Aktuelles vom Kongress

Koronare Bypass-OP: Vermeintlich bessere Operationstechnik langfristig ohne erhofften Vorteil

Die Erwartung, dass sich durch beidseitige Verwendung der A. mammaria interna als Bypassgraft  die klinischen Ergebnisse der koronaren Bypass-Operation auf längere Sicht verbessern lassen, ist in der bislang größten Studie zum Vergleich von herzchirurgischen Techniken  der Revaskularisation nicht bestätigt worden.

Shunt-Device bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion erweist sich als sicher

Bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (HFpEF: Heart Failure with preserved Ejection Fraction) ist derzeit ein  erfolgversprechendes katheterbasiertes Therapiekonzept in der klinischen Erprobung. 1-Jahres-Ergebnisse einer Phase-II-Studie sind beim ESC-Kongress vorgestellt worden.

Sartan verlangsamt Aortendilatation bei Marfan-Syndrom

Patienten mit Marfan-Syndrom könnten von einer frühen Irbesartan-Gabe profitieren. In einer randomisierten Studie konnte das Sartan die progrediente Ausdehnung der Aortenwurzel hinauszögern, sowohl alleine als auch ergänzend zu einer Betablocker-Therapie.

Stetige Abnahme der Infarktsterblichkeit – das war einmal

Die Mortalität nach akutem  Myokardinfarkt war im Zuge der Einführung  neuer Therapien in die Praxis lange Zeit stark rückläufig. Doch in den letzten  Jahren  scheint  sich dieser positive Trend nicht mehr fortgesetzt zu haben, wie Daten aus dem schwedischen  SWEDEHEART-Register nahelegen.

Neue Leitlinie: Wie man Schwangere mit Herzerkrankungen betreuen sollte

Schwangere mit Herzerkrankungen müssen richtig betreut und behandelt werden, um Komplikationen bei der Mutter und dem Kind zu vermeiden. Entscheidend ist, das Risiko im Vorfeld korrekt einzuschätzen. Eine neue Leitlinie hilft hier weiter und präzisiert mitunter, welchen Frauen man von einer Schwangerschaft abraten sollte.  

Was sich in den neuen Leitlinien zur myokardialen Revaskularisation geändert hat

Die europäischen Leitlinien zur  Myokardrevaskularisation  sind nach vier Jahren wieder aktualisiert  worden. Die Fachgesellschaften der europäischen Kardiologen und Herzchirurgen –  European Society of Cardiology (ESC) und European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS) – haben sich dabei  auf gemeinsame Empfehlungen verständigt.

TAVI auf dem Weg zur anerkannten Option auch bei niedrigem Operationsrisiko

Die Entwicklung der Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) schreitet weiter voran. Nach Etablierung dieser interventionellen Therapie bei  Patienten mit Aortenstenose und hohem oder mittlerem Operationsrisiko steuert sie nun auf die Gruppe der „Low-Risk“-Patienten zu. Beim ESC-Kongress gab es dazu neue Daten.

Akutes Koronarsyndrom ohne ST-Hebung: Frühe invasive Strategie im Allgemeinen ohne Vorteil

Bei akutem Koronarsyndrom (ACS) ohne ST-Hebung  (NSTE ACS) bietet eine sehr frühe invasive Abklärung als Routinestrategie gegenüber einer späteren Abklärung  keine Vorteile. Patienten mit hohem Risiko könnten aber Nutznießer  dieser Strategie sein.

Neue Hypertonie-Leitlinie der ESC/ESH – was Sie wissen sollten

In der neuen europäischen Bluthochdruck-Leitlinie gab es wichtige praxisrelevante Neuerungen in der Diagnostik und Therapie. Hier erfahren Sie welche.  

Nach Stent-Behandlung: Ticagrelor-Monotherapie kann duale Plättchenhemmung nicht schlagen

Der in der Megastudie GLOBAL LEADERS unternommene Versuch, eine weitgehende Monotherapie  mit Ticagrelor nach Stent-Implantation als überlegene Alternative zur konventionellen  dualen Plättchenhemmung  zu etablieren,  war nicht von Erfolg gekrönt.

CABANA-Substudie: Atriale Arrhythmie-Rezidive durch Ablation um die Hälfte reduziert

Neue Daten der CABANA-Studie dokumentieren bei Patienten mit Vorhofflimmern eine wesentlich stärkere Reduktion der prozentualen „Vorhofflimmern-Last“ (Percent AF burden)  durch Katheterablation im Vergleich  zur medikamentösen Therapie mit Antiarrhythmika.

Bluttransfusion bei Herz-OP: Restriktive Handhabung hat auch langfristig keine negativen Folgen

Bei Herzoperationen ist es offensichtlich auch langfristig unproblematisch, wenn die Indikation für eine Bluttransfusion restriktiver gehandhabt wird.

Empfehlenswert: Im Fall von Magen-Darm-Blutungen nach Krebs fahnden

Nach jeder Blutung im Gastrointestinal- und Urogenitaltrakt sollte zeitnah eine Karzinomabklärung erfolgen, raten Experten. Denn eine Analyse der COMPASS-Studie zeigt: Bei jedem zehnten Patienten, der eine schwere Blutung erleidet, wird Krebs diagnostiziert.

Beschichteter Ballonkatheter bei Koronarläsionen in kleinen Arterien so gut wie ein Stent

Ein Paclitaxel-beschichteter Ballonkatheter  hat jetzt in einer Studie bewiesen,  dass die damit bei  der Behandlung  von Verengungen in  kleinen native Koronargefäßen erzielten Ergebnisse ebenso gut sind wie nach  Implantation von permanent im Körper  verbleibenden Koronarstents.

Gichtmittel Febuxostat scheint sicher, aber wirkt nicht kardioprotektiv

Ist das Gichtmittel Febuxostat kardiovaskulär sicher? Das haben japanische Wissenschaftler nun, versucht zu klären.

Bakterielle Endokarditis: Partiell orale Antibiose verkürzt Klinikaufenthalte

Die dänische Studie POET konnte die Nichtunterlegenheit eines frühen Wechsels von standardmäßig intravenöser zu oraler Antibiose zeigen. Bei Patienten mit bakterieller Endokarditis kann das die Dauer des Krankenhausaufenthaltes erheblich verkürzen.

Wie schlecht ist „gutes“ Cholesterin? Hohe HDL-Werte unter Verdacht

Eine amerikanische Kohortenstudie kratzt am guten Image des HDL-Cholesterins, das bis dato mit positiven kardioprotektiven Eigenschaften punkten konnte. Denn es zeigte sich, dass bei Werten über 60 mg/dl die Gesamtmortalität und das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse ansteigen.

Die beste Ernährung für ein langes Leben – rotes Fleisch und Milchprodukte gehören dazu

Forscher glauben jetzt, die optimale Ernährungsweise für ein langes Leben gefunden zu haben – und wider Erwarten gehören rotes Fleisch und Milchprodukte dazu.

COMMANDER-HF-Studie: Rivaroxaban bei Herzinsuffizienz ohne präventive Wirkung

Für KHK-Patienten mit systolischer Herzinsuffizienz, aber ohne Vorhofflimmern, ist der Faktor-Xa-Hemmer Rivaroxaban keine erfolgversprechende Option, um die Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse weiter zu senken, wie aus Ergebnissen der COMMANDER-HF-Studie klar hervorgeht.

MARINER Studie: VTE-Prophylaxe nach Klinikentlassung durch Rivaroxaban nicht verbessert

Die Hoffnung, dass wegen internistischen Akuterkrankungen  hospitalisierte Patienten durch eine erweiterte Antikoagulation mit Rivaroxaban in der Zeit  nach Klinikentlassung besser vor Thromboembolien geschützt sind, hat sich in der MARINER-Studie – gemessen am primären Endpunkt – nicht erfüllt. 

Kongresse 2020

AHA-Kongress 2020

Ein virtueller Kongress ist mittlerweile schon fast nichts ungewöhnliches mehr. Von der diesjährigen Tagung der American Heart Association (AHA) gibt es aber trotz allem einiges Ungewöhnliches und Spannendes zu berichten. 

DGK Jahrestagung und Herztage 2020

Alle Vorträge der DGK Jahrestagung und Herztage 2020 sind weiterhin on demand für DGK-Mitglieder kostenfrei zugänglich. Auch mit Ihrem Online-Ticket können Sie weiterhin auf alle Vorträge unbeschränkt zugreifen. 
Und wir haben für Sie die wichtigsten Studien und Neuigkeiten redaktionell zusammengefasst. 

TCT-Kongress 2020

Die weltgrößte Fortbildungsveranstaltung für interventionelle Kardiologie fand dieses Jahr virtuell vom 14.–18.10. 2020 statt. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Kongressdossier. 

ESC-Kongress 2020

Für die diesjährige Jahrestagung der European Society of Cardiology (ESC), die ebenfalls virtuell stattfindet, werden mehrere zehntausend Teilnehmer erwartet. In diesem Dossier haben wir für Sie die wichtigsten Studien und Neuigkeiten zusammengefasst. 

PCR e-course 2020

Auch die diesjährige EuroPCR-Jahrestagung musste wegen Corona gestrichen werden – aber auch hier gab's virtuellen Ersatz: Interessierte Teilnehmer konnten sich bequem von zuhause oder der Praxis aus beim PCR e-Course 2020 über die aktuellen Entwicklungen und Innovationen in der interventionellen Herz-Kreislauf-Medizin informieren. 

Heart Failure 2020

Die Jahrestagung der Heart Failure Association ist der weltweit führende Kongress für kardiologische Experten zum Thema Herzinsuffizienz. Auch dieser Kongress fand dieses Jahr virtuell statt. Die Highlights finden Sie in diesem Kongressdossier. 

HRS-Kongress 2020 Science

Zwar musste auch die diesjährige Jahrestagung der Heart Rhythm Society in San Diego aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden, aber für Ersatz wurde gesorgt: mit HRS 2020 Science – einer dreiteiligen Online- und On-Demand-Fortbildungsreihe. 

ACC-Kongress 2020

Das Coronavirus hat auch die ACC-Jahrestagung 2020 radikal verändert: Statt als Teilnehmer vor Ort in Chicago haben Kardiologen nun die Möglichkeit, den Kongress live als „virtuelles Erlebnis“ (virtual experience) digital zu verfolgen.

International Stroke Conference 2020

Die International Stroke Conference ist das weltweit führende Treffen, das sich der Wissenschaft und Behandlung von zerebrovaskulären Erkrankungen widmet. Ausgewählte Highlights finden Sie in diesem Dossier. 

Bildnachweise
ESC-Kongress 2018
Expertenblickpunkt/© springermedizin
AHA-Kongress 2020 virtuell
Jahrestagung und Herztage (virtuell)/© DGK
TCT 2020 virtuell
ESC-Kongress (virtuell)/© [M] metamorworks / Getty Images / iStock | ESC
EuroPCR 2020/© ipopba / stock.adobe.com
Heart Failure 2020/© © ipopba / stock.adobe.com
Digitaler HRS-Kongress 2020/© [M] jamesteohart / Getty Images / iStock
Digitaler ACC-Kongress 2020/© Sergey Nivens / stock.adobe.com [M]
International Stroke Conference 2020, Los Angeles/© Beboy / Fotolia