Skip to main content
main-content

01.04.2014 | Kardiologie | Kurs

Arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie – Teil 2: Risikostratifikation und Therapie

Autoren:
T. Wichter, M. Paul
Zertifizierung abgelaufen
CME-Punkte:
3

Dieser Inhalt steht vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach Lektüre dieses Beitrags kennen Sie die klinische Präsentation sowie Kriterien zur Risikostratifikation bei Patienten mit arrhythmogener rechtsventrikulärer Kardiomyopathie (ARVC), die Indikationen zur Lebensstilmodifikation (Vermeiden von Leistungssport), zur Therapie einer Herzinsuffizienz und zur Antikoagulation bei ARVC, die Indikationen und Langzeitergebnisse der pharmakologischen Therapie mit β-Blockern und Antiarrhythmika bei ARVC, die Indikationen, Techniken, Komplikationen und Langzeitergebnisse der Katheterablation bei ARVC, die Indikationen, Komplikationen und Langzeitergebnisse der Therapie mit implantierbaren Defibrillatoren (ICD) bei ARVC, einen aktuellen Algorithmus zum Management von Patienten mit ARVC.

Weiterführende Themen