Skip to main content
main-content

06.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: DGK-Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck zu den aktuellen Herausforderungen der Kardiologie

„Herz-Medizin – High-Tech-Medizin“ war das Motto der wissenschaftlichen Tagung. „Die wichtigsten therapeutischen Fortschritte in der Kardiologie der vergangenen Jahre sind den Innovationen in der interventionellen Kardiologie geschuldet“, betonte DGK-Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck (Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg): „Mittels Herzkatheter sind heute Eingriffe möglich, die noch vor kurzem kaum vorstellbar waren.“ Als Beispiele nannte er den Siegeszug der kathetergestützten Aortenklappenimplantation (TAVI), die Behandlung geschädigter Mitralklappen via Katheter oder die Entwicklungen im Bereich der Katheter-Ablation bei Herzrhythmusstörungen.

Das könnte Sie auch interessieren