Sommer, Sonne & Herz

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Für herzkranke Patientinnen und Patienten kann Reisen aber auch Gefahren mit sich bringen, durch Hitze, Höhe und Co. in diesem Dossier finden Sie wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesem Bereich sowie Tipps & Tricks im Umfang mit Ihren Patientinnen und Patienten.

Reisen mit Herzinsuffizienz: Was sollten Arzt und Patient beachten?

Mobilität bei Herzinsuffizienz ist erstrebenswert – was aber, wenn der Patient gleich eine Fernreise plant? Wann man ihn guten Gewissens ziehen lassen kann und was es zu bedenken gilt, verrät Prof. Stephan von Haehling aus Göttingen.

Heiße Sommer führen zu Übersterblichkeit

Heiße Sommer führen zu messbarer Übersterblichkeit, häufig ist das Herz involviert. In diesem Jahrtausend erlebte Deutschland bereits sechs heftige Hitzewellen. Das Jahr 2018 sticht heraus.

Hitzewelle: 5 Tipps für Herzpatienten

Der Sommer ist da: Experten rechnen mit Höchsttemperaturen bis zu 40 Grad. Besonders für kranke und ältere Menschen kann die Hitze aber auch gefährlich sein. Was Herzpatienten an heißen Tagen beachten sollten.

Herzpatienten in extremen Höhen – was müssen Sie als Arzt beachten?

Extreme Höhen über 2.500 Meter können für Herzpatienten potenziell gefährlich werden. In einem Konsensuspapier geben Experten Empfehlungen, wie Sie Ihren Patienten einen sicheren Höhenaufenthalt gewährleisten können

Klimawandel: Mehr angeborene Herzfehler durch höhere Temperaturen?

Sind Frauen in der frühen Phase der Schwangerschaft starker Hitze ausgesetzt, kann das zu Herzfehlern bei den ungeborenen Kindern führen. Eine Modellrechnung legt nahe, dass die globale Erwärmung deutlich mehr kongenitale Herzerkrankungen zur Folge haben könnte.

Ist eine Herzdruckmassage in extremen Höhen noch gut durchführbar?

Wenn ein Herzstillstand in extremen Höhenlagen passiert, ist auch das Rettungspersonal den dortigen Bedingungen ausgesetzt. Spezialisten haben nun untersucht, wie sich das auf die Qualität der Herzdruckmassage auswirkt – und raten auf Basis ihrer Ergebnisse, die Leitlinienempfehlungen zu überdenken.  

Regelmäßiges Saunieren hilft gegen Bluthochdruck

Regelmäßiges Saunieren kann offenbar vor der Entstehung von Bluthochdruck schützen, so das Ergebnis einer großen prospektiven Studie aus Finnland.

Was passiert, wenn Hypertoniker in extreme Höhe steigen?

Wenn Hypertoniker sich in extremen Höhen bewegen, steigt der Blutdruck deutlich stärker an als bei entsprechender Belastung auf Meereshöhe. Eine Akuttherapie kann hier helfen, wie sich in einer randomisierten Studie gezeigt hat.

Plädoyer für einen sportmedizinischen Check

Kein Sport ist auch keine Lösung. Aber welche Sportart mit welcher Intensität, besonders von Neueinsteigern, ausgeübt werden soll, lässt sich erst nach einer sportmedizinischen Untersuchung individuell und zielgerichtet definieren. Das könnte auch helfen, plötzliche Herztode zu reduzieren.

Neue Leitlinie Herz & Sport: Wann intensives Training verboten ist

Körperliche Aktivität ist für die meisten Herzpatienten sehr förderlich. Manches kann aber zu viel des Guten sein. Eine neue ESC-Leitlinie gibt nun spezifische Empfehlungen je nach Erkrankung und Risikokonstellation.

Alle Themen-Specials

Von Covid-19 über eHealth in der Kardiologie bis hin zu KHK und Herzinfarkt: In unseren Themen-Specials finden Sie die neuesten Studien und Nachrichten zu Prävention, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen aus dem Bereich Kardiologie. 

Sonnenuntergang am Meer/© sewcream / stock.adobe.com
Urlaub/© Nastco / Getty Images / iStock
Herz und Gefäße/© [M] Sebastian Kaulitzki | Lumarmar / Fotolia