Skip to main content
main-content

04.03.2017 | Embolieprophylaxe und Antikoagulation | Nachrichten

Smartphone-App

Unterstützung bei der Antikoagulation

Autor:
Cardio News

Die erste zertifizierte App DAPT Advisor ist jetzt über App-Stores frei verfügbar. Diese innovative Smartphone-Applikation unterstützt Ärzte bei der Antikoagulation nach Stentimplantation mit Therapieempfehlungen.

Nach jeder Stentimplantation stellt sich die gleiche Frage: Welche Antikoagulation braucht dieser Patient? Welche Medikamente müssen wie kombiniert werden? Und vor allem: Wie lange? Diese Fragen zur Plättchen- und Gerinnungshemmung betreffen ein komplexes, im klinischen Alltag aber extrem wichtiges Thema.

Die Patienten sind nach kardiologischen Eingriffen auf der einen Seite gefährdet, schwere Blutungen zu erleiden, auf der anderen Seite drohen thromboembolische Komplikationen, insbesondere ischämische Ergebnisse, wie Myokardinfarkte oder Schlaganfälle.

Eindeutige Therapieempfehlung

Die neue App „DAPT Advisor“ soll dem behandelnden Arzt in dieser Situation bei der Auswahl der passenden Medikamente und der optimalen Therapiedauer helfen. Sie liefert für jeden einzelnen Patienten, abhängig vom kardialen Eingriff und den klinischen Begleitumständen eine eindeutige Therapieempfehlung zur Plättchen- und Gerinnungshemmung. Dabei werden neben der Stentimplantation auch andere typische Interventionen wie Klappenersatz (TAVI), MitraClip und Okkluder-Implantationen berücksichtigt. Auch kritische Begleiterkrankungen wie Vorhofflimmern, Lungenembolie oder Myokardinfarkt gehen in die individuellen Empfehlungen ein.

„Eine solche praktische Anleitung zur dualen Plättchenhemmung für das Smartphone gab es bisher nicht“, sagt PD Dr. Hans-Jörg Hippe, Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, der an der Entwicklung der App beteiligt war. „Mit dem Einsatz dieses zeitgemäßen Tools erhoffen wir uns, die Patientenversorgung zu vereinfachen und vor allem die Patientensicherheit zu erhöhen.“

Aktuelle Leitlinienempfehlungen

Die Empfehlungen der ab sofort frei verfügbaren App, die Kardiologen des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit app4advice UG in Kiel entwickelt haben, orientieren sich an den jeweils aktuellen Leitlinien der deutschen und europäischen kardiologischen Fachgesellschaften (DGK/ESC). Im Unterschied zu anderen „Medizin“-Apps ist die DAPT Advisor-App als Medizinprodukt sogar CE-zertifiziert.

Dabei richtet sich die App ausschließlich an Ärzte und Apotheker. Und für Patienten ist sie ausdrücklich nicht zugelassen. Probleme mit dem Datenschutz sind nicht zu erwarten, weil für die Nutzung keine personenbezogenen Daten wie Name oder Geburtsdatum eingegeben werden müssen.

Kostenloser Download

Die App „DAPT Advisor“ steht ab sofort kostenlos – ermöglicht durch die Unterstützung von Boehringer Ingelheim – zum Download für iPhones und Android-Smartphones zur Verfügung.

Literatur

Aus der Kardiothek

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolie: Wann und wie abladieren?

Ob und wie eine ventrikuläre Extrasystole abladiert werden sollte, hängt vom Ursprung und Lagetyp der Rhythmusstörung ab.  PD Dr. Christian Veltmann aus Hannover führt konkrete Fallbeispiele an, und zeigt, was sich aus einem 12-Kanal-EKG alles ablesen lässt.

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolie: Was Sie bei der antiarrhythmischen Therapie beachten sollten

Die medikamentöse Therapie von ventrikulären Extrasystolen sollte sich an der Ätiologie orientieren. Dabei sind einige Aspekte zu beachten, wie Prof. Gerold Mönnig aus Bad Rothenfelde in seinem Vortrag ausführt.

14.02.2018 | Herzrhythmusstörungen | Expertenvorträge | Video

Ventrikuläre Extrasystolien richtig erkennen

Ventrikuläre Extrasystolen sind nicht harmlos. Wichtig ist deshalb, diese überhaupt zu erkennen. Diagnose, Klinik und Prognose der Rhythmusstörung erläutert Dr. Sonia Busch aus Coburg anhand von Fallbeispielen.  

Aktuelles vom Kongress