AWMF-Leitlinie

Mehr zum Thema

Kardiogener Schock: Können „Schock-Teams“ die Überlebenschancen verbessern?

Die Sterblichkeit von Patienten im kardiogenen Schock ist noch immer sehr hoch. Einer US-Studie zufolge lässt sich ihre Situation durch sog. „Schock-Teams“ verbessern. Prof. Holger Thiele könnte sich das auch für Deutschland vorstellen.

Neuer Therapieansatz enttäuscht bei Patienten im kardiogenen Schock

Die Hoffnung, mit einem neuen, am Gefäßregulator Adrenomedullin ansetzenden Therapiekonzept die Behandlung von Patienten im kardiogenem Schock verbessern zu können, hat sich in einer Studie deutscher Kardiologen nicht erfüllt.

Kardiogener Schock: Milrinon im Direktvergleich so gut wie Dobutamin

Der Phosphodiesterase-III-Hemmer Milrinon ist in der Akuttherapie bei Patienten mit kardiogenem Schock klinisch nicht wirksamer als das synthetische Katecholamin Dobutamin, ergab der erste Direktvergleich beider Inotropika in einer randomisierten Studie.

Alarmierender Anstieg an kardiogenen Schocks im Corona-Jahr

Neue Daten aus Deutschland legen nahe, dass sich die Corona-Pandemie auf die Prognose von Herzinfarktpatienten ausgewirkt hat. Kardiologen sprechen von „dramatischen“ Veränderungen der Patientencharakteristika.