Skip to main content
main-content

30.03.2016 - 01.04.2016 | Kardiologie | Kongresse | Mannheim | Veranstaltung

82. Jahrestagung der DGK in Mannheim

Vom 30. März bis zum 2. April 2016 findet die Jahrestagung der DGK in Mannheim statt.  Das Hauptprogramm dieser Tagung ist dem Thema "Herz-Kreislauf-Medizin - High-Tech-Medizin" gewidmet. Tagungspräsident ist Prof. Dr. Andreas Michael Zeiher. Wir haben die Highlights für Sie zusammengestellt.

Das vollständige Programm der 82. Jahrestagung können Sie hier abrufen.

27.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview mit Priv.-Doz. Dr. Kurt Bestehorn zu TAVI: Sterblichkeit sinkt mit Eingriffshäufigkeit

Die Behandlungsqualität beim transfemoralen Aortenklappenersatz (TF-AVI) ist auf sehr hohem Niveau. Die Studie mit der Frage, ob beim transvaskulären Aortenklappenersatz die Zahl der durchgeführten Eingriffe einen Einfluss auf die Mortalität hat. Kliniken mit 200 und mehr TAVI-Patienten schneiden diesbezüglich besonders gut ab.

22.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview mit Prof. Dr. Artur Lichtenberg zu lebensrettenden Pumpen und Kunstherzen

Mechanische Pumpen, die die Funktion des Herzens ganz oder zumindest teilweise übernehmen, sind längst keine Utopie mehr. Sie kommen auf Intensivstationen zum Einsatz, um beispielsweise Patienten nach einem Herzinfarkt über die ersten, kritischen Tage zu bringen. Mit Kunstherzen können schwer Herzkranke mehrere Jahre leben.

22.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview mit Priv.-Doz. Dr. Ingo Eitel zu Therapiemaßnahmen beim kardiogenen Schock

Die Akut-Sterblichkeit von Patienten im kardiogenen Schock konnte in den vergangenen 20 Jahren deutlich gesenkt werden. Dennoch haben Menschen, die beispielsweise infolge eines Herzinfarkts in diesen lebensbedrohlichen Zustand geraten, nach wie vor ein hohes Risiko, zu versterben. Eine sofortige Katheterintervention hat höchste Priorität.

20.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview mit Dr. Harm Wienbergen: Schrittzähler nach dem Infarkt motivieren zur Bewegung

Schrittzähler und die regelmäßige Online-Dokumentation der zurückgelegten Strecke können Herzinfarkt-Patienten dabei unterstützen, auch längerfristig aktiv zu bleiben und ihre täglichen Gehstrecken sogar zu steigern. Sie können sinnvolle Instrumente in der Sekundärprävention darstellen, zeigt die IPP-Präventions-Studie („Intensive Prevention Program after Myocardial Infarction in Northwest Germany“).

19.04.2016 | Interview | Nachrichten | Video

Interview mit Prof. Dr. Malte Kelm zu neuen Entwicklungen und Daten in der interventionellen Therapie der Mitralklappeninsuffizienz

Nach den Erfolgen beim interventionellen Ersatz der Aortenklappe wird nun vermehrt versucht, über den Herzkatheter auch andere Herzklappen zu reparieren oder zu ersetzen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Mitralklappe. Für die erste Technik, die eine Katheter-Intervention an der Mitralklappe erlaubt, gibt es positive Fünf-Jahresdaten.

14.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: Prof. Dr. Ulrich Laufs über innovative Therapien gegen einen hohen Blutfettspiegel

Neue Medikamente erleichtern die Behandlung eines erhöhten LDL-Cholesterin-Spiegels. Davon profitieren Menschen mit einem hohen kardiovaskulären Risiko, bei denen die maximal tolerierte Statin-Therapie alleine nicht ausreicht, um das LDL-Cholesterin ausreichend zu senken, oder die unter einer Statin-Unverträglichkeit leiden.

18.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: DGK-Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck zu den aktuellen Herausforderungen der Kardiologie

Wesentliche Behandlungsfortschritte der vergangenen Jahre sind vor allem den aktuellen Entwicklungen in der interventionellen Kardiologie zu verdanken, die immer mehr Möglichkeiten für schonendere Eingriffe eröffnet. Damit die Innovationen in optimaler Weise bei den Patienten ankommen, setzt die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie ihre Qualitätsoffensive fort und bereitet weitere Zertifizierungen für Spezialeingriffe vor. 

11.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview mit Prof. Dr. Stefan Blankenberg: Hochsensitiver Troponin-Test schließt Herzinfarkte zuverlässig aus

Wichtige Neuerungen gibt es auch im Bereich der Biomarker-Forschung. Für einen sicheren Ausschluss eines Herzinfarktes empfehlen die Leitlinien noch die wiederholte Messung nach ein oder drei Stunden.
Durch Verwendung hochsensitiver Troponin-Tests können nun niedrigere Troponin-Konzentrationen als bisher gemessen werden. 

08.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: Tagungspräsident Prof. Dr. Andreas Zeiher zu den aktuellen Entwicklungen in der regenerativen und Stammzellen-Kardiologie

Mit den aktuellen Entwicklungen in der regenerativen und Stammzellen-Kardiologie präsentierte Tagungspräsident Prof. Dr. Andreas Zeiher einen viel diskutierten Bereich der High-Tech-Kardiologie. „Sowohl zur Zelltherapie nach dem akuten Infarkt als auch zum Potenzial der regenerativen Ansätze bei chronischer Herzinsuffizienz nach Infarkt laufen derzeit zum Teil sehr große, Studien mit unterschiedlichen zelltherapeutischen Strategien, die zum Teil in den kommenden Monaten abgeschlossen sein werden“.

07.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: Prof. Dr. Holger Eggebrecht über die aktuellen Qualitäts-Daten zu TAVI

Die Implantation einer künstlichen Aortenklappe über Herzkatheter (TAVI) ist in der Behandlung älterer Menschen, die einen Herzklappen-Ersatz benötigen, mittlerweile Standard. Aktuelle Qualitäts-Daten des AQUA-Instituts zeigen die zunehmende Sicherheit und Akzeptanz der interventionellen Aortenklappen.

06.04.2016 | Nachrichten | Video

Interview: DGK-Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck zu den aktuellen Herausforderungen der Kardiologie

„Herz-Medizin – High-Tech-Medizin“ war das Motto der wissenschaftlichen Tagung. „Die wichtigsten therapeutischen Fortschritte in der Kardiologie der vergangenen Jahre sind den Innovationen in der interventionellen Kardiologie geschuldet“, betonte DGK-Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck. 

05.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Interventioneller Aortenklappen-Ersatz

Für ältere Patienten inzwischen das Standardverfahren

Ob eine Aortenklappe interventionell oder chirurgisch ersetzt wird, hängt in erster Linie vom Alter ab. Aktuelle Registerdaten zeigen: Bei Senioren ist TAVI längst der Standard, Komplikationsraten und Sterblichkeit sinken kontinuierlich.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Dr. Dirk Einecke

04.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Kardiogener Schock

Mortalität senken durch temporäre Unterstützungssysteme

Temporäre mechanische Unterstützungssysteme könnten die Versorgung von Patienten im kardiogenen Schock verbessern. Doch bisher fehlen randomisierte Studien, die die Effektivität solcher Devices belegen und die einzelnen Verfahren miteinander vergleichen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Veronika Schlimpert

02.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

TAVI Zentren

Die Erfahrung macht den Meister

Bei Aortenklappenpatienten, die in TAVI-Zentren mit hohen Behandlungszahlen versorgt werden, ist die Sterblichkeit im Schnitt deutlich niedriger als in Zentren mit geringen Eingriffszahlen. Das zeigt eine Auswertung von Daten zur Qualitätssicherung gemäß §137 SGB V für das Jahr 2014.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

01.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Kathetertechniken

Ablation bei Vorhofflimmern: Druckmessung machte keinen Unterschied

Lassen sich Vorhofflimmerrezidive nach Pulmonalvenenisolation durch den Einsatz von Kathetern mit Anpressdruckmessung verhindern? Eine Studie vom Deutschen Herzzentrum München setzt ein Fragezeichen hinter diese These.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

01.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

GABI-Register

Bioresorbierbare Scaffolds: Thrombosen vor allem in den ersten Tagen

Eine erste Auswertung des deutsch-österreichischen GABI-Registers gibt Informationen über die Sicherheit bioresorbierbarer Scaffolds unter den Bedingungen der realen Versorgung.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

01.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Mitralklappenerkrankungen

Katheterverfahren auf dem Weg nach vorn

Gute Langzeitdaten zum Clipping der Mitralklappe bei Mitralinsuffizienz etablieren das Verfahren zunehmend als weiteren Standard neben der Mitralklappenchirurgie. Neue Verfahren wie Annuloplastie und katheterbasierter Mitralklappenersatz müssen sich noch positionieren.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

01.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Stabile Angina pectoris im Alter

Perkutane Koronarintervention ist auch jenseits der 90 eine gute Option

Auch bei sehr alten Patienten mit stabiler Angina-pectoris-Symptomatik kann eine perkutane Koronarintervention (PCI) mit hohen Erfolgsaussichten und akzeptabler Komplikationsrate durchgeführt werden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

01.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Drahtlos effektiv?

Neue Defibrillatortechnologien: Vielversprechend, aber nicht ohne Nachteile

Lässt sich die Akzeptanz von Defibrillatoren durch weniger invasive Systeme steigern? Defi-Westen und subkutane Defibrillatoren treten an, das zu beweisen. Die Datenlage ist aber noch dünn, und der Funktionsumfang ist beschränkt.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

31.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

SHOCK COOL Studie

Hypothermie im kardiogenen Schock nicht effektiv

Die Leipziger Pilotstudie SHOCK COOL zur therapeutischen Hypothermie bei Patienten im kardiogenen Schock findet keinen Nutzen für eine Absenkung der Körperkerntemperatur auf 33 Grad. Es scheint aber auch nicht zu schaden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

31.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Kampf dem Herztod beim Sport

Zusatzbezeichnung „Sportkardiologie“ angestrebt

Die DGK setzt sich für mehr sportmedizinische Untersuchungen ein, um das plötzliche Herztodrisiko beim Sport zu reduzieren. Dabei helfen soll eine Zusatzqualifikation „Sportkardiologie“.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Dr. Dirk Einecke

31.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Sinnvolle Hilfsmittel zur Sekundärprävention

KHK-Patienten mit Schrittzähler zu mehr Bewegung motiviert

Schrittzähler können Herzinfarktpatienten zu mehr Bewegung motivieren. Einer aktuellen Präventionsstudie zufolge kann der Einsatz solcher Hilfsmittel sogar eine Verbesserung klinischer Parameter herbeiführen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Veronika Schlimpert

31.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Sofortige Risikoabschätzung

Ausschlussdiagnose Herzinfarkt jetzt noch schneller

Eine schnellere und genauere Diagnose und Risikoabschätzung kann die Patientenversorgung verbessern. Das zeigt sich am Beispiel des hochsensitiven Troponin-Tests, mit dem sich Herzinfarkte zuverlässig ausschließen lassen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Dr. Ulrike Fortmüller

31.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Lipidsenkung

DGK begrüßt Tenor der G-BA-Entscheidung zu PCSK9-Hemmern

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) begrüßt, dass die LDL-senkenden PCSK9-Hemmstoffe kardiovaskulären Höchstrisikopatienten weiterhin verordnet werden können. Erste Daten zu „harten“ Endpunkten aus Phase-III-Studien werden in etwa einem Jahr erwartet.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

30.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Kardiale Regeneration

Um die Stammzelltherapie ist es still geworden - und das ist gut so

Der Hype um regenerative Therapien bei Herzerkrankungen sei in letzter Zeit deutlich abgeflacht. „Und das ist eine gute Nachricht“, konstatierte Prof. Andreas Zeiher vom Universitätsklinikum Frankfurt.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Veronika Schlimpert

30.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Therapie bei Aortenstenose

DGK-Präsident Prof. Kuck: Klarstellungen zur TAVI-Therapie

Die katheterbasierte Aortenklappenimplantation (TAVI) bei Aortenstenose wird immer sicherer. Je höher das Operationsrisiko der Patienten, desto stärker treten die Vorteile der TAVI-Behandlung im Vergleich zum chirurgischen Aortenklappenersatz zutage.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck
Bildnachweise