Nachrichten 06.10.2020

PCSK9-Hemmer verbessert Lipidprofil bei pädiatrischen Patienten mit FH

Eine Therapie mit Evolocumab führt bei pädiatrischen Patienten mit heterozygoter familiärer Hypercholesterinämie zu einer signifikanten Senkung der LDL-Cholesterinspiegel additiv zum Effekt anderer Lipidsenker, zeigt die HAUSER-RCT-Studie.

Nach Statinen und Ezetimib scheint nun auch der PCSK9-Hemmer Evolocumab als mögliche Option für die lipidsenkende Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit heterozygoter familiärer Hypercholesterinämie (HeFH) in Betracht zu kommen.

Nach jüngst beim virtuellen Kongress der europäischen Kardiologengesellschaft ESC („The Digital Experience“) vorgestellten und nun in “New England Journal of Medicine” publizierten Ergebnissen der randomisierten HAUSER-RCT-Studie konnten damit die LDL-Cholesterinspiegel der 10 bis 17 Jahre alten Studienteilnehmer im Vergleich zu Placebo im Schnitt um fast 40% gesenkt werden. Alle Teilnehmer hatten wegen ihrer genetisch bedingten Störung des Lipidstoffwechsels bereits vor Studienbeginn eine Behandlung mit Statinen – zum Teil in Kombination mit Ezetimib – erhalten.

LDL-C-Spiegel um 38% gesenkt

In der HAUSER-RCT-Studie sind 157 pädiatrische Patienten (mittleres Alter: 13,7 Jahre) mit HeFH und LDL-C-Spiegeln ≥ 130 mg/dl (im Mittel 184,3 mg/dl) nach Zufallszuteilung jeweils 24 Wochen lang mit Evolocumab (n = 104) oder Placebo (n = 53) behandelt worden. Evolocumab wurde einmal pro Monat in einer Dosierung von 420 mg subkutan injiziert.

Primärer Studienendpunkt war die prozentuale Änderung der LDL-C-Spiegel nach 24 Wochen in Relation zum Ausgangswert. Abzüglich der Veränderung in der Placebo-Gruppe war die Evolocumab-Behandlung mit einer signifikanten mittleren LDL-C-Reduktion um 38,3% assoziiert (p<0,001). Diese prozentuale Änderung korrespondierte mit einer absoluten Abnahme der LDL-C-Spiegel um 68,6 mg/dl.

Ein sekundärer Endpunkt waren die in den Wochen 22 bis 24 Wochen gemessenen LDL-C-Veränderungen. Hier war eine signifikante LDL-C-Reduktion um im Mittel 42,1% durch Evolocumab zu verzeichnen. Auch im Hinblick auf weitere Lipidparameter wie Non-HDL-C und Apolipoprotein B (ApoB) ergaben sich signifikante Unterschiede zugunsten des PCSK9-Hemmers.  

Studien von längerfristiger Dauer nötig

Die Studie lieferte keine Anhaltspunkte für mögliche neue Sicherheitsrisiken. Häufigste unerwünschten Ereignisse (mit einer Rate >2%), die unter Evolocumab proportional höher (>1%) waren als unter Placebo, waren Kopfschmerzen, oropharyngeale Schmerzen, Influenza, Erkrankungen vom Influenza-Typ, Infektionen der oberen Atemwege und Obstipation.

Zu bedenken ist, dass die Studiendauer mit 24 Monaten relativ kurz war. Um die langfristige Wirksamkeit und Sicherheit von Evolocumab bei pädiatrischen Patienten mit HeFH zu klären, bedarf es deshalb weiterer Studien.

Literatur

Santos R.D. et al.: Evolocumab in Pediatric Heterozygous Familial Hypercholesterolemia. N Engl J Med 2020; 383:1317-27. DOI: 10.1056/NEJMoa2019910


Highlights

CME-Highlight: EKG Intensivkurs

Anhand von 108 EKG-Fällen können Sie Ihre Kenntnisse zum EKG in diesem Kurs vertiefen und 12 CME-Punkte sammeln. Es gibt 3 Schwierigkeitsstufen, von Standard bis anspruchsvoll.

Corona, COVID-19 & Co.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat einschneidende Folgen auch für die Herzmedizin. Aktuelle Meldungen zu SARS-CoV-2 bzw. zu der Lungenkrankheit COVID-19 finden Sie in diesem Dossier.

Aktuelles und Neues aus der Kardiologie

DARE-19-Studie: SGLT2-Hemmer ohne Nutzen bei COVID-19-Erkrankung

Therapieerfolge mit SGLT2-Hemmern sind in jüngster Zeit in vielen Studien erzielt worden. Doch es gibt auch Enttäuschungen: Zumindest bei Patienten mit COVID-19-Erkrankung hat ein Vertreter dieser Wirkstoffklasse die Hoffnungen nicht erfüllt.

Visualisierung des PCI-Erfolgs lässt KHK-Patienten relativ kalt

Vorher ein verstopftes, danach ein durchgängiges Koronargefäß – würde die Visualisierung eines solchen Erfolgs der Revaskularisation mittels Angiogramm-Ausdruck das Befinden von Patienten nach PCI positiv beeinflussen? Eher nicht, fanden deutsche Kardiologen jetzt in einer Studie heraus.

4 Ernährungstrends auf dem Prüfstand

Der Schlüssel ist gesunde, frische Vielfalt – welche Ernährungsweise darüber hinaus neuen Daten zufolge zur kardiovaskulären Gesundheit beiträgt, erläuterte Dr. Elisabeth Schieffer von der Medizinischen Hochschule Hannover bei der 87. DGK-Jahrestagung.

Aus der Kardiothek

Status-quo DMP KHK/Herzinsuffizienz – was Sie wissen müssen

Die Anforderungsrichtlinie für das Disease Management Programm (DMP) wurde gerade erst aktualisiert. Dr. Martin Dürsch erklärt, was es mit den Änderungen auf sich hat und wie sich die DMP Herzinsuffizienz im Alltag umsetzen lässt.

Tipps und Tricks bei Schrittmacher-EKGs

Bei der Interpretation von Schrittmacher-EKGs gilt es, einige Aspekte zu beachten. Anhand von Patientenfällen erläutert PD Dr. Ralph Bosch die Herausforderungen im Praxisalltag, und gibt Tipps, wie man mit solchen EKG-Befunden umgehen kann. 

Herzinsuffizienz und SGLT2: Wann, Wen, Wie?

SGLT2-Inhibitoren sind inzwischen für die Herzinsuffizienz-Therapie zugelassen. Anhand von Fallbeispielen erläutert Prof. Christoph Liebetrau, wie man diese Medikamente im Alltag einsetzen kann, und was dabei zu beachten ist.

Neueste Kongressmeldungen

Visualisierung des PCI-Erfolgs lässt KHK-Patienten relativ kalt

Vorher ein verstopftes, danach ein durchgängiges Koronargefäß – würde die Visualisierung eines solchen Erfolgs der Revaskularisation mittels Angiogramm-Ausdruck das Befinden von Patienten nach PCI positiv beeinflussen? Eher nicht, fanden deutsche Kardiologen jetzt in einer Studie heraus.

4 Ernährungstrends auf dem Prüfstand

Der Schlüssel ist gesunde, frische Vielfalt – welche Ernährungsweise darüber hinaus neuen Daten zufolge zur kardiovaskulären Gesundheit beiträgt, erläuterte Dr. Elisabeth Schieffer von der Medizinischen Hochschule Hannover bei der 87. DGK-Jahrestagung.

Vorhofflimmern: Wie die EAST-Studie die Therapiepraxis verändern könnte

EAST-AFNET-4 gilt als eine der wichtigsten Arrhythmie-Studien der jüngsten Zeit. Warum und wie ihre Ergebnisse die Praxis der Therapie bei Vorhofflimmern grundlegend verändern könnten, war Thema bei der DGK-Jahrestagung 2021.

Neueste Kongresse

AHA-Kongress 2020

Ein virtueller Kongress ist mittlerweile schon fast nichts ungewöhnliches mehr. Von der diesjährigen Tagung der American Heart Association (AHA) gibt es aber trotz allem einiges Ungewöhnliches und Spannendes zu berichten. 

DGK Jahrestagung und Herztage 2020

Alle Vorträge der DGK Jahrestagung und Herztage 2020 sind weiterhin on demand für DGK-Mitglieder kostenfrei zugänglich. Auch mit Ihrem Online-Ticket können Sie weiterhin auf alle Vorträge unbeschränkt zugreifen. 
Und wir haben für Sie die wichtigsten Studien und Neuigkeiten redaktionell zusammengefasst. 

DGK-Jahrestagung 2021 on demand

Alle Vorträge der DGK-Jahrestagung 2021 sind weiterhin on demand für DGK-Mitglieder kostenfrei zugänglich. Auch mit Ihrem Online-Ticket können Sie weiterhin auf alle Vorträge unbeschränkt zugreifen. Die wichtigsten Studien und Neuigkeiten haben wir außerdem für Sie redaktionell zusammengefasst. 

EKG Training/© fotolia / Sergey Nivens
Corona/© Naeblys / Getty images / iStock
kardiologie @ home/© BNK | Kardiologie.org
AHA-Kongress 2020 virtuell
Jahrestagung und Herztage (virtuell)/© DGK
DGK.Online 2021/© DGK