Skip to main content
main-content

24.02.2016 | Kardiologie | Kurs

Antikoagulation und perioperatives Bridging - Aus kardiologischer Sicht

Autoren:
C. Strotmann, C. Wolpert
Zertifizierung abgelaufen
CME-Punkte:
3

Dieser Inhalt steht vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt.

Dieser Beitrag bietet Entscheidungshilfen anhand der aktuellen Leitlinien für die Antikoagulation im Rahmen des perioperativen Bridgings. Nach der Lektüre wissen Sie, wie zur Planung des perioperativen Bridgings das thromboembolische Risiko abgeschätzt und gegen das Blutungsrisiko abgewogen wird, wie Besonderheiten der verschiedenen Antikoagulanzien (Vitamin-K-Antagonisten/neue orale Antikoagulanzien) berücksichtigt werden müssen, um anschließend eine kalkulierte, risikoadaptierte, perioperative, antikoagulatorische Therapie einzuleiten.

Weiterführende Themen