ESC-Leitlinien mit Kommentaren der DGK

Aktuelles zur Leitlinie

Strukturelle Herzerkrankungen: Welche Optionen sind 2019 etabliert?

Wie lauten die aktuellen Empfehlungen zur Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) bei Niedrigsriko-Patienten? Und was gibt es Neues zum MitraClip? Prof. Dr. Hüseyin Ince, Berlin, hat die wichtigsten Neuerungen im Bereich der strukturellen Herzerkrankungen in seinem Vortrag zusammengefasst. 

FDA setzt ein Zeichen: TAVI-Indikation auf Patienten mit niedrigem OP-Risiko erweitert

Als weltweit erste Gesundheitsbehörde hat die U.S. Food and Drug Administration (FDA) die Indikation für mehrere Transkatheter-Aortenklappen auf die Anwendung auch bei Patienten mit schwerer Aortenstenose und einem niedrigen Risiko im Fall einer offenen Herzoperation erweitert.

Ist RAS-Blockade von besonderem Vorteil nach interventionellem Aortenklappenersatz?

Die Hemmung des Renin-Angiotensin-Systems (RAS) scheint ein vielversprechender Ansatz zu sei, um nach katheterbasiertem Aortenklappenersatz (TAVI) die Prognose der Patienten weiter zu verbessern, legen Ergebnisse einer Registeranalyse nahe.

Künstliche Intelligenz: Maschinelles Lernen soll Risikostratifizierung vor TAVI verbessern

Beim Maschinellen Lernen generiert ein Computerprogramm selbstständig Wissen aus Erfahrung, indem es Beispiele analysiert. Diese Art von Künstlicher Intelligenz liefert inzwischen auch präzise Vorhersagen bezüglich des Sterberisikos von TAVI-Patienten, ergab eine neue Studie. Doch reicht das schon für den Einsatz in der klinischen Praxis?

Bildnachweise
Vortrag von Prof. Dr. Hüseyin Ince/© DGK 2019