Heart Failure Units & Intensivmedizin

Expertenvorträge

Das Wichtigste in Kürze zur hypertrophischen Kardiomyopathie

2014 wurde erstmals eine ESC-Leitlinie zur hypertrophischen Kardiomyopathie (HCM) publiziert. Prof. Dr. Nobert Frey, Kiel, fasst das Wichtigste zu Differentialdiagnose und Therapie der HCM zusammen, erläutert die Kriterien für den Einsatz eines ICD-Systems und gibt Tipps für den ärztlichen Alltag. 

Notfall kardiogener Schock – Komplikationen erkennen und richtig behandeln

Mechanische Infarktkomplikationen sind oft tödlich. Prof. Uwe Janssens erläutert, welche Maßnahmen Sie in solch schwierigen Situationen ergreifen sollten, alles zum Komplikationsmanagement und Intensivmedizin.

Was man beim kardiogenen Schock machen kann – ein Update

Welche Medikamente helfen beim infarktbedingten kardiogenen Schock überhaupt? Prof. Holger Thiele wirft einen kritischen Blick auf die Datenlage und klärt auf, welche mechanische Kreislaufunterstützungs-Systeme eingesetzt werden können. 

S3-Leitlinie infarktbedingter kardiogener Schock: Die beste Revaskularisations-Strategie

Mehrgefäß- oder Einfach-PCI beim infarktbedingten kardiogenen Schock, welcher Stent und welcher Zugangsweg sind optimal? Prof. Malte Kelm erläutert, was dazu in der S3-Leitlinie steht. 

Das Besondere an der S3-Leitlinie infarktbedingter kardiogener Schock

Worin sich die S3-Leitlinie infarktbedingter kardiogener Schock von der ESC-Leitlinie unterscheidet, und warum das so wichtig ist, erläutert Dr. Martin Ruß.

Warum eine S3-Leitlinie zum Infarktbedingter kardiogener Schock sinnvoll ist

Die Letalität bei Patienten mit infarktbedingtem kardiogenen Schock ist immer noch sehr hoch. Unter anderem deshalb benötigt es eine S3-Leitlinie, wie Prof. Karl Werdan aus Halle in einem Vortrag erläutert.

Welche Bedeutung Digitalis heute noch hat – zwischen Fakten und Fake News

Digitalis steht im Verdacht, das Sterberisiko zu erhöhen. Für Prof. Johann Bauersachs sind das "Fake News". Warum die Therapie heute noch eine Berechtigung hat, erklärt er in diesem Vortrag.

Neue medikamentöse Therapien für die Herzinsuffizienz

Wie Sie ARNI bei Patienten mit systolischer Herzinsuffizienz korrekt einsetzen, erfahren Sie in diesem Video. Prof. Michael Böhm gibt einen Überblick über alle neue medikamentösen Therapiemöglichkeiten der Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion.

Interventionelle Therapie der Herzinsuffizienz: Was gibt's Neues?

Für die Herzinsuffizienz werden immer mehr interventionelle Therapieansätze entwickelt. Was heute bereits auf dem Markt ist und was in Zukunft möglich sein wird, darüber berichtet PD Dr. Philipp Raake. 

Neuer Therapieansatz für die diastolische Herzinsuffizienz (HFpEF)

Bisher gibt es keine Therapie, mit der sich eine Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (HFpEF) spezifisch behandeln lässt. Doch es gibt Hoffnung. Prof. Gerd Hasenfuß stellt ein neues interatriales Shunt-Device (IASD) vor. 

Vorhofflimmern bei Herzinsuffizienz: wie behandeln?

Wenn bei Patienten mit Herzinsuffizienz noch Vorhofflimmern dazukommt, kann das dramatisch sein. Wie Sie dann vorgehen sollten, erklärt Prof. Johann Bauersachs anhand von zwei Fallbeispielen.

3 Fälle von "Low-flow, low-gradient"-Aortenklappenstenosen – wie würden Sie vorgehen?

Eine "Low flow, low gradient"-Aortenklappenstenose korrekt einzuordnen, ist nicht einfach. Prof. Stefan Blankenberg erläutert die Problematik anhand von 3 Fällen aus der Praxis und gibt einen Überblick über die aktuellen Leitlinienempfehlungen.

Diagnose und Therapie des Perikardergusses: optimales Vorgehen anhand von 2 Fällen aus der Praxis

Bei einem 32-jährigen Leistungssportler ist in der Echokardiografie ein Perikarderguss zu sehen. In einem anderen Fall ist eine 68-jährige Frau betroffen. Wie würden Sie jeweils vorgehen? Prof. Nikolaus Marx geht durch wichtige Fragen zur Diagnostik und Therapie. 

Herzrisiko steigt schon bei einem BMI von 24 kg/m²

Auch ein "bisschen dick" schadet dem Herzen, betont  Prof. Nikolaus Marx in seinem Vortrag und verweist auf die neuesten Studiendaten zum Thema Übergewicht und Herzgesundheit.  

Heart Failure

Neuerlicher Update: Definition, stadienabhängige Therapieempfehlungen, medikamentös und Ergänzung durch Implantate und Pumpsysteme.

Ref.: Priv.-Doz. Dr. Ralf Westenfeld (Düsseldorf)

Management nach Reanimation

Reanimationserfolge: Was ist zu verbessern? Kontrollierte Maßnahmen. Prognose.

Ref.: Prof. Dr. Holger Thiele (Lübeck)

Mitralinsuffizienz – wie behandeln?

Kriterien für patientenbezogene unterschiedliche Vorgehensweise unter Berücksichtigung der jeweils vorliegenden pathologisch-anatomischen Befunde. Darstellung anhand ausgewählter Beispiele.

Ref.: Prof. Dr. Stephan Baldus (Köln)

Herzinsuffizienz: Was ist neu in den ESC-Leitlinien?

Leitliniengerechtes und dennoch individuelles Vorgehen bei Herzinsuffizienzpatienten.

Ref.: Prof. Dr. Johann Bauersachs (Hannover)

Bildnachweise
Heart failure units und Intensivmedizin/© Science Photo library
Vortrag von M. Kreußer/© DGK 2019
Vortrag von D. Thomas/© DGK 2019
DGK Herztage 2018 - Vortrag Prof. Dr. Norbert Frey/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Uwe Janssens - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Holger Thiele - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Malte Kelm - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Dr. Martin Ruß - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Karl Werdan - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Bauersachs - Jahrestagung DGK 2018/© DGK 2018
Vortrag Prof. Dr. Michael Böhm Jahrestagung DGK 2018/© DGK
Vortrag Priv.-Doz. Philipp Raake Jahrestagung DGK 2018/© DGK
Vortrag Prof. Dr. Gerd Hasenfuß Jahrestagung DGK 2018/© DGK
Vortrag Prof. Dr. Bauersachs Jahrestagung DGK 2018/© DGK
Vortrag Prof. Dr. Blankenberg Jahrestagung DGK 2018/© DGK
Vortrag Prof. Dr. Marx Jahrestagung DGK 2018/© DGK
DGK 2017 - Westenfeld JT 2017
DGK 2017 - Thiele JT 2017
DGK 2017 - Baldus JT 2017
DGK 2017 - Bauersachs JT 2017