AWMF-Leitlinie

Mehr zum Thema

Kardiogener Schock: Was nützt frühe ECMO?

Patienten mit kardiogenem Schock, bei denen früh eine ECMO-Therapie begonnen wird, haben hinsichtlich Reanimationsbedürftigkeit und Gesamtmortalität keinen Vorteil gegenüber Patienten, bei denen die Indikation zur mechanischen Kreislaufunterstützung später gestellt wird.

Wenn der Pilzgenuss im kardiogenen Schock endet

Eine 58-jährige Frau entwickelt drei Tage nach dem Genuss einer Pilzsuppe schwerwiegende hämodynamische Einschränkungen. Die Ärzte vermuten, dass eine Pilzvergiftung zu Herzschädigungen geführt hat. Sie können die Frau geradeso retten.

Kardiogener Schock: Warum überleben Frauen seltener?

Frauen mit kardiogenem Schock werden mitunter anders behandelt als Männer und überleben seltener, haben dänische Kardiologen herausgefunden. Liegt das an Verzögerungen bei der Diagnose und Therapie?

Körperkühlung enttäuscht als Therapie bei kardiogenem Schock

Bei Patienten im kardiogenen Schock, die eine ECMO-Therapie erhalten, ist eine vorübergehende milde Körperkühlung (Hypothermie) keine erfolgversprechende Option zur Reduktion der Mortalität, wie die HYPO-ECMO-Studie nahelegt. Ein deutscher Experte kommentiert für uns deren Ergebnisse.