ACC-Kongress 2018

Erhöhtes Infarktrisiko bei plötzlichen starken Temperaturschwankungen

Herzinfarkte häufen sich nicht nur bei kalten Temperaturen. Auch plötzliche starke Temperaturschwankungen können nach den Ergebnissen einer neuen Studie für herzkranke Menschen gefährlich werden.

Weitere Patientengruppe identifiziert, die von PCSK9-Hemmung profitiert

Die Effekte von PCSK9-Hemmern wurden bislang bei stabiler KHK, aber noch nicht nach akutem Koronarsyndrom (ACS) untersucht. Nun zeigt die ODYSSEY OUTCOMES-Studie, dass auch diese Hochrisiko-Patienten in klinisch relevantem Maß von der massiven LDL-Senkung profitieren.

Noch eine Studie stützt PFO-Verschluss bei „kryptogenem“ Schlaganfall

Eine weitere randomisierte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass der Verschluss  eines offenen oder persistierenden Foramen ovale (PFO) bei „kryptogenem” Schlaganfall  klinisch von Vorteil ist.  Ihre Autoren glauben, dass es bei der Auswahl dafür geeigneter Patienten sehr auf die spezifische PFO-Morphologie ankommt.

Betablocker schützt nicht wirklich vor Chemotherapie-bedingten Herzschäden

Eine kardiotoxische Chemotherapie kann schwerwiegende Herzschäden verursachen. Betablocker könnten hier eine Schutzwirkung entfalten. Der durchschlagende Erfolg dieser prophylaktischen Maßnahme blieb in einer Studie allerdings aus.

Schwere PAVK-Komplikationen signalisieren eine ungünstige Prognose

Bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK) sind frühere PAVK-Komplikationen und kritische Extremitäten-Ischämien Prädiktoren für eine erhöhte Morbidität und Mortalität. Sie erhöhen das Amputations- und Sterberisiko erheblich. Eine kombinierte Therapie mit Rivaroxaban und ASS reduziert diese Risiken.

Diastolische Herzinsuffizienz: Auch anorganische Nitrite bringen keine Besserung

Noch immer gibt es keine wirksame Therapie für Patienten mit Herzinsuffizienz und erhaltener Auswurffraktion.  Hoffnungen setzte man auf anorganische Nitrite. Doch auch dieses innovative Therapieprinzip floppte in einer aktuellen Studie.

Lyse-Therapie bei Herzinfarkt: Welcher Plättchenhemmer ist zu empfehlen?

In Notfallsituationen kommt die Lysetherapie bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt auch heute noch zum Einsatz. Unklar war bisher, ob auch bei diesen Patienten Ticagrelor gegeben werden sollte. Eine Studie bringt nun Klarheit.

Bessere Kostenerstattung lässt Ärzte leitliniengerechter verschreiben

Ärzte entscheiden sich auch in Deutschland aus Angst vor Regressansprüchen nicht selten für die günstigere Therapie, statt moderne, von Leitlinien empfohlene Medikamente zu verschreiben. In einer Studie zeigt sich nun, welchen Einfluss eine bessere Kostenerstattung auf das Verschreibungsverhalten bei Herzinfarktpatienten haben kann.

Modernes Linksherzunterstützungssystem auch langfristig deutlich komplikationsärmer

Moderne Linksherzunterstützungssysteme könnten Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz auch längerfristig ein komplikationsarmes Überleben ermöglichen. Die 2-Jahres-Daten für das neue HeartMate 3-System sind jedenfalls vielversprechend.

Bei Diabetes mit Herzschwäche scheinen SGLT2-Inhibitoren besonders vorteilhaft zu sein

Der SGLT2-Inhibitor Canagliflozin reduziert bei Diabetikern mit kardiovaskulären Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhauseinweisung wegen Herzinsuffizienz und scheint neuen Studiendaten zufolge insbesondere bei Patienten mit Diabetes und Herzschwäche von Vorteil zu sein.

Kongresse 2022

DGK-Jahrestagung 2022

„Neue Räume für kardiovaskuläre Gesundheit“ – so lautet das diesjährige Motto der 88. Jahrestagung. Alle Infos und Berichte im Kongressdossier.

ACC-Kongress 2022

Der diesjährige Kongress der American College of Cardiology findet wieder in Präsenz in Washington DC und gleichzeitig online statt. In diesem Dossier lesen Sie über die wichtigsten Studien und Themen vom Kongress.

Orlando/© DoxaDigital / Getty Images / iStock
Expertenblickpunkt/© DoxaDigital / Getty Images / iStock [M]
DGK Jahrestagung 2022/© m:con/Ben van Skyhawk
ACC-Kongress 2022 in Atlanta/© SeanPavonePhoto / Getty Images / iStock