News-Archiv

Kann präventive Ablation von ventrikulären Tachykardien Leben retten?

Kann durch frühe präventive Ablation von ventrikulären Tachykardien bei Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie und ICD-Indikation das Sterberisiko reduziert werden? Leider nein, so der aus der BERLIN-VT-Studie zu ziehende Schluss.

Praxisrelevant? Koronar-CT ist bei NSTE-ACS-Patienten zuverlässig

Neueste Studiendaten legen nahe, dass die CT-Koronarangiografie auch bei Patienten mit hohem Risiko für das Vorliegen einer KHK eine sichere Ein- und Ausschlussdiagnose liefert. Doch für Prof. Achenbach stellt sich die Frage nach der klinischen Konsequenz der Befunde.

Tödliche Kombination: Wie soll man Krebspatienten mit KHK behandeln?

Jeder zehnte KHK-Patient, der in einer Schweizer Registerstudie eine Katheterintervention erhielt, hatte eine Krebsdiagnose. Diese Konstellation stellte sich für das Herz als besonders riskant heraus. Doch das Risiko lässt sich vielleicht minimieren.

Plädoyer für das Frühstücksei

Ein Ei pro Tag scheint der Gesundheit von Herz und Gefäßen nicht zu schaden. Darauf weist eine kanadische Metaanalyse mit Daten von 177.000 Menschen aus 50 Ländern hin.

Vorhofflimmern: Mit welcher Schock-Strategie klappt Kardioversion am besten?

Was ist bei der Kardioversion von Vorhofflimmern durch biphasische Schockabgabe die effektivere Strategie: Mit niedriger Energie beginnen und diese nach ineffektivem Schock erhöhen oder gleich mit hoher Energie starten und dabei bleiben? Eine neue Studie liefert die Antwort.

Herzinsuffizienz-Modell: Wie hoch ist das Sterberisiko meines Patienten?

Ein neues Prognosemodell könnte Ärzten die Therapieentscheidung bei Patienten mit Herzinsuffizienz erleichtern. Praktisch ist, dass der Kalkulator online verfügbar ist.

Studie zurückgezogen: Zweifel am Datensatz zur ambulanten Blutdruckmessung

Ist die 24-Stunden-Blutdruckmessung prognostisch aussagekräftiger als der Praxisblutdruck? Eine 2018 im „New England Journal of Medicine“ publizierte Studie hat diese Frage klar mit einem „Ja“ beantwortet. Nun kommen Zweifel an der Korrektheit der Daten auf.

PAVK: Paclitaxel-Dosis macht auf der Kurzstrecke keinen Unterschied

Seit letztem Jahr steht der Verdacht im Raum, dass besonders Stents/Ballons mit hohen Paclitaxel-Dosen für PAVK-Patienten gefährlich sein könnten. In der deutschen COMPARE-Studie haben jetzt zwei medikamentenbeschichtete Ballons (DCB) vergleichbar gut abgeschnitten. Ist die Diskussion damit beendet?

Neuer Triglyzerid-Senker soll sehr effektiv sein

Erneut positive Meldungen vom Lipidsenker-Sektor: Eine Antisense-Therapie hat die Triglyzerid-Spiegel von kardiovaskulär erkrankten Patienten in einer Phase-II-Studie beachtlich senken können, so die „Top-Line“-Ankündigung des Herstellers.

Abgase schädigen das Herz mehr als gedacht

Verschmutzte Luft in überfüllten Stadtzentren scheint sich negativ auf Herz und Gefäße auszuwirken. Schon eine zweistündige Schadstoffexposition hat nachteilige Effekte.

Apple startet weitere kardiovaskuläre Großstudien

Lässt sich mit digitalen Rhythmus- und EKG-Apps das Outcome bei Vorhofflimmern verbessern? Das soll die Heartline-Studie untersuchen, deren Start offenbar kurz bevor steht.

Aortenstenose: TAVI und Klappen-OP auch nach fünf Jahren (fast) gleichauf

Katheterbasierter und operativer Aortenklappenersatz haben sich in der PARTNER-2-Studie bei Patienten mit schwerer Aortenstenose und mittlerem Operationsrisiko bezüglich Mortalität und Schlaganfallrisiko auch nach fünf Jahren als praktisch gleichwertige Verfahren erwiesen.

Gibt es bald eine neue Vorhofflimmern-Therapie?

Eine Neuerung könnte sich anbahnen: Eine nichtinvasive Vagusnervstimulation hat sich bei Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern in einer Sham-kontrollierten Studie als effektiv erwiesen – sogar über mehrere Monate hinweg.

Herzexperten klären auf: Warum wir im Alter schlapper werden

Der natürliche Alterungsprozess bringt erfahrungsgemäß eine Abnahme der körperlichen Belastungsfähigkeit mit sich. Welche kardialen Mechanismen dabei maßgeblich sind, haben Herzspezialisten mit aufwändigen Tests bei gesunden Probanden zu ergründen versucht.

Neues TAVI-System hat Feuertaufe bestanden

Eine neue, selbstexpandierende, supraanuläre TAVI-Prothese hat in den ersten First-in-man-Studien ihre Eignung unter Beweis gestellt.

Beachtlicher Überlebensvorteil mit FFR-Messung…aber was steckt dahinter?

Noch ein Argument mehr für die FFR-Messung: Durch diese Methode gesteuerte Koronarinterventionen hatten in einem US-Register eine beachtliche Senkung des Sterberisikos von Patienten mit mittelgradigen Stenosen zur Folge. Doch eine Sache macht skeptisch.

Zerebroprotektive Wirkung von Ticagrelor nach Schlaganfall oder TIA

Ticagrelor in Kombination mit ASS scheint Patienten mit akutem Schlaganfall oder TIA vor erneuten Schlaganfällen schützen zu können. Darauf lässt eine „Top-Line“-Ankündigung des Sponsors der THALES-Studie schließen. Allerdings ist ein erhöhtes Blutungsrisiko in Rechnung zu stellen.

Plötzlicher Herztod: Neuer Marker für hohes Risiko entdeckt

Für die Indikationsstellung einer ICD-Implantation ist es entscheidend, das Herztod-Risiko von KHK-Patienten richtig einzuschätzen. Doch wie? Wissenschaftler haben nun einen vielversprechenden Ansatz entdeckt.

Was Dapagliflozin an Gewinn für die Herzinsuffizienz-Therapie verspricht

Mit Dapagliflozin ist die Therapie bei Herzinsuffizienz um eine das Leben von Patienten verlängernde Option reicher geworden. Wie ist der klinische Nutzen dieser neuen Behandlungsmöglichkeit im Kontext der bisherigen Standardtherapie zu bewerten?

Neue EXCEL-Analyse: Reintervention heißt höheres Sterberisiko

Die kontroverse EXCEL-Studie liefert neue Daten: Patienten, bei denen im Verlauf erneute Katheterinterventionen nötig werden, sterben eher – unabhängig von der Primärtherapie.