Skip to main content
main-content

02.07.2018 | Kardiologie | Nachrichten

Nachfolger von Prof. Thomas Meinertz

Prof. Dietrich Andresen ist neuer Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung

Autor:
Peter Overbeck

Zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Herzstiftung e. V. ist der Berliner Kardiologe Prof. Dr. Dietrich Andresen gewählt worden. 

Prof. Andresen, Leiter der Abteilung für Kardiologie am Ev. Hubertus-Krankenhaus Berlin (Paul-Gerhard-Diakonie), übernimmt das Amt von  Prof. Dr. Thomas Meinertz, Kardiologe aus Hamburg. Meinertz war acht Jahre lang als Vorstand von Deutschlands größter Patientenorganisation auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen tätig. 

 „Mit Dietrich Andresen übernimmt ein Herzmediziner den Vorsitz, der in idealer Weise seine Kompetenz in Wissenschaft und Forschung mit seinem Interesse für die Belange der Herzpatienten verbindet“, würdigte  Meinertz seinen Nachfolger auf der Jahreshauptversammlung der Herzstiftung in Frankfurt. 

Andresen erinnerte seinerseits daran, dass der bisherige Vorstand in den letzten Jahren „großartiges geleistet“ und damit für das neue Gremium die „Richtung und Zielsetzung seiner zukünftigen Arbeit aufgezeigt“ habe, und versprach Kontinuität in der Arbeit der Organisation: „Die Aufklärung und Information der Bevölkerung – insbesondere unserer Mitglieder – über Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden auch weiterhin im Zentrum unserer Arbeit stehen.“ Ebenso sieht er die Förderung der Herzforschung und die Prävention als wichtige Säulen der Arbeit der Deutschen Herzstiftung. „Trotz großer Erfolge, die vor allem bei der Therapie von Herzkrankheiten verzeichnet wurden, gibt es gerade auf dem Gebiet der Vorbeugung noch viel zu tun.“ 

Andresen möchte aber auch neue Impulse in der Aufklärungs- und Informationsarbeit der Patientenorganisation setzen, indem der Ausbau des digitalen Informationsangebots und die Orientierung an den Bedürfnissen der Patienten, Angehörigen  und Interessierten noch weiter vorangetrieben werden. „Noch stärker als bisher wollen wir das Internet dafür nutzen, deren Bedürfnissen nach einer soliden, ausgewogenen und kritischen Berichterstattung gerecht zu werden.“ 

Auch will Andresen  in der Gesundheitspolitik noch mehr Gehör für die Belange der Herzstiftung und damit für die Interessen vieler Millionen Herz-Kreislauf-Patienten in Deutschland verschaffen. „Es ist schön zu wissen, dabei von über 100.000 Mitgliedern unterstützt zu werden“, so der neue Vorsitzende. Sein Stellvertreter ist Prof. Dr. Thomas Voigtländer, Cardioangiologisches Centrum Bethanien (CCB) im Agaplesion Bethanien Krankenhaus Frankfurt am Main.

Literatur