Skip to main content
main-content

24.10.2018 | Kardiologie | Nachrichten

Prof. Michael Böhm ist neuer Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Ab sofort wird die Pressearbeit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) Prof. Michael Böhm übernehmen. 

Der Direktor der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums des Saarlandes folgt damit auf den bisherigen Pressesprecher, Prof. Dr. Eckart Fleck, der über 20 Jahre lang für die Pressearbeit der DGK verantwortlich war.

Das wissenschaftliche Arbeitsgebiet von Prof. Dr. Böhm umfasst die Herzinsuffizienz über die arterielle Hypertonie bis hin zur interventionellen Kardiologie. Bereits von 2009 bis 2011 war er Präsident der DGK und über viele Jahre im Vorstand der Gesellschaft vertreten.

„Mit Prof. Dr. Böhm haben wir einen ausgewiesenen und anerkannten Experten für dieses Amt gefunden, der uns bei der wichtigen Aufgabe unterstützen wird, über die neuen Entwicklungen in dem spannenden Fachgebiet Kardiologie zu informieren und aufzuklären“, erklärt Prof. Hugo A. Katus, derzeitiger DGK-Präsident.

„Kaum ein medizinisches Fachgebiet konnte in den letzten Jahren so viele Erfolge vermelden wie die Kardiologie und sie entwickelt sich weiterhin rasant. Immer mehr Behandlungsoptionen stehen für unsere Patienten zur Verfügung und tragen zu der stetig steigenden Lebenserwartung in den westlichen Ländern bei. Trotz aller Erfolge der vergangene Jahren bleibt weiterhin viel zu tun, spannende und vielversprechende Forschungsergebnisse werden veröffentlicht und vor allem die Prävention von Herz-Kreislaufkrankheiten steht immer mehr im Fokus unserer Arbeit. Ich freue mich darauf, in meiner neuen Aufgabe als Pressesprecher diese Veränderungen im Sinne der bestmöglichen Patientenversorgung zu begleiten und mitzugestalten“, sagt Prof. Böhm.

Literatur