Skip to main content
main-content

17.05.2016 - 20.05.2016 | Kardiologie | Kongresse | Paris | Veranstaltung

EuroPCR 2016

Vom 17. bis zum 20. Mai 2016 findet der EuroPCR, die führende Veranstaltung in der interventionellen Kardiologie, in Paris statt. Wir haben die Highlights für Sie zusammengestellt.
Das vollständige Programm der Tagung können Sie hier abrufen.

28.05.2016 | Nachrichten

Analysen aus dem DESIRE Register

Kardiale Ereignisse nach DES-Implantation - was sind die Prädiktoren?

Drug-eluting Stents (DES haben das Spektrum der Koronarinterventionen erweitert, es können auch komplexe Läsionen mit relativ niedrigen kardiovaskulären Ereignisraten im Langzeitverlauf behandelt werden. Dennoch treten kardiovaskuläre Ereignisse nach DES-Implantation auf. Ihre Ätiologie könnte im Verlauf des Nachbeobachtungszeitraums variieren.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
PD Dr. Thomas Lauer

27.05.2016 | Nachrichten

Schlaganfallprophylaxe mittels Okkluder-Device

Vorhofflimmern plus Hirnblutung: Hilft Vorhofohrverschluss weiter?

Der interventionelle Vorhofohrverschluss könnte speziell für Patienten mit Vorhofflimmern, die Hirnblutungen in ihrer Anamnese aufweisen, eine „passende“ Therapieoption sein. Ergebnisse einer neuen Studie legen nahe, dass sich damit das Schlaganfallrisiko in dieser Risikogruppe deutlich verringern lässt.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

24.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Vorbereitung vor DES-Implantation

Schwer verkalkte Koronarläsionen – was ist die beste Strategie?

Schwer verkalkte Stenosen können eine Herausforderung für den interventionell tätigen Kardiologen darstellen. Wenn diese nicht mit einem Ballon passiert werden können oder keine adäquate Aufdehnung möglich ist, müssen alternative Strategien erwogen werden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
PD Dr. Thomas Lauer

23.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Bioresorbierbarer Koronarstent

Magnesium-Scaffold auch auf längere Sicht sicher und effektiv

Der erste bioresorbierbare Magnesium-Koronarstent zeigte sich in der BIOSOLVE-II-Studie auch nach 12 Monaten in puncto Sicherheit und Effektivität von einer guten Seite. So war bei keinem einzigen Patient nach Implantation dieser vergleichsweise rasch resorbierten Gefäßstütze eine Scaffold-Thrombose zu verzeichnen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

20.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Neue US-Registerdaten

PCI: Präprozedurale Gabe eines P2Y12-Inhibitors von Vorteil?

Die präprozedurale Gabe von thrombozytenhemmenden P2Y12-Inhibitoren scheint bei perkutanen Koronarintervention keinen signifikanten Einfluss auf klinische Ereignisse in der Zeit der stationären Versorgung zu haben. Dafür sprechen zumindest die in einem großen US-PCI-Register gemachten Erfahrungen.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
PD Dr. Thomas Lauer

20.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Neue Daten aus dem EWOLUTION-Register

Vorhofohrverschluss bei Vorhofflimmern: Sicherheit bestätigt

Neue 3-Monats-Daten, die in einem großen multizentrischen Register bei mehr als 1.000 Patienten erhoben wurden, bestätigen die Sicherheit eines Okkluder-Systems zum kathetergeführten Verschluss des linken Vorhofohrs bei Vorhofflimmern.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

19.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Neue Studie deckt auf

Transradiale PCI: Häufige Nachwirkungen an Arm und Hand

Als Gefäßzugang bei perkutanen Koronarinterventionen hat die Arteria radials klare Vorteile. Neue Studiendaten deuten aber auch darauf hin, dass nicht wenige Patienten nach transradialen Katheter-Eingriffen funktionelle Einschränkungen an Unterarm und Hand verspüren.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

19.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

PRAGUE-19-Studie

Scaffold-Implantation bei Herzinfarkt: Ermutigende Langzeitergebnisse

Erste Erfahrungen mit der Implantation bioresorbierbarer Koronarstents (Scaffolds) bei Patienten mit ST-Hebungs-Myokardinfarkt sind in der PRAGUE-19-Studie gewonnen worden. Ermutigende Langzeitergebnisse sind aktuell beim Kongress EuroPCR 2016 vorgestellt worden.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
PD Dr. Thomas Lauer

19.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

TAVI beim EuroPCR 2016

Neue Katheter-Herzklappen mit überzeugendem Sicherheitsprofil

In einer HOTLINE-Sitzung des Kongresses EuroPCR 2016 in Paris wurden gleich zwei große, „Postmarketing“-Registerstudien mit jeweils rund 1.000 Patienten zu neuen Herzklappen für die Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) vorstellt. Wieder zeigt sich: Deutschland ist führend bei der Weiterentwicklung der TAVI-Therapie.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Prof. Dr. Holger Eggebrecht

18.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Neue Daten aus Deutschland

TAVI: Herzchirurgie im Haus – ist das wirklich ein Muss?

Transkatheter-Aortenklappen-Implantationen (TAVI) werden immer sicherer. Ist da die Forderung, dass in TAVI-Zentrum neben einer kardiologischen auch eine herzchirurgische Abteilung vorhanden sein muss, noch zeitgemäß? Neue Studiendaten sprechen jedenfalls gegen eine solche Verpflichtung.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

18.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

Neue Langzeitstudie

TAVI: Wie haltbar sind Transkatheter-Herzklappen auf lange Sicht?

Immer mehr Patienten mit schwerer Aortenstenose erhalten eine per Katheter implantierte neue Aortenklappe. Wie aber steht es um die langfristige Haltbarkeit dieser Transkatheter-Herzklappen? Eine neue Studie liefert dazu erste Information.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Peter Overbeck

17.05.2016 | Nachrichten | Onlineartikel

LEADERS FREE-ACS-Studie

Akutes Koronarsyndrom: Der „bare metal“-Stent hat ausgedient!

Ein polymerfreier beschichteter Stent punktet bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom (ACS) und hohem Blutungsrisiko: Bei auf nur vier Wochen befristeter dualer Antiplättchen-Therapie (DAPT) waren die klinischen Ergebnisse im Vergleich zu einem unbeschichteten Metallstent deutlich besser.

Quelle:

kardiologie.org

Autor:
Prof. Dr. Holger Eggebrecht
Bildnachweise