Skip to main content
main-content

Live Cases

Falldarstellungen

01.05.2017 | Plötzlicher Herztod | Live Cases | Video

Interview: Plötzlicher Herztod: Vor allem Amateursportler betroffen

Interviewpartner: Dr. Philipp Bohm, Universitätsspital Zürich, Universitäres Herzzentrum

Dr. Bohm betreut das deutsche „Sudden Cardiac Death Register“ (www.scd-deutschland.de). In dieser Datenbank wurden im Beobachtungszeitraum von vier Jahren und sechs Monaten 265 Fälle von plötzlichem Herzstillstand beim Sport in Deutschland erfasst. 

21.12.2017 | Herzschrittmachertherapie | Live Cases | Onlineartikel

LIVE CASE: 3D-Mapping und RF-Ablation (Fall 2)

Operateur:  Dr. Philipp Sommer, Leipzig

21.12.2017 | Herzschrittmachertherapie | Live Cases | Onlineartikel

LIVE CASE: Cryoballonablation (Fall 1)

Operateur:  Priv.-Doz. Dr. K.R. Julian Chun, Frankfurt

21.12.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Live Cases | Onlineartikel

iFR-Messung hilft weiter

LIVE CASE: Diffuse KHK - und nun?

Ein Patient kommt mit einem frischen Infarkt in die Notaufnahme. Neben der schuldigen Stenose zeigt sich eine diffuse koronare Herzerkrankung in der linken Koronararterie. Dr. Tim Schäufele und sein Team aus Stuttgart sind sich nicht sicher, ob die alleinige Behandlung der LAD ausreicht und nehmen deshalb eine relativ neue Methode zur Beurteilung der hämodynamischen Relevanz zur Hilfe.

08.11.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Live Cases | Video

LIVE-IN-THE-BOX: Akutes Koronarsyndrom bei Patientin mit vorbestehenden Stents

Eine Patientin lebt bereist mit 4 Stents und kommt nun mit einem akuten Koronarsyndrom zur Aufnahme. Troponin ist deutlich erhöht, im EKG sieht man keine Hebungen. Im Herzkatheter sieht man eine Plaqueruptur rechts distal und eine Läsion im Ramus circumflexus. PD Marcus Wiemer versorgt beide Läsionen und stellt sich den Fragen aus dem Publikum.

20.12.2017 | Herzschrittmachertherapie | Live Cases | Onlineartikel

Venösen Zugang erhalten

LIVE-IN-THE-BOX: Spezielles Verfahren zur Sondenextraktion

Bei der Entfernung defekter Elektroden eines implantierbaren Defibrillators (ICD) geht der venöse Zugangsweg häufig verloren. In diesem Live-Case zeigt Dr. Götz Buchwalsky aus Bremen, wie sich das Problem lösen lässt. 

29.11.2017 | Herzschrittmachertherapie | Live Cases | Onlineartikel

Schwieriger Fall

Sondenextraktion bei einem schrittmacherabhängigen Patienten

Eine eingewachsene Defibrillator-Elektrode eines schrittmacherabhängigen Patienten muss entfernt werden. Dr. Michael Döring und Dr. Thomas Gaspar aus Leipzig zeigen, wie man bei einem solch schwierigen Fall vorgeht.

29.11.2017 | Herzschrittmachertherapie | Live Cases | Onlineartikel

Eine enorme Herausforderung

Entfernung von 22 Jahre alten Schrittmacherelektroden

Die Entfernung von 22 Jahre alten Schrittmacherelektroden stellt Prof.  Christian Butter und Frank Hölschermann aus Bernau vor eine enorme Herausforderung. Die Sonden sind stark verkalkt und ineinander verschlungen. Entscheidend ist die richtige Vorbereitung und das geeignete Werkzeug

09.01.2017 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Live Cases | Video

Stentdevices - Gibt es noch eine Evolution?

10.01.2017 | Live Cases | Video

Mitralklappentherapie: Quo vadis?

10.03.2017 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Live Cases | Video

Herzkatheterlabor: Teambildung ist alles!

13.10.2016 | Herzinsuffizienz | Live Cases | Onlineartikel

Neue Herzinsuffizienz-Therapie

Mit dem Parachute zum Aneurysma-Verschluss

Ein Vorwandaneurysma eines Herzinsuffizienz-Patienten soll mit einem neuen Verfahren – dem Parachute – „ausgeschalten“ werden, um dadurch das geschädigte Gewebe vom noch teilweise funktionsfähigen Myokard abzugrenzen. Dabei setzen die Ärzte im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eine Art Schirmchen in der Herzspitze des Patienten ein. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in den folgenden Videomitschnitten.

07.09.2016 | TAVI | Live Cases | Onlineartikel

Multimorbide Patientin mit Aortenklappenstenose

Transfemorale TAVI: Wie sich das Ergebnis verbessern lässt

Bei einer älteren Patientin mit diversen Begleiterkrankungen entscheidet das Team um Prof. Holger Thiele vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, aufgrund einer dekompensierten Aortenklappenstenose eine interventionelle Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) vorzunehmen. Wie sich das Ergebnis in solch „komplizierteren“ Fällen verbessern lässt, erfahren Sie in den folgenden Videomitschnitten.

05.08.2016 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Live Cases | Onlineartikel

Mehrgefäß-KHK

Optimale Stentimplantation bei Bifurkationsstenose

Bei einem 63-jährigen Patienten mit Mehrgefäß-KHK ist in der Angiografie und im OCT eine Bifurkationsstenose festzustellen. Das Interventionsteam vom Herz- und Gefäßzentrum, Elisabeth Krankenhaus in Essen, entscheidet sich für eine Zwei-Stent-Strategie. Dabei kommt auch eine Optimierungstechnik zur Anwendung.

22.06.2016 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Live Cases | Onlineartikel

Seitenast mit ausgeprägter Läsion

PCI einer Bifurkationsstenose: Was ist die optimale Stentstrategie?

Ein 71-jähriger Patient mit einer Bifurkationsstenose soll im Universitäts-Herzzentrum Bad Krozingen via perkutaner Koronarintervention behandelt werden. Die Läsion im Seitenast ist ausgeprägt. Für welche Behandlungsstrategie sich das Team um Dr. Miroslav Ferenc entscheidet, erfahren Sie in den folgenden Videos.

Bildnachweise