Aktuelle Meldungen

PAVK: Welcher Stent öffnet Oberschenkelarterien-Verschlüsse am wirksamsten?

Auch Oberschenkelarterien-Verschlüsse werden mittlerweile häufig endovaskulär behandelt.  Erstmals wurde in einer randomisierten Studie die Performance zweier medikamentenfreisetzender Stents verglichen – und der Newcomer hatte die Nase vorne.

Renale Denervation: Welche Ablationstechnik ist am besten?

Bei Patienten mit therapieresistenter Hypertonie senkte in der randomisierten RADIOSOUND-HTN-Studie eine endovaskuläre Ultraschallablation den Blutdruck stärker als Radiofrequenzablation (RFA). Das galt aber nicht, wenn bei RFA-Patienten Seitenäste mit abladiert wurden.

Vorhofflimmern plus Stent: Was ist das beste antithrombotische Regime nach einem Jahr?

Bei Vorhofflimmern-Patienten, denen ein Stent implantiert wurde, empfehlen die Leitlinien die Antiplättchentherapie ein Jahr später abzusetzen und nur noch eine orale Antikoagulation zu verordnen. Japanische Mediziner haben nun untersucht, ob diese Strategie wirklich besser ist.

Vorhofflimmern: Neues System zum Vorhofohrverschluss erfolgreich getestet

Ein neues System zum Verschluss des Vorhofohrs überzeugt mit einer hohen prozeduralen Erfolgsrate. Über erste Erfahrungen aus einer europäisch-kanadischen Patientenkohorte wurde beim TCT 2018 berichtet.

Bessere Ergebnisse bei IVUS-geführter Stent-Implantation

Die randomisierte ULTIMATE-Studie zeigt einmal mehr, dass eine Stentplatzierung unter Ultraschallkontrolle Vorteile für die Patienten hat. Die Rate an Patienten mit Zielgefäßversagen nach einem Jahr ist bei einer Stent-Planung mit IVUS niedriger.

Chronische Koronarverschlüsse: Wie sicher ist die Wiedereröffnung bei Nierenkranken?

Chronische Koronarverschlüsse können prinzipiell auch bei Nierenkranken erfolgreich wiedereröffnet werden – wenn bestimmte Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Ansonsten ist das Risiko für akutes Nierenversagen und Tod bei solchen Patienten deutlich höher.   

Hilft die Denervierung der Lungenarterien bei sekundärer pulmonal-arterieller Hypertonie?

In der randomisierten, Sham-kontrollierten PADN-5-Studie aus China profitierten Patienten mit Linksherzinsuffizienz und kombinierter pulmonaler Hypertonie von einer Denervierung. Ein neuer Standard ist das aber noch nicht.

Mitralklappenintervention ist bei sekundärer Mitralinsuffizienz wieder im Rennen

So schnell kann's gehen. Nach dem enttäuschenden Ergebnis der MITRA-FR-Studie beim ESC-Kongress fällt die am Wochenende beim TCT-Kongress vorgestellte COAPT-Studie komplett gegenläufig aus. Jetzt wird darüber diskutiert, was das genau für den MitraClip bedeutet.

Bildnachweise
TCT-Kongress 2018