Skip to main content
main-content

News aus der Kardiologie - Archiv

News-Archiv

18.07.2019 | Kardiomyopathie | Nachrichten

Zusammenhang zwischen Broken-Heart-Syndrom und Krebs entdeckt

Forscher konnten in einer internationalen Studie zeigen, dass jeder sechste Teilnehmer mit Broken-Heart-Syndrom auch Krebs hatte. Das Screening solcher Patienten auf Krebs und umgekehrt könnte ihre Betreuung verbessern und ihr Sterberisiko senken.

17.07.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Ernährung und Nahrungsergänzung: Was schützt das Herz wirklich?

Kalzium, Vitamin D, Selen – es gibt zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, mit denen Menschen versuchen, ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Die wenigsten davon scheinen erfolgsversprechend zu sein, lediglich einige Ernährungsmaßnahmen zeigten in einer neuen Metaanalyse positive Effekte.

16.07.2019 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Herzinfarkt: Junge Raucherinnen am stärksten gefährdet

Rauchen erhöht das kardiovaskuläre Risiko unabhängig von Alter und Geschlecht. Bei jungen Frauen scheint sich der Zigarettenkonsum jedoch am stärksten auszuwirken. Durch Rauchentwöhnung lässt sich dieses Risiko wieder deutlich senken.

15.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Herzinfarkt ohne Koronarobstruktion: Jeder achte Betroffene ist nach einem Jahr tot

Myokardinfarkte ohne makroskopische Koronarobstruktion (MINOCA) sind vergleichsweise selten, aber wenn sie auftreten, gilt es wachsam sein. Sterblichkeit und Rehospitalisierungsraten sind hoch.

12.07.2019 | Plötzlicher Herztod | Nachrichten

ICD-Prophylaxe schützt Dialyse-Patienten nicht vor dem Herztod

Der Nutzen implantierbarer Defibrillatoren (ICD) zur Prävention des plötzlichen Herztods ist durch zahlreiche randomisierte Studien belegt. Dialyse-Patienten mit einer fortgeschrittenen Niereninsuffizienz scheinen davon aber nicht zu profitieren.

12.07.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Perioperatives Vorhofflimmern erhöht Schlaganfallrisiko. Aber wie schützt man die Betroffenen?

Auch nach nicht aus kardialen Gründen vorgenommenen chirurgischen Eingriffen entwickeln einige Patienten Vorhofflimmern. Diese Störung sollte als Hinweis auf ein erhöhtes Risiko ernst genommen werden. Wie betroffene Patienten  geschützt werden können, ist allerdings derzeit noch unklar.

11.07.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

FREEZE Studie: Kryoballon- oder Radiofrequenzstrom-Ablation in puncto Therapieerfolg gleichauf

Die durch Kryoballon- oder klassischer Radiofrequenzstrom-Ablation bei Patienten mit paroxysmalem oder persistierendem Vorhofflimmern erzielten Behandlungserfolge sind an erfahrenen Zentren weitgehend gleich, dokumentiert die aktuell publizierte FREEZE-Kohortenstudie.

10.07.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Rivaroxaban auch bei Kindern mit venöser Thromboembolie wirksam

Der Gerinnungshemmer Rivaroxaban scheint auch zur Behandlung von akuten venösen Thromboembolien bei Kindern geeignet zu sein. Dafür sprechen Ergebnisse einer aktuell vorgestellten randomisierten Phase-III-Studie. 

10.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Schulbildung, Lebensstil, Herzinfarktrisiko: Forscher finden überraschende genetische Zusammenhänge

Schulbildung und Lebensstil wirken sich auf das Herzinfarktrisiko aus. Doch inwieweit sind genetische Faktoren dafür verantwortlich? Das untersuchten deutsche und englische Forscher jetzt in einer aktuellen Studie.

09.07.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Antikoagulation: Sind NOAKs auch bei Leberschäden besser als VKA?

Profitieren auch Patienten mit Leberschäden im Fall von Vorhofflimmern von einer Behandlung mit Nicht-Vitamin-K-antagonistischen oralen Antikoagulanzien (NOAK)? Eine koreanische Registerstudie findet im Hinblick auf wichtige Endpunkte Vorteile im Vergleich zu Vitamin K-Antagonisten (VKA).

08.07.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Leben mit Herzunterstützungssystem: Aktuelle Empfehlungen für die kardiale Rehabilitation

Patienten mit linksventrikulärem Assist-Device (LVAD) benötigen eine spezialisierte Rehabilitation, um optimal mit der Pumpe leben zu können. Der Arbeitskreis VAD der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation hat die aktuellen Standards jetzt zusammengefasst.

08.07.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Karpaltunnelsyndrom: Wenn das Handgelenk vor der Herzinsuffizienz warnt

Patienten mit Karpaltunnelsyndrom haben ein erhöhtes Risiko für eine Herzinsuffizienz. Diesen aus kleineren Studien schon postulierten Zusammenhang bestätigen jetzt dänische Registerdaten.

05.07.2019 | Herz und Gefäße | Nachrichten

Gefäßverschlüsse: Sind Alternativen zum klassischen Gehtraining effektiver?

Bewegung hilft erwiesenermaßen bei verschlossenen Beinarterien. PAVK-Patienten wird oft empfohlen zu gehen, bis Schmerzen auftreten. Jetzt weist eine neue Studie darauf hin, dass sich mit alternativen Trainingsprogrammen auch gute Ergebnisse erzielen lassen.

05.07.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Antikoagulation bei Vorhofflimmern: Erinnern hilft

Seit Einführung der Nicht-Vitamin K-Antikoagulanzien (NOAK) steigt der Anteil antikoagulierter Patienten mit Vorhofflimmern an, aber optimal sind die Quoten immer noch nicht. Mit einem digitalen Erinnerungs-Tool lässt sich das verbessern, und vielleicht lassen sich sogar klinische Ereignisse reduzieren.

04.07.2019 | Herzrhythmusstörungen | Nachrichten

Alleinige Fernüberwachung kardialer Implantate ist sicher

Patienten mit kardialen Implantaten können auch dann sicher versorgt werden, wenn sie keine routinemäßigen Praxistermine erhalten. In der RM-ALONE-Studie zeigten sich keine Risiken und kein starker Anstieg ungeplanter Praxisbesuche.

04.07.2019 | Stabile Angina pectoris | Nachrichten

Kardio-MRT-basierte Selektion bei Risikopatienten spart unnötige Revaskularisationen

Patienten mit stabiler Angina pectoris und kardiovaskulären Risikofaktoren profitieren von einer MRT-basierten, diagnostischen Strategie: Im Vergleich zu einem FFR-basierten Vorgehen wird am Ende weniger revaskularisiert, ohne dass das Risiko für die Patienten steigt.

03.07.2019 | Ablationstherapie | Nachrichten

Vorhofflimmern-Kardiomyopathie: Klappt die Ablation, erholt sich der Vorhof

Bei Patienten, die an einer mit Vorhofflimmern assoziierten Kardiomyopathie leiden, verbessert eine erfolgreiche Ablation nicht nur die linksventrikuläre Pumpfunktion: Auch das Vorhofmyokard zeigt in der CAMERA-MRI-Studie deutliches Remodelling.

03.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Myokardinfarkt: hs TNT/I-basierter Kompass für die Notaufnahme

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) haben im Rahmen der COMPASS-MI-Studie ein neues Prädiktionsmodell für hoch sensitives Troponin entwickelt. Es erlaubt eine sehr flexible Vorhersage des individuellen Infarktrisikos.

02.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Vorhofflimmern plus Stent: Was ist die optimale antithrombotische Strategie?

Ischämie gegenüber Blutung – diese Risiken gilt es bei der Plättchenhemmung nach Stentimplantation abzuwägen. In einer Metaanalyse wurde jetzt untersucht, was die beste antithrombotische Therapie bei KHK-Patienten mit Vorhofflimmern ist.

01.07.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

PCSK9-Hemmer senkt kardiale Mortalität bei chronischer Nierenerkrankung

Bei Atherosklerose reduziert der PCSK9-Hemmer Evolocumab in Kombination mit Statinen deutlich das Risiko kardiovaskulärer Ereignisse. Auch Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion profitieren von der Therapie mit diesem monoklonalen Antikörper. Die Nierenfunktion wird unter der Behandlung nicht beeinträchtigt.