brinkmeier aus Karlsruhe auf der DGK-Jahrestagung vor.

DGK 2017

Aus der Kardiothek

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolie: Wann und wie abladieren?

Ob und wie eine ventrikuläre Extrasystole abladiert werden sollte, hängt vom Ursprung und Lagetyp der Rhythmusstörung ab.  PD Dr. Christian Veltmann aus Hannover führt konkrete Fallbeispiele an, und zeigt, was sich aus einem 12-Kanal-EKG alles ablesen lässt.

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolie: Was Sie bei der antiarrhythmischen Therapie beachten sollten

Die medikamentöse Therapie von ventrikulären Extrasystolen sollte sich an der Ätiologie orientieren. Dabei sind einige Aspekte zu beachten, wie Prof. Gerold Mönnig aus Bad Rothenfelde in seinem Vortrag ausführt.

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolien richtig erkennen

Ventrikuläre Extrasystolen sind nicht harmlos. Wichtig ist deshalb, diese überhaupt zu erkennen. Diagnose, Klinik und Prognose der Rhythmusstörung erläutert Dr. Sonia Busch aus Coburg anhand von Fallbeispielen.  

Aktuelles vom Kongress

Bildnachweise