News-Archiv

Vorhofflimmern: Firstline-Ablation bremst Arrhythmie-Progression

Eine Kryoballon-Ablation als Firstline-Therapie verringert einer Studie zufolge bei relativ gesunden Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern die Wahrscheinlichkeit, dass es in der Folge zum Übergang in persistierendes Vorhofflimmern kommt.

Herz-OP bei Säuglingen: Was nützen Steroide?

Seit Jahrzehnten werden Steroide bei Kleinkindern, die am Herzen mit kardiopulmonalem Bypass operiert werden, eingesetzt, obwohl deren Nutzen umstritten ist. Nun liegen die Ergebnisse einer randomisierten Studie vor – die sind zwar neutral, der Studienautor wird von seinem Vorgehen trotzdem nicht abrücken. 

Traditionelle Chinesische Medizin könnte bei STEMI von Nutzen sein

Tongxinluo, eine chinesische Arznei auf Pflanzenbasis, scheint als Ergänzung zur leitliniengerechten Therapie bei Patienten und Patientinnen mit ST-Hebungs-Myokardinfarkt (STEMI) das Risiko für kardio- und zerebrovaskuläre Ereignisse zu senken, legt die randomisierte CTS-AMI-Studie nahe.

Bypass-Chirurgie: Radiale Arterien punkten

Neue Studie zum Thema Graft-Auswahl in der Bypass-Chirurgie: In den randomisierten RAPCO-Studien war der Radialis-Bypass sowohl der rechten internen Mammaria-Arterie als auch dem Venen-Bypass überlegen.

Herzinsuffizienz: Rasche Auftitrierung der Medikation zahlt sich aus

Allein durch rasche und engmaschig überwachte Auftitrierung einer leitliniengerechten Medikation bei hospitalisierten Patienten mit akuter Herzinsuffizienz sind in einer Studie deutlich bessere klinische Ergebnisse erzielt worden als durch übliche Routinebehandlung.

Erstdiagnostik bei stabiler Angina: Noch mehr Rückenwind für die CCTA

Nicht die erste derartige Studie, aber erneut eine eindrucksvolle: Wenn bei stabiler Angina pectoris die Initialdiagnostik mit koronarer CT-Angiographie (CCTA) erfolgt, dann profitieren die Patienten zumindest auf Sicht von einem Jahr stark.

Pari pari: Hydrochlorothiazid und Chlortalidon geben sich bei hohem Blutdruck nichts

Neue Evidenz zu zwei Diuretika, die doppelt so alt sind wie der Begriff „evidenzbasierte Medizin“: Die DCP-Studie fand für einen kardiovaskulären Komposit-Endpunkt keinen Unterschied zwischen Chlortalidon und Hydrochlorothiazid (HCT) in der Indikation Hypertonie.

Mit Herzinsuffizienz in der Notaufnahme: Algorithmus unterstützt Entscheidung

Über die weitere Versorgung von Patienten und Patientinnen, die mit akuter Herzinsuffizienz in die Notaufnahme kommen, zu entscheiden, kann herausfordernd sein. Ein Tool zur Risikostratifizierung konnte ihre Prognose verbessern.

Triglyzerid-Senkung mit Fibrat ohne klinischen Nutzen in großer Studie

Eine Behandlung mit dem PPARα-Agonisten Pemafibrate hat bei diabetischen Patienten mit Hypertriglyzeridämie und niedrigen HDL-C-Werten die Hoffnung auf eine substanzielle Reduktion kardiovaskulärer Ereignisse in einer großen Studie nicht erfüllt.

Auch Empagliflozin bei Nierenerkrankungen protektiv wirksam

Eine SGLT2-Hemmung mit Empagliflozin reduziert bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen das Risiko für eine Progredienz der Nierenschädigung sowie die Zahl kardiovaskulärer Todesfälle, belegen aktuell vorgestellte Ergebnisse der EMPA-KIDNEY-Studie.

Torasemid oder Furosemid bei Herzinsuffizienz? Jetzt gibt es eine Antwort

Besser Torasemid als Furosemid bei Herzinsuffizienz? Das ist ab sofort keine Frage mehr: Nach Ergebnissen der TRANSFORM-HF-Studie sind beide Schleifendiuretika bezüglich ihrer Wirkung auf die Mortalität und kardiovaskuläre Ereignisse absolut gleichwertig.

Schlechte Ernährung der Mutter, Übergewicht beim Kind

Wenn Mütter selbst viel hochverarbeitete Lebensmittel essen, scheint dies einer Studie zufolge das Risiko für Übergewicht und Adipositas bei ihren Kindern zu steigern – selbst wenn der Nachwuchs sich um einen gesünderen Lebensstil bemüht.

Erst Parodontitis, dann Fibrose – entsteht so Vorhofflimmern?

Forscher glauben, ein pathogenetisches Bindeglied zwischen Parodontitis und Vorhofflimmern entdeckt zu haben. Danach verstärkt eine Entzündung des Zahnhalteapparats die atriale Fibrose als Substrat für die Arrhythmie.

Herzkongress AHA 2022: Diese neuen Studien stehen im Blickpunkt

Vom 5. bis 7. November 2022 findet in Chicago die Jahrestagung der American Heart Association (AHA) statt. Zu den erwarteten „Late-breaking Trials“ zählen diesmal einige Studien, in denen diverse „Oldies“ unter den kardiologischen Therapien im Fokus stehen.

Monitoring bei Vorhofflimmern: Wie ist die Adhärenz bei mobilen EKG-Geräten?

Personen, die mit neu aufgetretenem Vorhofflimmern die Notaufnahme aufgesucht hatten, sollten mithilfe eines stiftförmigen Devices vier Wochen lang selbstständig EKGs aufzeichnen. Das hat gut funktioniert, auch bei älteren Erkrankten.

Mechanische Thrombektomie bei Lungenembolie sicher und effektiv

Ergebnisse der bislang größten prospektiven Studie zur mechanischen Thrombektomie bei akuter Lungenembolie sprechen für die Sicherheit dieser interventionellen Methode, mit der eine rasche Reduktion der Rechtsherzbelastung erzielbar ist.

Debatte um Hauptstammstenose: PCI hat diesmal das Nachsehen

In dem schwedischen SCAAR-Register ging eine PCI bei Patientinnen und Patienten mit linker Hauptstammstenose im Vergleich zur Bypass-OP mit einem höheren Sterberisiko einher. Unter Experten gab es deshalb erneut Diskussionen um die optimale Behandlung der Hauptstammstenose.

Tech-Giganten machen Medizin: Ein Überblick

Große Technologiekonzerne wie Amazon, Microsoft oder Google positionieren sich auf dem deutschen und internationalen Gesundheitsmarkt. Aber was machen sie da eigentlich genau? Ein Experte erklärt aktuelle Entwicklungen.

Was Linolensäure mit Herzinsuffizienz zu tun haben könnte

Ein niedriger Gehalt an alpha-Linolensäure im Blut ging bei Patienten mit Herzinsuffizienz in einer Studie mit einer ungünstigen Prognose einher. Deutet sich hier ein möglicher neuer Behandlungsansatz durch Ernährungsveränderung bei dieser Erkrankung an?

Schlaganfall: Nützt Thrombektomie auch bei erweitertem Zeitfenster?

Daten aus einem deutschen Schlaganfall-Register legen nahe, dass eine mechanische Thrombektomie bei Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall und großem Infarktareal auch innerhalb eines erweiterten Zeitfensters von Vorteil sein könnte.

Grüne Pille/© Grycaj / stock.adobe.com
Symbolbild einer CT-Untersuchung mit Fotomodellen/© oksanazahray / stock.adobe.com
Grafik workflow/© tadamichi / stock.adobe.com
Symbolbild für Parodontitis, stark blutendes Zahnfleisch/© Siegra Asmoel / imageBROKER / picture alliance
Nuss/© ljiljaz / stock.adobe.com