Skip to main content
main-content

29.08.2013 | Kardiologie | Kurs

Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen – Teil 4: Thrombozytenfunktionshemmer, Hormonersatztherapie, Verhaltensänderung und psychosoziale Risikofaktoren

Autoren:
P. Mathes, D. Tschöpe, G. Bönner, C. Albus, C. Gohlke-Bärwolf, J. Siegrist, A. Wirth, G. Sauer †, D. Gysan, H. Gohlke, S. Eckert, G. Schuler, H. Darius, R. Hambrecht, H.-G. Predel, H. Hahmann, J. Thiery, H. Völler, C. Schacky, M. Halle
Zertifizierung abgelaufen

Dieser Inhalt steht vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach Lektüre dieses vierten und letzten Teils der Empfehlungen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen kennen Sie die Indikation für Thrombozytenfunktionshemmer, wissen Sie um den Stellenwert der Hormonersatztherapie, ist Ihnen die Bedeutung von Verhaltensänderung und psychosozialen Risikofaktoren im Hinblick auf die Vermeidung oder Risikominimierung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bewusst.

Weiterführende Themen