Nachrichten 21.05.2015

NSTEMI: Akute oder subakute Angiografie?

In der Hot Line Session beim Kongress EuroPCR in Paris stellte Dr. Carsten Stengaard, Aarhus University Hospital, Dänemark, interessante Studienergebnisse zum richtigen Zeitpunkt einer Koronarangiografie bei Patienten mit NSTEMI vor.

250 Patienten mit akutem Brustschmerz und erhöhtem Troponin und/oder ST-Streckensenkungen wurden in der dänischen Studie in zwei Gruppen randomisiert. Die erste Gruppe wurde einer akuten Angiografie zugeführt. Die zweite Gruppe wurde hingegen konventionell therapiert mit einer geplanten Angiografie innerhalb von 72 Stunden. Die Patientencharakteristika waren in beiden Gruppen vergleichbar.

Erwartungsgemäß war die Dauer bis zur Angiografie (1,1 versus 49 Stunden; p<0,001) und Revaskularisation (1,25 versus 57,4 Stunden; p<0,001) in der ersten Gruppe signifikant verkürzt. Ebenfalls signifikant verkürzt war aber auch die Krankenhausaufenthaltsdauer (-16%).

Ein akutes Vorgehen ging darüber hinaus mit einer reduzierten Anzahl an chirurgischen Revaskularisationen (7 versus 14%; p=0,05) und einer erhöhten Angiografierate (98 versus 87%; p<0,001) einher. Unterschiede im Hinblick auf die Anzahl an Culprit Lesions, den durchgeführten Revaskularisationen, den Hybridinterventionen und einer rein medikamentösen Behandlung der Culprit Lesion ergaben sich hingegen zwischen den beiden Gruppen nicht.

Bemerkenswert ist aber, dass in der konventionellen Therapiegruppe 5% im Verlauf einen akuten ST-Hebungsinfarkt erlitten haben und 17% eine akzelerierte vorgezogene Angiografie noch vor dem geplanten Zeitpunkt benötigten.

Stengaard schlussfolgerte, dass eine akute Koronarangiografie bei NSTEMI-Patienten möglich ist. Aufgrund des relativ kleinen Kollektivs sind weitergehende Schlussfolgerungen aber nicht möglich.

In unserer Kolumne „Expertenblickpunkt“ hebt ein Experte aus Klinik oder Praxis besondere Inhalte von Kongressen und aus der aktuellen kardiologischen Berichterstattung hervor. PD Dr. Thomas Lauer arbeitet als niedergelassener Kardiologe und Partner im CardioCentrum Düsseldorf.

Literatur

Stengaard C. Acute versus subacute angioplasty in patients with non-STEMI. Hot line – Primary PCI and STEMI in practice, EuroPCR Kongress 2015, Paris, 19.–22. Mai