Skip to main content
main-content

02.04.2016 - 04.04.2016 | Kardiologie | Kongresse | Chicago | Veranstaltung

ACC-Kongress 2016

Vom 2. bis zum 4. April findet die Jahrestagung des American College of Cardiology in Chicago, Illinois statt, um sich über Prävention, Diagnostik und Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen auszutauschen. Wir haben die Highlights für Sie zusammengestellt.

26.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Im Wechselbad der Studien

Herzinfarkt: Wirkt frühe Betablockade kardioprotektiv?

Die frühe intravenöse Gabe eines Betablockers noch vor einer Revaskularisation hatte in einer Studie bei Patienten mit ST-Hebungs-Myokardinfarkt (STEMI) nicht die erhoffte kardioprotektive Wirkung. Zuverlässig ausschließen lässt sich eine solche Wirkung damit allerdings nicht.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

21.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Vergleich mit operativem Klappenersatz

Aortenstenose: 3-Jahres-Daten bestätigen dauerhafte Vorteile der TAVI

3-Jahres-Daten einer Vergleichsstudie bei Hochrisiko-Patienten mit schwerer Aortenstenose bestätigen erneut dauerhafte Vorteile einer per Katheter implantierten Klappenprothese gegenüber dem konventionellen Herzklappenersatz per offener Operation.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

12.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Nach Herzoperationen

Postoperatives Vorhofflimmern – welche Behandlung ist die beste?

US-Untersucher haben in einer Studie erstmals Rhythmus- und Frequenzkontrolle als Behandlungsstrategien bei nach Herzoperationen neu aufgetretenem Vorhofflimmern verglichen – und in ihrer Wirksamkeit für gleich gut befunden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

11.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

PARTNER-IIa-Studie

Transfemorale TAVI bei Patienten mit intermediärem Risiko überlegen

Im Rahmen der Eröffnungssitzung des ACC-Kongresses am 02.04.2016 wurden die mit großer Spannung erwarteten Ergebnisse der randomisierten PARTNER 2-Studie in Chicago vorgestellt und zeitgleich online im New England Journal of Medicine publiziert (1). Die Studie stellt einen weiteren Meilenstein des sorgsam geplanten PARTNER- Studienprogramms dar.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Prof. Dr. Holger Eggebrecht

08.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Externe Impedanzüberwachung

Herzinsuffizienz: Telemonitoring bald mit Weste?

Das Telemonitoring bei Herzinsuffizienz hatte es in letzter Zeit nicht leicht. Beim ACC in Chicago gab es jetzt erste Daten zu einer ganz neuen Überwachungstechnologie, mit der sich Ödeme ohne Implantat überwachen lassen. Ob das der Durchbruch wird?

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

06.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

INOVATE-HF-Studie

Vagusnerv-Stimulation enttäuscht bei Herzinsuffizienz

Die Vagusnerv-Stimulation ist zumindest in der Theorie ein plausibel erscheinendes Therapiekonzept bei chronischer Herzinsuffizienz. Den praktischen Test auf klinische Wirksamkeit hat dieser innovative Therapieansatz in einer Studie namens INOVATE-HF jedoch erneut nicht bestanden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

05.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Paroxysmales Vorhofflimmern

Ablationstherapie: Kryoballon zieht mit Goldstandard gleich

Katheterablationen mittels Hitze (Hochfrequenzstrom) und Kälte (Kryoballon) haben sich bei paroxysmalem Vorhofflimmern in der bis dato größten randomisierten Vergleichsstudie bezüglich ihrer Erfolgsraten als ebenbürtig erwiesen. Erfreulich ist dieses Ergebnis für Studienleiter Professor Karl-Heinz Kuck vor allem mit Blick auf die einfachere Kryoballon-Technik.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

05.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Langzeitergebnisse der STICH-Studie

Ischämische Herzinsuffizienz: Später Triumph der Bypass-OP

Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie und erniedrigter linksventrikulären Auswurffraktion leben länger, wenn sie eine Bypass-Operation erhalten. Sie gewinnen im Schnitt 18 Monate mehr an Lebenszeit. Das zeigen die 10-Jahres-Daten der STICH-Studie, die bei der ACC-Jahrestagung präsentiert wurden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

05.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Große Studie liefert Antworten

Herzstillstand: Sind notfallmäßige Antiarrhythmika von Nutzen?

Bei Patienten mit Kammerflimmern oder anderen nicht defibrillierbaren Kammertachykardien waren Amiodaron und Lidocain in einer großen, randomisierten Studie nicht besser als Placebo. Allerdings sind in einigen Endpunkten und Subgruppen doch Vorteile der Behandlung zu erkennen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

04.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Erfolg in randomisierter Studie

Stammzelltherapie senkt Ereignisrate bei schwerer Herzinsuffizienz

Eine neue Stammzelltherapie hat sich in einer randomisierten Phase-2b-Studie bei Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz als klinisch wirksam erwiesen. Die Ergebnisse belegen eine Reduktion von Todesfällen und Hospitalisierungen im ersten Jahr nach transendokardialer Injektion der Zellen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

04.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

GAUSS-3-Studie

Statin-Unverträglichkeit – neue Studie bringt mehr Licht in die Sache

Muskelbeschwerden sind häufigster Grund für eine Statin-Unverträglichkeit. US-Forscher haben jetzt erstmals in einer Studie mittels verblindeter Statin- und Placebogabe objektiviert, wie reproduzierbar solche Beschwerden eigentlich sind. Sie konnten zudem zeigen, dass der PCSK9-Hemmer Evolocumab bei „echter“ Intoleranz eine gut verträgliche Alternative ist.

Quelle:

kardiololgie.org

Autor:
Peter Overbeck

04.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Familiäre Hypercholesterinämie

Sehr hohe LDL-Werte: FH seltener die Ursache als vermutet

Bei Patienten mit sehr hohen LDL-Werten sind die klassischen familiären Hypercholesterinämie-Gene seltener als bisher angenommen. Wenn sie aber vorliegen, steigt das KHK-Risiko ganz erheblich.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

04.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Risikofaktor-Screening

Mammografie deckt erhöhtes kardiovaskuläres Risiko auf

Kalk-Score-Screening einmal anders: Verkalkungen der Brustarterien, die in Screening-Mammografien auffallen, korrelieren mit dem koronaren Kalk-Score und sagen das kardiovaskuläre Risiko besser voraus als andere Risikofaktoren.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Philipp Grätzel

03.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

ACCELERATE-Stiudie

Lipidtherapie: Wichtige Lehren aus einer erstaunlichen Studie

Beeindruckende Lipideffekte, aber nicht der geringste Effekt auf kardiovaskuläre Ereignisse – die mit dem CETP-Hemmer Evacetrapib in einer großen Studie gemachten Erfahrungen sind gleichermaßen frustrierend wie erstaunlich. Dennoch lassen sich daraus wichtige Erkenntnisse gewinnen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

03.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

HOPE-3-Studie

Primärprävention: Sollten noch mehr Patienten Statine bekommen?

Lassen sich durch medikamentöse Blutdruck- und Lipidsenkung auch schon bei herzgesunden Menschen Myokardinfarkte verhindern? Die in der HOPE-3-Studie gefundene Antwort lautet: Blutdrucksenkung zeigte insgesamt keine präventive Wirkung, die Lipidsenkung mit einem Statin dagegen schon.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

02.04.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

PARTNER-IIa-Studie vorgestellt

Aortenstenose: Neuer Schub für Transkatheter-Herzklappen

Eine neue Studie bestätigte, was sich in der Praxis längst angedeutet hat: Auch bei Patienten mit schwerer Aortenstenose und „intermediärem“ Operationsrisiko ist die kathetergeführte Herzklappen-Implantation eine gute Option, die in vielen Fällen sogar Vorteile im Vergleich zum chirurgischen Aortenklappenersatz zu bieten scheint

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

29.03.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Vorschau auf wichtige Studien

Kardiologie: Was der ACC-Kongress Neues bringen könnte

Am Samstag, den 2. April 2016 endet in Mannheim die Frühjahrstagung der DGK. Am selben Tag startet in Chicago der Kongress des American College of Cardiology (ACC). Wieder stehen viele „Late-Breaking Clinical Trials“ (LBCT) auf dem Programm. Sie könnten etwa in puncto kardiovaskuläre Primärprävention und Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) neue Perspektiven eröffnen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck
Bildnachweise