Skip to main content
main-content

05.11.2014 | Kardiologie | Nachrichten | Onlineartikel

Nachruf

Frau Prof. Dr. med. Annette Geibel-Zehender gestorben

Autor:
Christoph Bode

Am 24.10.2014 erlag Frau Prof. Geibel-Zehender einer lange tapfer ertragenen, schweren Erkrankung. Die Medizinische Klinik III des Universitätsklinikums Freiburg sowie die Klinik für Kardiologie und Angiologie I des Universitätsherzzentrums trauern um sie.

Frau Professor Geibel wurde am 1. Mai 1958 in Saarbrücken geboren und studierte Medizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Nach der Approbation als Ärztin 1984 verbrachte sie einen Forschungsaufenthalt an der Reichsuniversität Maastricht. 1985 promovierte sie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz zum Dr. med. Ihr damals entwickelter Forschungsschwerpunkt, die dreidimensionale Echokardiographie bei kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere der Lungenembolie, hat sie ihr Leben lang begleitet.

Nach dem Wechsel an die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg habilitierte sie 1996 bei Herrn Professor Just für das Fach Innere Medizin. Seit 1996 ist sie Oberärztin der Abteilung Innere Medizin III am Universitätsklinikum Freiburg. Im Jahre 2003 erfolgte die Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin der Medizinischen Fakultät.

Frau Professor Geibel hat in ihrer wissenschaftlichen Karriere zahlreiche Ehrungen und Preise erhalten, darunter den Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin. Sie fühlte sich der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie stets verbunden und war von 2009 bis 2010 Vorsitzende der Arbeitsgruppe 28 unserer Gesellschaft. Seit 2011 war sie im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Mit ihren wissenschaftlichen Publikationen in den renommiertesten Zeitschriften, wie dem New England Journal of Medicine, hat Frau Professor Geibel bleibende Maßstäbe gesetzt. Zahllose Patienten haben von ihrer wissenschaftlichen Arbeit klinisch profitiert, sehr viele Patienten auch durch ihre direkte klinische Betreuung.

Durch ihre Rolle als Frau, die eine wissenschaftliche Karriere mit einem intakten Familienleben verbinden konnte, war Frau Professor Geibel vielen jungen Frauen an unserer Universität ein Vorbild und eine Inspiration.

Wir verlieren mit ihr als einfühlsamer Ärztin, hochbegabter Wissenschaftlerin und unermüdlicher Mentorin eine einzigartige Persönlichkeit.

Wir haben sie hoch geschätzt. Wir trauern um sie. Wir werden sie vermissen. Vor allem ihr Lachen.


Univ-Prof. Dr. med. Christoph Bode
Ärztlicher Direktor
Medizinische Klinik III des Universitätsklinikums Freiburg
und der Klinik für Kardiologie und Angiologie I
des Universitätsherzzentrums Freiburg – Bad Krozingen