Leitlinie Chronisches Koronarsyndrom

ESC-Leitlinien

Mehr zum Thema

Diskussion um NSTEMI-Therapie: Wie schnell sollte man intervenieren?

Bei Patientinnen und Patienten mit NSTEMI ist der optimale Zeitpunkt für eine invasive Abklärung noch immer Gegenstand von Diskussionen. Eine frühe Strategie bietet laut einer neuen Metaanalyse keine prognostischen Vorteile. Die Autoren plädieren deshalb dafür, die Leitlinien zu überdenken. Experten um Prof. Thiele sehen das ein wenig anders.

Infarkt-Pathophysiologie entscheidet über weitere Prognose

Ein akutes Koronarsyndrom kann durch unterschiedliche Pathomechanismen ausgelöst werden. Eine Studie macht nun deutlich, dass die Prognose von Infarktpatienten wesentlich von der zugrunde liegenden Ursache abhängt. Durch diese Erkenntnis, hofft der Autor, könnten sich neue Therapieansätze ergeben.  

So kann die LDL-C-Zielwerterreichung im Praxisalltag gelingen

Nur selten erreichen Hochrisikopatienten die von den Leitlinien empfohlenen LDL-Cholesterin-Zielwerte. Eine bundesweite Kampagne hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, die Zielwerterreichung in Deutschland zu verbessern. Erste Ergebnisse stimmen hoffnungsvoll.

Licht und Schatten in der Sekundärprävention nach Herzinfarkt

Wie steht es in Deutschland um die längerfristige leitliniengerechte Sekundärprävention nach einem Herzinfarkt. Aktuelle Informationen dazu liefert ein GULLIVE-R benanntes Großprojekt des DGK-Zentrums für kardiologische Versorgungsforschung.

Mann mit Brustschmerz/© Jan-Otto / Getty Images / iStock