Skip to main content
main-content

News aus der Kardiologie - Archiv

News-Archiv

08.07.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Leben mit Herzunterstützungssystem: Aktuelle Empfehlungen für die kardiale Rehabilitation

Patienten mit linksventrikulärem Assist-Device (LVAD) benötigen eine spezialisierte Rehabilitation, um optimal mit der Pumpe leben zu können. Der Arbeitskreis VAD der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation hat die aktuellen Standards jetzt zusammengefasst.

08.07.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Karpaltunnelsyndrom: Wenn das Handgelenk vor der Herzinsuffizienz warnt

Patienten mit Karpaltunnelsyndrom haben ein erhöhtes Risiko für eine Herzinsuffizienz. Diesen aus kleineren Studien schon postulierten Zusammenhang bestätigen jetzt dänische Registerdaten.

05.07.2019 | Herz und Gefäße | Nachrichten

Gefäßverschlüsse: Sind Alternativen zum klassischen Gehtraining effektiver?

Bewegung hilft erwiesenermaßen bei verschlossenen Beinarterien. PAVK-Patienten wird oft empfohlen zu gehen, bis Schmerzen auftreten. Jetzt weist eine neue Studie darauf hin, dass sich mit alternativen Trainingsprogrammen auch gute Ergebnisse erzielen lassen.

05.07.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Antikoagulation bei Vorhofflimmern: Erinnern hilft

Seit Einführung der Nicht-Vitamin K-Antikoagulanzien (NOAK) steigt der Anteil antikoagulierter Patienten mit Vorhofflimmern an, aber optimal sind die Quoten immer noch nicht. Mit einem digitalen Erinnerungs-Tool lässt sich das verbessern, und vielleicht lassen sich sogar klinische Ereignisse reduzieren.

04.07.2019 | Herzrhythmusstörungen | Nachrichten

Alleinige Fernüberwachung kardialer Implantate ist sicher

Patienten mit kardialen Implantaten können auch dann sicher versorgt werden, wenn sie keine routinemäßigen Praxistermine erhalten. In der RM-ALONE-Studie zeigten sich keine Risiken und kein starker Anstieg ungeplanter Praxisbesuche.

04.07.2019 | Stabile Angina pectoris | Nachrichten

Kardio-MRT-basierte Selektion bei Risikopatienten spart unnötige Revaskularisationen

Patienten mit stabiler Angina pectoris und kardiovaskulären Risikofaktoren profitieren von einer MRT-basierten, diagnostischen Strategie: Im Vergleich zu einem FFR-basierten Vorgehen wird am Ende weniger revaskularisiert, ohne dass das Risiko für die Patienten steigt.

03.07.2019 | Ablationstherapie | Nachrichten

Vorhofflimmern-Kardiomyopathie: Klappt die Ablation, erholt sich der Vorhof

Bei Patienten, die an einer mit Vorhofflimmern assoziierten Kardiomyopathie leiden, verbessert eine erfolgreiche Ablation nicht nur die linksventrikuläre Pumpfunktion: Auch das Vorhofmyokard zeigt in der CAMERA-MRI-Studie deutliches Remodelling.

03.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Myokardinfarkt: hs TNT/I-basierter Kompass für die Notaufnahme

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) haben im Rahmen der COMPASS-MI-Studie ein neues Prädiktionsmodell für hoch sensitives Troponin entwickelt. Es erlaubt eine sehr flexible Vorhersage des individuellen Infarktrisikos.

02.07.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Vorhofflimmern plus Stent: Was ist die optimale antithrombotische Strategie?

Ischämie gegenüber Blutung – diese Risiken gilt es bei der Plättchenhemmung nach Stentimplantation abzuwägen. In einer Metaanalyse wurde jetzt untersucht, was die beste antithrombotische Therapie bei KHK-Patienten mit Vorhofflimmern ist.

01.07.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

PCSK9-Hemmer senkt kardiale Mortalität bei chronischer Nierenerkrankung

Bei Atherosklerose reduziert der PCSK9-Hemmer Evolocumab in Kombination mit Statinen deutlich das Risiko kardiovaskulärer Ereignisse. Auch Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion profitieren von der Therapie mit diesem monoklonalen Antikörper. Die Nierenfunktion wird unter der Behandlung nicht beeinträchtigt.

28.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Onlinerechner: Wie lange bleibe ich gesund?

Es gibt viele Möglichkeiten, das persönliche kardiovaskuläre Risiko online zu berechnen. Jetzt haben Forscher ein neues Tool entwickelt, um den passenden Rechner zu finden. Basierend auf Big-Data-Forschungsmodellen kann es Ärzten helfen, Patienten individueller zu betreuen und zur Therapietreue zu motivieren.

27.06.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Hitzewelle: 5 Tipps für Herzpatienten

Der Sommer ist da: Experten rechnen mit Höchsttemperaturen bis zu 40 Grad. Besonders für kranke und ältere Menschen kann die Hitze aber auch gefährlich sein. Was Herzpatienten an heißen Tagen beachten sollten.

26.06.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Erhöht Vorhofflimmern das Risiko für Demenz?

Vorhofflimmern könnte mit einem erhöhten Risiko für Demenz assoziiert sein, unabhängig davon, ob jemand bereits einen Schlaganfall hatte, legt eine umfangreiche Studie nahe. Patienten, die Antikoagulanzien einnahmen, hatten ein geringeres Risiko für Demenz.

25.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Lange Arbeitstage erhöhen das Schlaganfallrisiko

Wer viel arbeitet, erhöht dadurch möglicherweise sein Schlaganfallrisiko, besonders wenn die langen Arbeitszeiten über mehr als zehn Jahre andauern. Darauf weist eine neue Studie hin.

24.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

PHARM-CHF-Studie: Ärzte und Apotheker sind ein gutes Team

Wie lässt sich die Therapietreue bei Herzinsuffizienzpatienten verbessern? Die randomisierte PHARM-CHF-Studie liefert starke Argumente für eine enge Kooperation von Kardiologen/Hausärzten einerseits und Apothekern andererseits.

21.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Vitamin D als Nahrungsergänzung verhindert kardiovaskuläre Ereignisse nicht

Lässt sich mit Vitamin-D-Substitution das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen verringern? Forscher konnten jetzt in einer Metaanalyse von 21 randomisierten Studien zeigen: Das ist nicht der Fall.

19.06.2019 | TAVI | Nachrichten

Antikoagulation nach TAVI: Vielleicht sind NOAKs hier nicht die beste Wahl

Patienten, bei wegen vorbestehendem Vorhofflimmern eine orale Antikoagulation benötigen, sind nach einer Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) mit einem Vitamin-K-Antagonisten möglicherweise besser dran als mit einem Nicht-Vitamin-abhängigen oralen Antikoagulans (NOAK), legen Ergebnisse einer Registerstudie nahe.

18.06.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

New kid on the block in der Koronardiagnostik: OCT-basierte FFR-Messung

Die Suche nach der optimalen Technik zur funktionellen Bewertung einer Koronarstenose geht weiter. Eine chinesische Studie hat jetzt eine OCT-basierte Berechnung der fraktionellen Flussreserve retrospektiv analysiert.

18.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Zu viel Körperfett als Ursache für kardiovaskuläre Erkrankungen identifiziert

Gibt es wirklich einen kausalen Zusammenhang zwischen zu viel Körperfett und Herz-Kreislauf-Erkrankungen? Das bejahen Forscher, die diese Fragestellung erstmals in einer Studie mit Mendelscher Randomisierung untersucht haben. Besonders das Risiko für Aortenklappenstenose sei erhöht.

17.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Freispruch 1. Klasse: Sulfonylharnstoffe und kardiovaskuläre Ereignisse

Bezüglich der kardiovaskulären Sicherheit besteht zwischen dem DPP4-Hemmer Linagliptin und dem Sulfonylharnstoff Glimepirid  kein relevanter Unterschied, so das Hauptergebnis der beim amerikanischen Diabetes-Kongress (ADA 2019) vorgestellten CAROLINA-Studie. 

14.06.2019 | Herz und Diabetes | Nachrichten

Supplementierung von Vitamin D kann Diabetes nicht stoppen

Kann die Supplementierung von Vitamin D3 bei Menschen mit Prädiabetes das Fortschreiten der Erkrankung aufhalten? Das untersuchten Forscher in einer Studie, die beim Kongress der American Diabetes Association (ADA) vorgestellt wurde. Ihr Ergebnis: Das Risiko für Diabetes lässt sich mit Vitamin D nicht signifikant verringern.

14.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Fördert Schlafen bei Licht Gewichtszunahme?

Egal ob künstliches Licht durchs Fenster ins Schlafzimmer fällt oder von einer Lichtquelle im Raum stammt – es stört den Schlaf. Anscheinend so sehr, dass es das Risiko für eine Gewichtszunahme bis hin zu Adipositas erhöht, legt eine neue Studie nahe.

13.06.2019 | Kardiologie | Nachrichten

Cardiolotsen weisen Berliner Patienten den richtigen Weg

Bis zu 2200 Patienten sollen von zu Cardiolotsen fortgebildeten MFA und Krankenschwestern in Berlin unterstützt werden.

13.06.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Übergewicht begünstigt Bluthochdruck schon bei kleinen Kindern

Übergewichtige Vierjährige haben ein doppelt so hohes Risiko bis zum Alter von sechs Jahren Bluthochdruck zu entwickeln wie gesunde Gleichaltrige. Dadurch könnte sich langfristig ihr Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen, legt eine neue Studie nahe.

12.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Erster oraler GLP-1-Agonist zeigt gutes kardiovaskuläres Sicherheitsprofil

Als erster oral applizierbarer  GLP-1-Rezeptoragonist  hat Semaglutid in der randomisierten PIONEER-6-Studie in puncto kardiovaskuläre Sicherheit die Erwartungen voll erfüllt.

12.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Erhöht In-vitro-Fertilisation das Risiko für schwangerschaftsbedingte Herzerkrankungen?

Eine schwangerschaftsbedingte Herzschwäche tritt selten auf, kann aber lebensbedrohlich sein. Bei Frauen, die sich einer künstlichen Befruchtung unterziehen, ist das Risiko dafür fünfmal höher. Darauf weist eine neue Studie hin, die beim Heart Failure Kongress 2019 präsentiert wurde.

11.06.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Reduktion kardiovaskulärer Ereignisse durch Antidiabetika: Auch mit Dulaglutid klappt das!

Sechs Antidiabetika der neueren Generation reduzieren nachweislich nicht nur den Blutzucker, sondern auch die Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse. Mit dem GLP-1-Rezeptoragonisten Dulaglutid, der in der aktuellen REWIND-Studie erfolgreich war, sind es nun sieben.

11.06.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Renale Denervation: Kommt zur Blutdrucksenkung auch noch antiarrhythmisches Potenzial hinzu?

Das primär für die Blutdrucksenkung entwickelte Katheterverfahren der renalen Denervation scheint auch bezüglich einer prophylaktischen Wirkung gegen Vorhofflimmern Potenzial zu besitzen. Schon die mittlerweile zweite Studie deutet in diese Richtung.

07.06.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Frühgeborene: Erhöhtes Risiko für ischämische Herzkrankheit im Erwachsenenalter

Frühchen haben ein erhöhtes Risiko für ischämische Herzkrankheit im späteren Leben. Das legt eine große schwedische Studie nahe. Forscher empfehlen langfristige Nachsorge und frühzeitige Prävention bei diesen Patienten.

06.06.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Direkte Druckmessung im linken Vorhof: Erste Patienten erhalten neues LAP-Implantat

Eine dauerhafte Druckmessung im linken Vorhof könnte bei Herzinsuffizienz sowohl in der diagnostischen Abklärung als auch in der Therapiesteuerung helfen. Jetzt wurde bei zwei Patienten erstmals ein neues, drahtloses Implantat eingesetzt.

05.06.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Vorhofohrverschluss bei Vorhofflimmern: Erfahrungen über fünf Jahre an deutschen Kliniken

Der interventionelle Verschluss des linken Vorhofohrs wird als „mechanische“ Methode zur Prophylaxe von kardioembolischen Schlaganfällen bei Vorhofflimmern zunehmend genutzt. Welche Erfahrungen dabei  in Deutschland über Jahre in der Zeit des Klinikaufenthalts der Patienten gemacht worden sind, führt eine neue Studie vor Augen.

05.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Neues zur Reduktion von Schlaganfällen durch Rivaroxaban

In der Studie COMMANDER HF hat es eine niedrig dosierte Therapie mit Rivaroxaban auf den ersten Blick an Wirksamkeit fehlen lassen. Auf den zweiten Blick kommen dennoch relevante klinische Effekte des Faktor-Xa-Hemmers zum Vorschein – so etwa auf die Inzidenz von Schlaganfällen.

04.06.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

„TAVI first” – die neue Richtung im Therapiemanagement bei Aortenklappenstenose

Die auf neuen Studiendaten gründende wissenschaftliche Evidenz erfordert einen „Paradigmenwechsel“ im Therapiemanagement von Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose, so der Tenor eines von Prof. Stephan Windecker beim Kongress EuroPCR 2019 vorgestellten PCR-Statements.

03.06.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Stabile Herzinsuffizienz: Lässt sich die Therapie durch Absetzen von Diuretika vereinfachen?

Kann die medikamentöse Therapie bei stabil eingestellten Patienten mit Herzinsuffizienz vereinfacht werden, indem das Diuretikum abgesetzt wird? Nach den Ergebnissen einer beim Kongress Heart Failure 2019 vorgestellten randomisierten Studie scheint das möglich zu sein.

31.05.2019 | Herzrhythmusstörungen | Nachrichten

Energydrinks können Störung der elektrischen Herzaktivität bewirken

Ein knapper Liter eines Energydrinks in relativ kurzer Zeit getrunken sorgte bei gesunden Probanden auch noch drei bis vier Stunden später für eine Verlängerung des QT-Intervalls. Welcher Inhaltsstoff für diese veränderte  elektrische Aktivität des Herzens verantwortlich ist, kann nicht beurteilt werden.

31.05.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Akute Herzinsuffizienz: Automatisches Flüssigkeitsmanagement funktioniert in Pilotstudie

Die Diuretikatherapie bei der akuten Herzinsuffizienz ist schwer zu steuern. Die nicht randomisierten TARGET 1/2-Studien fanden jetzt erste Hinweise darauf, dass eine technisch gesteuerte Diurese die Rekompensation beschleunigen und die Nieren schonen könnte.

29.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Metaanalyse bestätigt Reduktion kardiovaskulärer Ereignisse durch PCSK9-Hemmer

Eine auf Daten von mehr als 60.000 Patienten basierende Metaanalyse belegt, dass eine Cholesterinsenkung mit PCSK9-Hemmern  die Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse  deutlich  reduziert. Eine signifikante Wirkung auf die kardiovaskuläre Mortalität  ist zumindest derzeit aber nicht nachweisbar. Grund könnte die relativ kurze Follow-up-Dauer sein.

28.05.2019 | Heart Failure 2019 | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Gezieltere Patientenauswahl für die Fernüberwachung durch Biomarker?

Wenn Patienten mit Herzinsuffizienz nicht nur klinisch, sondern zusätzlich auf Basis von Biomarkern ausgewählt werden, lässt sich die Fernüberwachung gezielter einsetzen. Dafür spricht eine Nachauswertung der deutschen TIM-HF2-Studie.

28.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Haltbarkeit von Transkatheter-Aortenklappen: 10-Jahres-Marke in erster Studie erreicht

Weitaus rigoroser, als es bei chirurgisch implantierten Herzklappen je der Fall war, wird derzeit die langfristige Haltbarkeit von Transkatheter-Aortenklappen untersucht. Jetzt gibt es eine erste Studie, in der die Dauer der Nachbeobachtung  schon bis zu zehn Jahre beträgt.

27.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

DCB-Kontroverse: Paclitaxel-beschichteter Ballon erweist sich in deutscher Studie als sicher

Neues von der Front der Drug-coated Ballons (DCB): In der deutschen EFFPAC-Studie hatten PAVK-Patienten bei Einsatz eines Paclitaxel-beschichteten Ballons über einen Zeitraum von zwei Jahren eine geringere Mortalität als Patienten in der Kontrollgruppe. Die Studie war aber nicht auf Sterblichkeit ausgelegt.

27.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Konsensus-Statement: Wann intrakoronare Bildgebung bei unklarer Angiografie helfen kann

Anlässlich der EuroPCR-Tagung in Paris hat die EAPCI ein weiteres Konsensuspapier zur intrakoronaren Bildgebung vorgelegt. Es fokussiert auf Patienten mit unklarem Angiografie-Befund sowie auf Patienten mit akutem Koronarsyndrom.

24.05.2019 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Warum sterben Frauen häufiger nach einem Herzstillstand als Männer?

Frauen, die außerhalb des Krankenhauses einen Herzstillstand erleiden, werden seltener wiederbelebt und sterben danach häufiger als Männer. Darauf weist eine aktuelle Studie aus den Niederlanden hin. Die Forscher versuchten die Ursachen dafür herausfinden.

24.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

PCR-Statement warnt vor Überreaktion auf Diskussion um Paclitaxel-Ballons bei PAVK

Neue Stellungnahme zum Einsatz von mit Paclitaxel beschichteten Ballons und Stents bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK): Die Organisation PCR sieht vorerst keinen Grund, auf die entsprechendes Devices zu verzichten.

23.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Reperfusion bei Herzinfarkt: Ist Ballonkatheter eine „metallfreie“ Alternative zum Stent?

Ist eine katheterbasierte Koronarintervention bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt  auch möglich, ohne dass Metall in Form eine Stents lebenslang im Körper zurückbleibt? Ergebnisse eines Vergleichs von Ballonkatheter und Stent in einer randomisierten Studie sprechen grundsätzlich dafür.

23.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Standarddefinition vorgeschlagen: Wie Sie ein hohes Blutungsrisiko bei PCI-Patienten erkennen

Unter den Patienten mit perkutaner Koronarintervention (PCI) diejenigen zu erkennen, die ein hohes Blutungsrisiko haben, ist von großer Bedeutung. Allerdings mangelt es noch an einer standardisierten  Definition dieser Risikogruppe. Eine internationale Expertengruppe hat sich jetzt auf eine solche Definition geeinigt.

23.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Studie spricht für Nutzen einer Clip-basierten Trikuspidal-Reparatur

Nicht nur im linken Herzen: Eine Clip-Intervention könnte auch Patienten einen Nutzen bringen, die eine Trikupsidalinsuffizienz aufweisen. Dafür sprechen die Ergebnisse der TRILUMINATE-Studie, die beim EuroPCR-Kongress 2019 in Paris präsentiert wurden.

22.05.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Berechnet künstliche Intelligenz das Sterberisiko präziser als der Mensch?

Beim maschinellen Lernen generiert eine Maschine Wissen aus Erfahrung. Das gelang in einer neuen Studie erstaunlich gut. Ein Algorithmus berechnete das Herzinfarkt- und Sterberisiko von Patienten so genau, dass er Ärzte bei Behandlungsentscheidungen unterstützen könnte.

22.05.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

Dabigatran-Antikoagulation bei ESUS nicht besser als ASS

Schon bekannt, jetzt auch schriftlich: Die Ergebnisse der RE-SPECT-ESUS-Studie zeigen, dass Patienten mit embolischem Schlaganfall unklarer Genese (ESUS) nicht pauschal von einer Antikoagulation profitieren. Auch beim Blick in die Subgruppen springt allenfalls eine Population etwas ins Auge.

22.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Ist Ticagrelor-Monotherapie nach komplexen Koronarinterventionen eine gute Option?

Zumindest nach komplexen perkutanen Koronarinterventionen (PCI) könnte eine antithrombotische Monotherapie mit Ticagrelor nach nur einmonatiger dualer Plättchenhemmung besser wirksam sein als eine antithrombozytäre Standardtherapie, legen Ergebnisse einer Post-hoc-Analyse der GLOBAL LEADERS-Studie nahe.

21.05.2019 | EuroPCR 2019 | Nachrichten

Koronarstents: Vorteil von dünnen Streben auch im Praxisalltag sichtbar

Die in randomisierten Studien gezeigten Vorteile von Koronarstents mit ultradünnen Stentstreben kommen anscheinend auch im klinischen Alltag zur Geltung. Das legen zumindest Ergebnisse einer „Real Life“-Analyse von Daten eines großen schwedischen Registers nahe.

21.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Antibiotika bei Erwachsenen korrelieren mit kardiovaskulären Ereignissen

Es gibt viele Gründe, mit Antibiotika sparsam zu sein. Liefert die Kardiologie auch einen? Eine neue Auswertung der Nurses‘ Health Study macht zumindest nachdenklich.

20.05.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Barorezeptor-Aktivierungstherapie erweist sich bei Herzinsuffizienz als klinisch wirksam

Eine Barorezeptor-Aktivierungstherapie (BAT) scheint bei bestimmten Patienten mit Herzinsuffizienz, die keine kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) erhalten können, additiv zur medikamentösen Therapie von klinischem Nutzen zu sein, legen Ergebnisse der BeAT-HF-Studie nahe.

20.05.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Vorhofflimmern: Was bringt renale Denervierung als Add-on zur Katheterablation?

Profitieren Patienten, die eine Ablation bei Vorhofflimmern erhalten, von einer zusätzlichen Ablation der sympathischen Nervenfasern in den Nierenarterien? Die ERADICATE-AF-Studie scheint zumindest in diese Richtung zu deuten.

17.05.2019 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Off-target-Effekte: Wirkt Ticagrelor auch gegen Bakterien?

Wissenschaftler aus Belgien haben mögliche antibakterielle Effekte des Thrombozytenfunktionshemmers Ticagrelor untersucht. Sie können zeigen, dass insbesondere grampositive Keime – bei allerdings hohen Konzentrationen – abgetötet werden.

16.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Ernährungsmedizinisches Update 2020

Gesundes Essen reduziert das Risiko für viele kardiovaskuläre Erkrankungen. Prof. Johannes Wechsler, Präsident des Bundesverbandes deutscher Ernährungsmediziner, berichtete bei der 125. DGIM-Jahrestagung in Wiesbaden über die neuesten Erkenntnisse der Ernährungsmedizin.

15.05.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Risikoprädiktion per Maschinenlernen für gezieltere ICD-/CRT-Therapie?

Japanische Wissenschaftler haben ein neues Prädiktionsmodell für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen und kardialen Tod bei schwerer Herzinsuffizienz entwickelt. Es soll dazu beitragen, kardiale Implantate stärker zu personalisieren und deren Kosteneffizienz zu erhöhen.

14.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Unklarer Brustschmerz: Weniger Bildgebung dank Entscheidungsunterstützung

Eine britische Studie bei unklarem, stabilem Brustschmerz deutet darauf hin, dass eine digitale Entscheidungssoftware den Anteil der Patienten, bei denen keine Bildgebung angefordert wird, deutlich steigern kann. Lässt sich so Überdiagnostik verhindern?

13.05.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Therapie-Tuning im kardiologischen Alltag

Die Prognose bei Hypertonie, Hyperlipidämie, KHK und Herzinsuffizienz hängt entscheidend davon ab, ob Patienten ihre Medikamente regelmäßig einnehmen. Prof. Bernhard Schwaab aus Timmendorf referierte bei der 125. DGIM-Jahrestagung in Wiesbaden darüber, wie die Adhärenz verbessert werden kann.

10.05.2019 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Ein Gewebepflaster für den Herzmuskel

Nach einem Herzinfarkt bleiben oft geschädigte Bereiche am Herzmuskel zurück, die ihre Kontraktionskraft dauerhaft verloren haben. Bei der 125. DGIM-Jahrestagung in Wiesbaden berichtete Prof. Thomas Eschenhagen vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung über Herzmuskelpflaster, die dieses zerstörte Gewebe ersetzen können. ​​​​​​​

09.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

COMPASS-Studie: Rivaroxaban/ASS-Kombi auch im Fall von Niereninsuffizienz von Vorteil

Eine Kombination aus „Low-dose“-Rivaroxaban plus ASS schützt Patienten mit Gefäßerkrankungen auch im Fall einer eingeschränkten Nierenfunktion effektiver vor kardiovaskulären Ereignissen als ASS alleine, belegen Ergebnisse einer neuen Subanalyse der COMPASS-Studie. 

09.05.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

NSTEMI: Identifiziert eine Kardio-MRT das Infarktgefäß besser als der Katheter?

Behandeln interventionelle  Kardiologen bei Nicht-ST-Hebungs-Myokardinfarkt (NSTEMI) wirklich immer die richtige Läsion? Eine neue Kardio-MRT-Studie an drei US-Zentren lässt daran Zweifel aufkommen. Bei rund der Hälfte der Patienten stellte sich die Situation in der Röhre anders dar als auf dem Kathetertisch.

08.05.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Kennzeichnung von Zuckerzusatz könnte kardiovaskuläres Risiko und Gesundheitskosten reduzieren

Eine Modellrechnung in einer aktuellen US-Studie zeigt: Wenn Lebensmittelhersteller auf Verpackungen genauer über zusätzlich beigefügten Zucker informieren, könnte das innerhalb der nächsten 20 Jahre fast eine Million Fälle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes verhindern.

08.05.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Neue ESC-Leitlinie Myokardrevaskularisation: Was hat sich geändert?

Eine neue Version der europäischen Leitlinien zur Myokardrevaskularisation beinhaltet einige wichtige Änderungen. Prof. Franz-Josef Neumann aus Bad Krozingen  informierte darüber bei der DGK-Jahrestagung 2019 in Mannheim.

06.05.2019 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Antikoagulation rasch stoppen: Erstes Antidot gegen Faktor-Xa-Hemmer in der EU zugelassen

Andexanet alfa, das erste spezifische Antidot zur raschen Aufhebung der gerinnungshemmenden Wirkung von Faktor-Xa-Hemmern, ist von der Europäischen Kommission in der EU zugelassen worden. Die Markteinführung in Deutschland sei in der zweiten Jahreshälfte 2019 geplant, teilt der Hersteller mit.

06.05.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Sind Entzündungsprozesse auch bei Herzinsuffizienz von Bedeutung?

Entzündliche Prozesse sind wohl nicht nur in der Pathogenese atherosklerotisch bedingter Erkrankungen von Bedeutung. Sie scheinen auch in Bezug zur Herzinsuffizienz zu stehen, wie Ergebnisse einer Studie deutscher Forscher nahelegen.

03.05.2019 | Herz und Sport | Nachrichten

Intensives Training gleicht kardiale Defizite durch Frühgeburtlichkeit aus

Bei Frühgeborenen lassen sich bis ins Erwachsenenalter kardiale Veränderungen nachweisen, die mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko einhergehen. Ein 14-wöchiges Trainingsprogramm bringt die Unterschiede zu „normalen“ Erwachsenen zum Verschwinden.

03.05.2019 | Herz und Sport | Nachrichten

Marathon: Ein Jungbrunnen für die Blutgefäße?

Planen Sie Ihren ersten Marathon? Es könnte sich lohnen. Wer noch nie einen Marathon gelaufen ist, kann mit dem dafür empfohlenen Training (und dem anschließenden Lauf) sein Gefäßalter um vier Jahre senken.

02.05.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Vorhofflimmern: „Real-World“-Daten stützen Präferenz für NOAKs in der Schlaganfall-Prophylaxe

Nicht-Vitamin-K-abhängige orale Antikoagulanzien (NOAKs) sollten zur Schlaganfall-Prophylaxe bei Vorhofflimmern gegenüber Vitamin-K-Antagonisten (VKA) bevorzugt genutzt werden, empfehlen die  Therapieleitlinien. Ergebnisse einer neuen Analyse von „Real-world“-Daten aus dem deutschen Versorgungsalltag stehen im Einklang mit dieser Empfehlung. 

30.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Herzgesunde Ernährung besser in den Alltag integrieren

Eine mediterrane Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Nüssen, Olivenöl, Fisch, Ballaststoffen und wenig Fleisch verringert nachweislich das kardiovaskuläre Risiko. Trotzdem wird sie noch viel zu selten umgesetzt. Woran liegt das und was muss sich ändern?

30.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Bessere Frühdetektion von Vorhofflimmern durch erweitertes Holter-EKG-Monitoring

Zuvor unerkanntes Vorhofflimmern lässt sich nach einem Schlaganfall durch ein intensives Holter-EKG-Monitoring im Vergleich zur Standardversorgung deutlich früher detektieren, zeigen die  finalen Ergebnisse der deutschen FIND-AF-Studie. Ob dies konsekutiv zu einer Abnahme von Schlaganfall-Rezidiven führt, muss allerdings noch bewiesen werden.

30.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Beratung herzkranker Frauen mit Kinderwunsch reduziert Komplikationen

2018 wurden die ESC-Leitlinien zum Management kardiovaskulärer Erkrankungen in der Schwangerschaft überarbeitet. Es gibt jetzt eine klare WHO-Klassifizierung in vier Risikogruppen und generelle Empfehlungen, aber auch noch Optimierungsbedarf.

29.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

ELIMINATE-AF: Nicht unterbrochene Antikoagulation mit Edoxaban sicher bei Ablationstherapie

Bei Weiterführung der Antikoagulation mit dem Faktor-Xa-Hemmer Edoxaban während und nach einer Ablationstherapie wegen Vorhofflimmerns ist das Risiko für Schlaganfälle oder Blutungen niedrig und nicht höher als unter Behandlung mit einem Vitamin-K-Antagonisten.

29.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Rockender Notarzt bekommt DGK-Preis für Wissenschaftsjournalismus

Er lässt sich den Bauch vereisen, durchschwimmt den Rhein und lässt sich hypnotisieren – Dr. Heinz-Wilhelm Esser nimmt einiges auf sich, um Medizin in seinem TV-Gesundheitsmagazin greifbar zu machen. Jetzt bekommt der Oberarzt und ehemalige Berufsmusiker dafür den DGK-Preis für Wissenschaftsjournalismus.

29.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Neue Hypertonie-Leitlinien: Wie Patienten mit Bluthochdruck heute behandelt werden sollten

Mit der Mitte 2018 erfolgten Aktualisierung der ESC-Hypertonie-Leitlinien sind wichtige praxisrelevante Neuerungen im Management von Patienten mit Bluthochdruck eingeführt worden. Sie waren auch Thema bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) 2019 in Mannheim.

27.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

ESC-Leitlinie Synkope: Mehr Loop-Rekorder, weniger Kipptisch-Tests

Die neuen ESC-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Synkope unterstützt Kardiologen bei der Differenzialdiagnostik. Die Kipptischuntersuchung hat an Bedeutung verloren, der Stellenwert implantierbarer Loop-Rekorder zum Monitoring des Herzrhythmus hat sich erhöht. Leider verhindern Hemmnisse im deutschen Gesundheitssystem derzeit den leitliniengerechten Einsatz dieses Diagnostik-Tools.

26.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

DGK will kardiologische Versorgungsforschung voranbringen

Das neue DGK-Zentrum für Kardiologische Versorgungsforschung nimmt Fahrt auf. Mit GULLIVE-R geht dieser Tage das erste große, eigene Projekt an den Start. Weitere sind in der Begutachtung.

26.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Mehr translationale Forschung in der Kardiologie wagen!

Werden RNA-Therapeutika die nächste Revolution der Kardiologie? Erleben Entzündungshemmer einen neuen Frühling? Fest steht: Deutschland muss sich strecken, will es bei der Übertragung von Grundlagenwissen in neue Therapien vorne mitspielen.

25.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Neuer Goldstandard: TAVI festigt Stellenwert auch bei Niedrig-Risiko-Patienten

Der chirurgische Ersatz der Aortenklappe war bisher das Standardverfahren für Patienten mit Aortenklappenstenose und niedrigem Operationsrisiko. An dessen Stelle dürfte nun wohl auch bei diesen Patienten der interventionelle Aortenklappenersatz (TAVI) als neuer Goldstandard treten.

24.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

DGK fordert nationale Initiative „Kampf dem Herztod“

Nach dem Beispiel der von der Bundesregierung jüngst ausgerufenen Initiative „Dekade gegen Krebs“ fordert die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) nun auch eine „Nationale Initiative gegen den Herztod“.

23.04.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Empagliflozin senkt Herzinsuffizienz-Risiko. Doch wie kommt diese Wirkung zustande?

Der SGLT2-Hemmer Empagliflozin hat in der Studie EMPA-REG-OUTCOME vor allem mit einer starken Reduktion des Herzinsuffizienz-Risikos geglänzt. Wie ist das zu erklären? Neue experimentelle Befunde legen nahe, dass günstige Veränderungen im kardialen Energiemetabolismus dabei von Bedeutung sein könnten.

18.04.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Ungesunder Mix nach Herzinfarkt: Kein Frühstück und spätes Abendessen

Wer erst kurz vor dem Zubettgehen zu Abend isst und am Morgen das Frühstück ausfallen lässt, hat nach einem Herzinfarkt eine schlechtere Prognose. Das legt eine neue Studie nahe.

17.04.2019 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Landen zu viele Patienten mit akutem Herzinfarkt auf der Intensivstation?

Patienten mit ST-Hebungs-Myokardinfarkt (STEMI) werden nach primärer perkutaner Koronarintervention (PCI) in der Regel zunächst auf eine kardiologische Intensivstation verlegt. Ergebnisse einer Studie legen nun nahe, dass dies aber nur bei einer Minderheit  der Patienten wirklich notwendig wäre.  

16.04.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

CREDENCE-Studie publiziert: SGLT2-Hemmer beweist nephro- und kardioprotektive Wirkung

Der SGLT2-Hemmer Canagliflozin ist bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und Nephropathie aufgrund seiner nephro- und kardioprotektiven Wirkung von klinischem Nutzen, hat die Phase-III-Studie CREDENCE unter Beweis gestellt. Ihre Ergebnisse sind jetzt im Detail publiziert worden.

16.04.2019 | DGK-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

„Kardiovaskuläre Inflammation“ ist das Motto für die DGK-Frühjahrstagung 2019

DGK-Kongresspräsident Prof. Stephan Baldus betont im Interview zentrale Herausforderungen für die Zukunft der Kardiologie: Nachwuchsförderung, Versorgungsforschung und Qualitätssicherung.

15.04.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Metaanalyse bestätigt: Renale Denervation senkt signifikant den Blutdruck bei Hypertonie

Eine Metaanalyse von Daten aus sechs Studien bestätigt: Durch die interventionelle Methode der Renalen Denervation lässt sich der Blutdruck signifikant senken. Berücksichtigt wurden dabei ausschließlich randomisierte Studien mit einer Scheinprozedur (sham) ohne Denervation in der Kontrollgruppe.

12.04.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Fördert Stillen gute Cholesterinwerte im späteren Leben der Kinder?

Babys, die innerhalb der ersten drei Lebensmonate ausschließlich Muttermilch trinken, könnten im Jugendalter bessere Cholesterinwerte entwickeln. Darauf deutet eine neue chinesische Studie hin.

11.04.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Ungesunde Ernährung gefährlicher als gedacht

11 Millionen Menschen sterben jährlich aufgrund von ungesunder Ernährung, ein Großteil davon an kardiovaskulären Erkrankungen. Eine internationale Analyse legt jetzt nahe, dass schlechte Ernährungsgewohnheiten ein größerer Risikofaktor als Rauchen, hoher Blutdruck oder Alkoholkonsum sind.

11.04.2019 | Kardiologische Kongresse | Nachrichten

Mitteldeutscher Echokardiographie-Kongress der DGK 2019

Die DGK veranstaltet erstmals den Mitteldeutschen Echokardiographie-Kongress in Leipzig.

10.04.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Erhöht Influenza das Risiko?

Influenza-Infektionen sind mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen verbunden. Jetzt bestätigt eine große Beobachtungsstudie: Während einer Grippe-Welle nehmen Krankenhausaufenthalte wegen Herzinsuffizienz zu.

09.04.2019 | Herz und Diabetes | Nachrichten

Warum es sich lohnt, Diabetes-Diagnosen zu verzögern

Wer früh an einem Typ-2-Diabetes erkrankt, verliert besonders viele Lebensjahre. Im Alter hat die Diabetes-Diagnose hingegen keinen Einfluss mehr auf die Lebenserwartung.

08.04.2019 | Herz und Lunge | Nachrichten

Luftverschmutzung verkürzt die Lebenserwartung

Die Feinstaubbelastung der Atemluft gilt als eigenständiger kardiovaskulärer Risikofaktor. Neue Daten weisen jetzt darauf hin, dass die durch Luftverschmutzung verursachten Gesundheitsschäden die Lebenserwartung eines heute geborenen Kindes durchschnittlich um 20 Monate verringern könnten.

05.04.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Reanimation: Auf die Herzdruckmassage kommt es an

Bei einem Kreislaufstillstand entscheidet eine schnelle Wiederbelebung über Leben und Tod. Eine schwedische Langzeitstudie deutet jetzt darauf hin, dass Ersthelfer guten Gewissens eine Herzdruckmassage ohne zusätzliche Beatmung anwenden können.

04.04.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Steht ein Strategiewechsel in der Plättchenhemmer-Therapie nach PCI bevor?

Neue Studien stützen das Konzept, die plättchenhemmende Therapie nach perkutaner Koronarintervention zu verschlanken. Danach scheint es von Vorteil zu sein, die derzeit empfohlene längerfristige duale Antiplättchen-Therapie zu verkürzen, dann ASS abzusetzen und die Therapie nur mit einem  P2Y12-Hemmer fortzusetzen.

03.04.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Renale Denervation mindert den Bedarf an Blutdrucksenkern

Eine nach renaler Denervation länger anhaltende Blutdrucksenkung mindert anscheinend den Bedarf an blutdrucksenkenden Medikamenten, wie 6-Monate-Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie nahelegen.

03.04.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Wenn Väter rauchen: Mehr Babys mit Herzfehlern?

Werdende Väter, die rauchen, können ihrem ungeborenen Kind schaden. Eine umfangreiche Metaanalyse weist darauf hin, dass der Tabakrauch das Risiko für angeborene Herzfehler erhöht. Diese wiederum sind die Hauptursache für Totgeburten.

01.04.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

SGLT2-Hemmer zeigt bei Diabetes-Patienten mit Herzinsuffizienz besonders starke Wirkung

Der SGLT2-Hemmer Dapagliflozin reduziert bei kardiovaskulären Risikopatienten mit Typ-2-Diabetes Klinikeinweisungen wegen Herzinsuffizienz und kardiovaskulär bedingte Todesfälle, hat die DECLARE-Studie gezeigt. Patienten mit bereits bestehender „systolischer“ Herzinsuffizienz scheinen davon besonders stark zu profitieren.

01.04.2019 | EHRA-Kongress 2019 | Nachrichten

Ablation bei Vorhofflimmern: Neuer Multifunktionskatheter punktet in Pilotstudie

In der einarmigen AF-FICIENT I Studie konnte ein neuer Radiofrequenz-Ballonkatheter für die Ablationstherapie bei Vorhofflimmern mit kurzen Ablationszeiten und hohen prozeduralen Erfolgsraten punkten.

29.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Bakterielle Endokarditis: Partiell orale Antibiotikatherapie auch langfristig sicher

Bei Patienten mit bakterieller Endokarditis hat der frühe Wechsel von standardmäßig intravenöser zu oraler Antibiose keine Nachteile und kann den Klinikaufenthalt erheblich verkürzen, zeigte die dänische POET-Studie. Jetzt wurden Langzeitergebnisse dazu veröffentlicht.

28.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Icosapent-Ethyl in hoher Dosis: Wirksame „Fischöl“-Prophylaxe, die erneut beeindruckt

Werden die „richtigen“ Patienten mit Eicosapentaensäure in Reinform und hoher Dosierung behandelt, kann das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse substanziell gesenkt werden. Den Beweis lieferte jüngst die REDUCE-IT-Studie. Eine erweiterte Analyse ihrer Daten zeugt nun erneut von der erstaunlichen Wirksamkeit dieser Art der Prävention.  

28.03.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Apple Watch-EKG: Kardiologen sehen interessante Einsatzszenarien

Zwei Wochen nach Vorstellung der Ergebnisse der Apple Heart Studie sind die kardiologischen Funktionen der Smartwatch aus Cupertino jetzt auch in Deutschland nutzbar. Sowohl im Screening als auch bei der Kontrolle von Patienten mit Herzrhythmus-Störungen tun sich interessante Einsatzszenarien auf.

27.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Troponin-Bestimmung – eine bedeutende Innovation in der kardiologischen Diagnostik

Prof. Hugo Katus kann mit Recht als der Vater des Troponins bezeichnet werden. Beim ACC-Kongress 2019 sprach der amtierende Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) über die Bedeutung dieses kardialen Biomarkers aus europäischer Sicht. 

27.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Zunahme von Herzinfarkten bei jungen Erwachsenen

Obwohl die Zahl der Herzinfarkte insgesamt sinkt, steigt sie bei Patienten unter 40 Jahren stetig. Das ergab eine aktuelle US-Studie, die bei der Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) 2019 präsentiert wurde.

26.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Begünstigt auch moderater Alkoholkonsum Bluthochdruck?

Ein Glas Bier oder Wein pro Tag schadet nichts, lautet eine weit verbreitete Auffassung. Doch eine neue Studie aus den USA deutet jetzt an, dass auch regelmäßiger niedriger Alkoholkonsum nicht gut für die Herzgesundheit sein könnte.

26.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Neuer Lipidsenker Bempedoinsäure beweist einmal mehr seine Wirksamkeit

Durch eine Zusatztherapie mit dem Wirkstoff  Bempedoinsäure kann der LDL-Cholesterinspiegel bei bereits mit Statinen behandelten Risikopatienten noch weiter gesenkt werden, belegen Ergebnisse einer neuen  Phase-III-Studie.

26.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

„Die Diagnose muss absolut sicher sein“

„Wearables“ wie die Apple Watch finden als mögliche Screening-Instrument zur Detektion  von Vorhofflimmern derzeit  großes Interesse. Diese technologischen Möglichkeiten sind sehr verführerisch. Relevanz und Konsequenzen damit generierter Daten müssen aber kritisch reflektiert werden, meint unser Experte Priv.-Doz. Dr. Stefan Perings aus Düsseldorf.

25.03.2019 | EHRA-Kongress 2019 | Nachrichten

Vorhofflimmern: Erst abwarten statt gleich kardiovertieren kann von Vorteil sein

Eine Kardioversion muss bei symptomatischem Vorhofflimmern nicht zwingend sofort erfolgen. Denn häufig kehrt der Sinusrhythmus spontan zurück. Wird zunächst abgewartet, kann vielen Patienten die Kardioversion erspart werden, ohne dass Abstriche bei den Behandlungsergebnissen  gemacht werden müssen, zeigt eine neue Studie.

25.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

E-Zigaretten gefährlicher als ihr Ruf

Todesfälle durch explodierende E-Zigaretten sind nicht das einzige Problem der batteriebetriebenen Glimmstängel. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass ihre Nutzer signifikant häufiger an Herzinfarkt, koronarer Herzkrankheit und Depression leiden als Nichtraucher.

25.03.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Ablation von Vorhofflimmern: „Abgespeckte“ Kryotherapie besteht klinischen Test

Mehr Technik, bessere Ergebnisse? Die bei der EHRA-Tagung in Lissabon vorgestellte AVATAR-AF-Studie lässt zweifeln. Die Studie belegt den hohen klinischen Nutzen der Kryoablation bei Vorhofflimmern. Das Mapping dagegen brachte keinen zusätzlichen Benefit.

22.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Big brother is watching you

Die Bedeutung unterschiedlicher kardialer Devices, welche mittels Fernabfrage eine Menge an medizinischen Informationen liefern können, nimmt kontinuierlich zu. Doch wie weit dürfen wir dabei gehen?

22.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Herzkatheter bei NSTEMI mit Herzstillstand: Sofort oder erst abwarten?

Patienten mit ST-Hebungsinfarkt (STEMI) müssen so schnell wie möglich versorgt werden. Beim NSTEMI gibt es mehr Zeit. Die COACT-Studie deutet darauf hin, dass eine Notfalltherapie auch dann nicht zwingend ist, wenn die Patienten einen Herzstillstand hatten.

21.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Ist der transradiale PCI-Zugang wirklich der beste? Neue Studie überrascht mit irritierendem Ergebnis

Arm oder Leiste - die Frage des besten Zugangswegs für Herzkatheter-Eingriffe schien längst zugunsten der Radialisarterie entschieden gewesen zu sein. Doch jetzt überrascht eine neue Studie mit auf den ersten Blick irritierenden Daten.

21.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Hochsensitive Troponine in der Routineversorgung. Segen oder Fluch?

In der Sitzung „High Sensitivity Troponin - Ready for Prime Time?“ beim ACC-Kongress 2019 ging es unter anderem um die Bedeutung hochsensitiver Troponin-Tests und damit potenziell einhergehende „Fallstricke“ unter den in den USA herrschenden Bedingungen der Routineversorgung.

21.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Empagliflozin: Klinikeinweisungen wegen Herzinsuffizienz auch in der Routineversorgung reduziert

Ergebnisse einer Analyse von “Real-world”-Daten aus dem US-amerikanischen Versorgungsalltag sprechen für einen günstigen Einfluss des SGLT2-Hemmers Empagliflozin auf Mortalität und Klinikeinweisungen wegen Herzinsuffizienz im Vergleich zur Therapie mit DPP4-Hemmern.

21.03.2019 | Herz und Niere | Nachrichten

Digital gestützte Coaching-Studie für kardiorenale Patienten geht an den Start

Ein neues telemedizinisches Coaching-Programm soll dazu beitragen, dass Patienten mit sowohl Herz- als auch Niereninsuffizienz besser versorgt werden. Der behandelnde Kardiologe oder Nephrologe bleibt dabei im Führerhaus.

20.03.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

PAVK: FDA senkt den Daumen über Paclitaxel-beschichtete Ballons/Stents

Die erste Stellungnahme war noch zurückhaltend, jetzt wird die US-Zulassungsbehörde FDA deutlicher. Sie rät bei den meisten Patienten von Stents und Ballons, die eine Paclitaxel-Beschichtung nutzen, ab.

20.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Starkes MOMENTUM für modernes linksventrikuläres Unterstützungssystem

Bei den linkventrikulären Unterstützungssystemen (LVAD) dürfte sich ein neuer Standard etablieren. In der MOMENTUM 3-Studie war die HeartMate III-Pumpe ihrer Vorgängerin deutlich überlegen.

19.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Ticagrelor-Gegenmittel erfolgreich getestet

Der Plättchenhemmer Ticagrelor verringert das Risiko ischämischer Ereignisse bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom. Er kann aber auch zu spontanen Blutungen führen. Jetzt wurde erstmals ein Gegenmittel an Menschen getestet, das die Wirkung des P2Y12-Inhibitors rasch aufhebt.

19.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Fernüberwachung per PA-Drucksensor bewährt sich in der Versorgung

In einer Post-Marketing-Studie mit 1200 Herzinsuffizienzpatienten der NYHA Klasse III hat das CardioMEMS-Implantat Krankenhauseinweisungen wegen Herzinsuffizienz im Mittel mehr als halbiert.

19.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Registerdaten: TAVI ist auch bei bikuspider Klappe eine Option

Transkatheter-Aortenklappeneingriffe (TAVI) gewinnen immer mehr Boden. Aber wie sieht es bei besonderen Anatomien aus? US-Registerdaten deuten darauf hin, dass die TAVI auch bei bikuspiden Klappen eine Option ist. Das Schlaganfallrisiko ist aber höher.

18.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Erste randomisierte Studie belegt: Alkoholverzicht ist gut gegen Vorhofflimmern

Eine randomisierte kontrollierte Studie schafft  Gewissheit: Menschen, die von Vorhofflimmern betroffen sind, können durch Alkoholabstinenz selbst etwas gegen ihre Herzrhythmusstörung tun. Neuen Arrhythmie-Episoden  lässt sich so wirksam vorbeugen.

18.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Intensivere Blutdrucksenkung im hohen Alter: Lassen sich so Mobilität und Kognition verbessern?

Eine intensivere Blutdrucksenkung bei älteren Patienten mit Hypertonie zeigte zumindest in der MRT-Bildbebung positive Effekte: Die Progression mikrovaskulärer Hirnveränderungen nahmen ab. Spürbare funktionelle oder kognitive Verbesserungen resultierten daraus in einer neuen Studie aber nicht.

18.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Eingewickelt: Antibiotikanetz um kardiale Devices senkt Risiko für Implantatinfektionen

Lässt sich das Infektionsrisiko bei kardialen Implantaten technisch senken? In der WRAP-IT-Studie konnte ein bioresorbierbares Antibiotikanetz die Rate schwerer, implantatassoziierter Infektionen innerhalb eines Jahres nach Implantation fast halbieren.

18.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Antikoagulation plus Plättchenhemmung nötig? Neue Studie zeigt, welche Kombi von Vorteil ist

Weniger ist mehr, eine duale besser als eine Triple-Therapie – dies scheint  in der antithrombotischen Therapie bei Patienten mit Vorhofflimmern, bei denen zuvor ein akutes Koronarsyndrom aufgetreten und/oder eine Koronarintervention nötig war, immer mehr zur Gewissheit zu werden. Argumente dafür liefert auch die AUGUSTUS-Studie.

17.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Herzinsuffizienz plus Depression: Psychiatrische Mitbetreuung nur teilweise effektiv

Eine begleitende Depression ist bei stationären Patienten mit Herzinsuffizienz fast die Regel. In der Hopeful Heart Studie verbesserte ein psychiatrisch-internistisches Blended-Care-Konzept die Lebensqualität und Depressionssymptome, reduzierte aber nicht Krankenhauseinweisungen.

17.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Aortenklappenstenose: Durchbruch in der interventionellen Therapie auch bei Low-Risk-Patienten

Jetzt steht endgültig fest: Der Nutzen der transvasalen Aortenklappen-Implantation (TAVI) ist unabhängig vom Operationsrisiko der Patienten: Zwei neue Studien belegen überzeugend, dass die interventionelle Therapie auch bei niedrigem Risiko mindestens so gut – wenn nicht besser – wie der chirurgische Aortenklappenersatz ist.

17.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Clip-Therapie bei Mitralinsuffizienz: Nicht nur länger, sondern auch besser leben

Bei ausgewählten Patienten mit sekundärer Mitralinsuffizienz reduziert eine perkutane „edge-to-edge“-Reparatur mit dem MitraClip-Verfahren Klinikeinweisungen und Sterberisiko. Doch auch Herzinsuffizienz-Symptome nehmen dauerhaft ab und die Lebensqualität verbessert sich, wie eine COAPT-Substudie belegt.

17.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Lungenembolie: Frühe Klinikentlassung geht auch mit Faktor Xa-Hemmer

Patienten mit Lungenembolie und niedrigem  Risiko können früher aus der stationären Versorgung entlassen werden. Dass dies nicht nur bei oraler Antikoagulation  mit Vitamin K-Antagonisten, sondern auch mit einem Faktor Xa-Hemmer gilt, hat die HoT-PE-Studie gezeigt.

16.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Depressions-Screening nach Herzinfarkt ohne Effekt auf Lebensqualität

Fast jeder zehnte Patient mit Herzinfarkt oder instabiler Angina pectoris leidet nach dem Ereignis an einer Depression. Betroffene über ein Screening zu identifizieren, hat keinen Effekt auf die Lebensqualität.

16.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Mega-Studie Apple Heart: Wie gut spürt die Apple Watch Vorhofflimmern auf?

Ist die Apple Watch als Screening-Instrument geeignet, bislang unerkanntes Vorhofflimmern in der Bevölkerung zuverlässig zu detektieren? Erste Informationen dazu liefert jetzt die gigantische Apple Heart Study. Doch viele Fragen bleiben.

15.03.2019 | Kardiologie | Nachrichten

Nutzenbewertung durch den GBA: Fachgesellschaften sollen größere Rolle spielen

Die Bundesregierung will die Nutzenbewertung von Arzneimitteln weiterentwickeln. In Einzelfällen sollen künftig Registerdaten herangezogen werden können. Und die Fachgesellschaften sollen mehr Mitsprache bekommen.

14.03.2019 | Herzklappenersatz | Nachrichten

PET/CT verrät früh, welche Bioklappen Probleme machen

Nicht alle bioprothetischen Aortenklappen halten ewig. Manche kalzifizieren, was früher oder später die Klappenfunktion beeinträchtigt. Eine Studie zeigt jetzt, dass sich Patienten, die das betrifft, mit PET/CT früh identifizieren lassen.

14.03.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Bempedoinsäure: Moderat wirksamer Lipidsenker mit gutem Sicherheitsprofil

Mit Bempedoinsäure könnte das Repertoire der Cholesterinsenker demnächst um eine neue Option reicher werden. Die oral verabreichte Substanz ist zwar nur von moderater lipidsenkender Wirksamkeit, scheint aber in der Anwendung sehr sicher zu sein.

14.03.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Mehr Herzinfarkte durch steigende Temperaturen

Das Risiko aufgrund höherer Temperaturen einen Herzinfarkt zu bekommen, ist in den vergangenen Jahren signifikant gestiegen. Bezüglich Kälte hat sich es sich kaum verändert. Das ergab eine aktuelle Studie.

13.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

ACC-Kongress 2019: Was lassen neue Studien an Fortschritten in der Kardiologie erwarten?

Wird es im Bereich der Kardiologie in nächster Zeit weitere Fortschritte zum Nutzen von Herzpatienten geben? Die Weichen dafür könnten in neuen Studien gestellt werden, die beim am Samstag, den 16. März beginnenden ACC-Kongress als „Late-breaking Trials“ präsentiert werden.

12.03.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Koronare CT-Angiografie bei KHK-Verdacht: First-Line-Diagnostik für alle?

Neue Studiendaten haben zuletzt einmal mehr die Frage befeuert, ob eine koronare CT-Angiografie bei Patienten mit stabiler Angina pectoris die primäre Diagnostik sein sollte. Wahrscheinlich eignet sich das Thema nicht für Schwarzweißmalerei.

12.03.2019 | ACC-Kongress 2019 | Nachrichten

Mehr Vorhofflimmern bei Low-Carb-Ernährung

Sich kohlenhydratarm zu ernähren liegt aktuell im Trend. Aber schadet das dem Herzen? Wer zu wenige Kohlenhydrate aufnimmt, entwickelt häufiger Vorhofflimmern, legt eine neue Studie nahe.

11.03.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Herzinsuffizienz: Wie sich die Auswurffraktion verändert und was das bedeutet

Welchem Phänotyp eine Herzinsuffizienz zuzuordnen ist, bemisst sich an der linksventrikulären Ejektionsfraktion als Maß für die Herzfunktion. Die ist allerdings keine feste Größe, sondern verändert sich mit der Zeit. Genaueren Aufschluss darüber geben Daten eines schwedischen Registers.

08.03.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

HOPE-3-Studie: Blutdruck- und Lipidsenkung ohne Einfluss auf kognitiven Funktionsverlust

Weder die medikamentöse Blutdrucksenkung noch die Lipidsenkung mit einem Statin oder die Kombination beider Maßnahmen hatten in der HOPE-3-Studie auf längere Sicht einen Einfluss auf die Verschlechterung kognitiver Funktionen bei älteren Studienteilnehmern.

07.03.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Herzinsuffizienz in der Bevölkerung: Was Männer und Frauen unterscheidet

Ab dem 60. Lebensjahr nimmt  die Inzidenz der Herzinsuffizienz sowohl bei Männern als auch Frauen zu. Allerdings gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede in der Epidemiologie dieser Erkrankung, wie Ergebnisse einer Substudie des europäischen BiomarCaRE-Konsortiums belegen.

07.03.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Herzinfarkt: Frauen rufen Krankenwagen für ihre Männer, aber nicht für sich selbst

Frauen wählen die 112, wenn ihre Ehemänner oder Väter Herzinfarktsymptome zeigen. Sind sie selbst betroffen, reagieren sie jedoch zu zögerlich, ergab eine polnische Beobachtungsstudie.

06.03.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Vorhofflimmern und kognitiver Abbau/Demenz: Was passiert da im Gehirn?

Vorhofflimmern birgt ein erhöhtes Risiko für eine Verschlechterung der kognitiven Funktion und für Demenz. Wie ist dieser Zusammenhang zu erklären?  Eine neue, auf systematischen MRT-Untersuchungen des Gehirns basierende Studie liefert dazu aufschlussreiche Befunde. 

05.03.2019 | Stabile Angina pectoris | Nachrichten

Was ist die optimale Therapie bei stabiler KHK? Basisdaten der entscheidenden Studie publiziert

Die Frage, ob eine invasive Strategie der koronaren Revaskularisation bei Patienten mit stabiler KHK prognostisch von Nutzen ist, soll in der ISCHEMIA-Studie definitiv geklärt werden. Im Vorfeld ihrer Ende dieses Jahres erwarteten Ergebnisse sind jetzt die Baseline-Daten dieser Studie publiziert worden.

05.03.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Erhöhen Light-Getränke das Schlaganfallrisiko?

Null Zucker – das versprechen künstlich gesüßte Diätgetränke. Trotzdem schaden sie der Gesundheit. Eine neue Studie weist darauf hin, dass sie mit einem erhöhten Risiko für ischämischen Schlaganfall, koronare Herzkrankheit und Gesamtmortalität assoziiert sind.

04.03.2019 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Erstes Antidot gegen Faktor-Xa-Hemmer steht vor der EU-Zulassung

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA hat sich für eine bedingte Zulassung des ersten Antidots zur raschen Aufhebung der gerinnungshemmenden Wirkung zweier direkter oraler Antikoagulanzien (NOAKs) vom der Typ Faktor-Xa-Hemmer in den EU-Ländern ausgesprochen.

04.03.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Blutdrucknormalisierung bei über 80-Jährigen: Eher schädlich als von Vorteil?

Profitieren relativ alte Menschen, die wegen Bluthochdruck Antihypertensiva einnehmen, von einer Normalisierung ihrer Blutdruckwerte? Eine Studie Berliner Forscher weckt diesbezüglich Zweifel.

28.02.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

KHK-Verdacht: Vorteile der Koronar-CT-Abklärung bei Risikopatienten erneut bestätigt

Profitieren Patienten mit Diabetes und Verdacht auf KHK von einer Abklärung per Koronar-CT? Eine Subgruppenanalyse der PROMISE-Studie findet zumindest Vorteile gegenüber einer nur funktionellen Ischämiediagnostik.

28.02.2019 | Herz und Sport | Nachrichten

Je mehr Liegestütze, desto gesünder das Herz

Eine neue Studie legt nahe: Je mehr Liegestütze jemand schafft, desto geringer ist sein kardiovaskuläres Risiko. Das Ergebnis könnte zukünftig nützlich für die Risikobewertung sein, da sich das schnell und ohne teure Geräte testen lässt.

27.02.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Screening auf Vorhofflimmern per Smartwatch: Schon reif für die Praxis?

Apps und Smartwatches, die die Verdachtsdiagnose Vorhofflimmern stellen können, drängen in den Markt – ob von Apple oder von einheimischen Startup-Unternehmen. Doch wie sollte mit einem zufällig entdeckten Vorhofflimmern umgegangen werden?

26.02.2019 | Angeborene Herzfehler | Nachrichten

Klimawandel: Mehr angeborene Herzfehler durch höhere Temperaturen?

Sind Frauen in der frühen Phase der Schwangerschaft starker Hitze ausgesetzt, kann das zu Herzfehlern bei den ungeborenen Kindern führen. Eine Modellrechnung legt nahe, dass die globale Erwärmung deutlich mehr kongenitale Herzerkrankungen zur Folge haben könnte.

26.02.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Erfolg mit Ticagrelor in der Prävention bei Diabetes-Patienten mit stabiler KHK

Eine große klinische  Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit einer intensivierten Plättchenhemmung mit Ticagrelor bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und stabiler Koronarerkrankung  hat in puncto Wirksamkeit ihr Ziel erreicht, informiert der Studiensponsor.

26.02.2019 | Nachrichten

Erhöhte Mortalität: FDA beschließt Warnhinweis für Gichtmittel Febuxostat

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat verfügt, dass ein Warnhinweis (boxed warning) auf ein erhöhte Sterberisikos in den Beipackzettel  des Gichtmittels Febuxostat aufgenommen wird. Die Behörde reagiert damit auf ein entsprechendes  „Signal“ in der kardiovaskulären Sicherheitsstudie CARES.

22.02.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Wirkt Sacubitril/Valsartan bei Herzinsuffizienz auch der Myokardfibrose entgegen?

Die bessere klinische Wirksamkeit von Sacubitril/Valsartan im Vergleich zu Enalapril  bei chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion  könnte zum Teil auf günstigen Veränderungen profibrotischer Prozesse im Myokard basieren, legen neue Forschungsergebnisse nahe.

21.02.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

Wirbel um Paclitaxel-Ballons/Stents bei PAVK: „Versehentliche“ Fehler verwundern Experten

In Reaktion auf eine Metaanalyse, die eine erhöhte Sterblichkeit von PAVK-Patienten nach PTA mit Paclitaxel-Ballons gezeigt hat, wurde jetzt das US-Medicare-Register durchleuchtet – ohne Hinweis auf ein höheres Sterberisiko. Derweil gerät die Datenqualität der IN.PACT- und  Zilver-PTX-Studie in Zweifel.

21.02.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Erhöhen Fertiggerichte das Sterberisiko?

Stark verarbeitete Lebensmittel sind nicht nur ungesund, sondern können möglicherweise auch das Leben verkürzen, ergab eine französische Studie. Teilnehmer mit geringem Einkommen, niedrigem Bildungsstand und hohem BMI wählten besonders häufig Fertigprodukte.

20.02.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

Mehr Atherosklerose bei intensivem Sport: Macht die Sportart einen Unterschied?

Menschen, die intensiv Sport betreiben, scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als ihre bewegungsfauleren Mitmenschen. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei auch die Sportart von Bedeutung sein könnte.

20.02.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Niedrigeres Sterberisiko: Hohe Adhärenz bei Statintherapie wird belohnt

Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen, die ihre Statintherapie strikt einhielten, hatten ein niedrigeres Sterberisiko und mussten seltener ins Krankenhaus eingeliefert werden als Patienten mit geringerer Therapieadhärenz, ergab eine große Kohortenstudie.

19.02.2019 | Kardiologie | Nachrichten

Big Data regiert, Stethoskop stirbt aus?

Einen Blick in die digitale Zukunft der Versorgung von Herzpatienten gab es bei einem politischen Abend des Kardionetzwerks in Berlin. Werden Algorithmen die Kardiologie von Grund auf verändern?

18.02.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

DPP4-Hemmer Linagliptin kardiovaskulär so sicher wie Sulfonylharnstoff

Eine blutzuckersenkende Behandlung mit dem DPP4-Hemmer Linagliptin hat sich in einer großen Endpunktstudie in kardiovaskulärer Hinsicht als ebenso sicher erwiesen wie eine Therapie mit dem Sulfonylharnstoff Glimepirid.

18.02.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

International Stroke Conference 2019: Das ist neu in der Schlaganfall-Therapie

In mehreren Studien, die jüngst bei der International Stroke Conference (ISC 2019) in Honolulu vorgestellt worden sind, standen neue Optionen für die Therapie bei Schlaganfall auf dem klinischen Prüfstand. Einige haben sich als wirksam erwiesen, andere dagegen enttäuschten.

15.02.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Langes Leben: Fitness verrät mehr als das Alter

Das chronologische Alter ist zwar ein zuverlässiger Indikator für das Sterberisiko. Eine neue Studie ergab jedoch, dass das physiologische Alter mehr darüber aussagt, wie lange jemand leben wird. Es basiert auf der körperlichen Fitness und wird mithilfe eines Belastungstests bestimmt.

14.02.2019 | Herzklappenersatz | Nachrichten

TAVI auch via Transcarotis-Zugang sicher und effektiv

Ist der transfemorale Weg ungeeignet, kann eine Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) mit gutem Erfolg auch via Transcarotis-Zugang erfolgen, so die Erfahrung einer Gruppe französischer Kardiologen.

13.02.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

COMPASS-Studie: Wie effektiv eine Rivaroxaban/ASS-Kombi vor Schlaganfällen schützt

Eine Kombination aus „Low-dose“-Rivaroxaban plus ASS schützt Patienten mit manifester Gefäßerkrankung wirksamer vor kardiovaskulären Ereignissen als ASS alleine, hat die COMPASS-Studie gezeigt. Eine neue Analyse rückt nun speziell die präventive Wirkung auf Schlaganfälle in den Blickpunkt. 

12.02.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Psoriasis-Behandlung: Schützen Biologika vor Herzinfarkt?

Biotechnologisch hergestellte Wirkstoffe, sogenannte Biologika, lindern bei Patienten mit starker Schuppenflechte nicht nur die Hauterkrankung, sondern reduzieren auch den Plaquebefall ihrer Koronargefäße und damit potentiell ihr Herzinfarktrisiko.

12.02.2019 | Kardiomyopathie | Nachrichten

Trimetazidin bei nicht-obstruktiver hypertropher Kardiomypathie ohne Nutzen

Die Belastungsfähigkeit von Patienten, die an einer nicht-obstruktiven Form der hypertrophen Kardiomyopathie (HCM)  leiden, lässt sich durch eine Behandlung mit dem Wirkstoff Trimetazidin wohl nicht verbessern, legen Ergebnisse einer neuen Studie nahe.

11.02.2019 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Antidot gegen Faktor-Xa-Hemmer besteht auch klinischen Test

Andexanet alfa ist ein zur raschen Aufhebung der gerinnungshemmenden Wirkung speziell von Faktor-Xa-Hemmern entwickeltes Antidot. Nach Tests an gesunden Probanden hat sich dieser Gegenspieler nun auch im Fall schwerwiegender Blutungen unter Apixaban und Rivaroxaban als wirksam erwiesen.

08.02.2019 | Herz und Diabetes | Nachrichten

ESC-Positionspapier: Wie bringt man Patienten mit Diabetes in Bewegung?

Ein neues ESC-Positionspapier betont die positiven Effekte von körperlichem Training auf die Gesundheit von Patienten mit Typ-2-Diabetes. Wichtig ist, Behandlungsziele individuell festzulegen und krankheitsbedingte Einschränkungen der Betroffenen zu berücksichtigen.

08.02.2019 | Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Risikofaktor Brexit: Droht eine Zunahme von kardiovaskulären Todesfällen?

Der Brexit könnte teuer werden – auch unter gesundheitlichen Aspekten. Britische Experten erwarten jedenfalls, dass es nach dem Verlassen der EU in Großbritannien zu einer Zunahme von tödlichen Herzinfarkten und Schlaganfällen  kommen wird. Wie das?

07.02.2019 | Herz und Gefäße | Nachrichten

Kardiologen: Mehr Forschung und effektivere Prävention!

Der Deutsche Herzbericht 2018 enthält gute und weniger gute Nachrichten: Zwar sinkt hierzulande die kardiovaskulär bedingte Sterblichkeit, dennoch  bleiben Herz-Kreislauf-Erkrankungen Todesursache Nummer 1. Kardiologen fordern einen Nationalen Aktionsplan. 

06.02.2019 | Herzklappenersatz | Nachrichten

Neue Langzeitdaten sprechen für gute Haltbarkeit von Transkatheter-Aortenklappen

Neue Studiendaten sprechen dafür, dass perkutan implantierte Transkatheter-Aortenklappen auch auf längere Sicht von guter Haltbarkeit sind und bislang keinen Anlass zur Besorgnis wegen möglicher degenerativer Strukturveränderungen bieten.

05.02.2019 | Herz und Sport | Nachrichten

Metaanalyse: Arbeitsplätze mit integriertem Laufband oder Pedalen gesünder

Langes Sitzen ist ungesund, weshalb viele Firmen ihren Mitarbeitern Stehpulte anbieten. Noch effektiver sind allerdings Laufband- und Fahrradarbeitsplätze, ergab eine aktuelle Metaanalyse. Sie steigern den Kalorienverbrauch und senken den Blutdruck der Angestellten.

05.02.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Vorhofflimmern: Auch neue US-Leitlinien schreiben Präferenz für NOAKs fest

In einem „focused update“ der Leitlinien zum Management bei Vorhofflimmern wird nun auch US-Ärzten nahegelegt, für die Antikoagulation bei dieser Indikation künftig bevorzugt die neueren direkten oralen Antikoagulanzien (NOAKs) zu wählen.

04.02.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Frauen mit Brustkrebs haben häufiger Vorhofflimmern

Brustkrebserkrankungen  gehen mit einer Zunahme von Vorhofflimmern einher. Das Risiko variiert allerdings in Abhängigkeit vom Alter der betroffenen Frauen, so die Beobachtung in  einer dänischen  Bevölkerungsstudie.

01.02.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Metaanalyse: Nutzen der Statintherapie keine Frage des Alters

Eine neue Metaanalyse zeigt, dass Statine auch bei Menschen über 75 Jahre Herzinfarkte und Schlaganfälle verhindern. Die Forscher entdeckten dabei keine nachteiligen Effekte, wie etwa ein erhöhtes Risiko für Krebs oder nichtvaskuläre Sterblichkeit.

31.01.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Detektion von Vorhofflimmern: Wie viel EKG sollte es sein?

Bei Patienten mit kryptogenem Schlaganfall wird bis dato unerkanntes  Vorhofflimmern oft erst bei länger dauerndem EKG-Monitoring detektiert. Doch bei wem sollte der Aufwand betrieben werden? In Heidelberg wurde ein neues Risikomodell entwickelt.

31.01.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

ODYSSEY OUTCOMES: Neue Analyse offenbart gesamtes Ausmaß der Wirkung von Alirocumab

Eine neue Analyse verdeutlicht das gesamte, auch Ereignisse jenseits des primären Endpunktes einschließende Ausmaß des klinischen Nutzens einer Cholesterinsenkung mit dem PCSK9-Hemmer Alirocumab nach akutem Koronarsyndrom in der großen Endpunktstudien ODYSSEY OUTCOMES.

30.01.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Erhöhter Koronarkalkgehalt bei sehr aktiven Sportlern kein Grund zur Beunruhigung

Bei sportlich sehr aktiven Menschen wie etwa Marathonläufern bildet sich meist mehr Kalk in den Koronargefäßen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf ihr Sterblichkeitsrisiko, ergab eine neue Beobachtungsstudie.

30.01.2019 | TAVI | Nachrichten

US-Registerdaten: Keine Lernkurve bei neuen TAVI-Klappen?

Wer kathetergestützte Herzklappen-Interventionen häufiger durchführt, hat bessere Ergebnisse. Das gilt als unstrittig. Aber wie eng ist die Beziehung vor allem über längere Zeiträume hinweg wirklich? Und welche Rolle spielt der Klappentyp? Eine Studie in den USA hat das untersucht.

29.01.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

Schlaganfall: ESUS-Konzept ist noch nicht tot, aber therapiebedürftig

Ist die Schlaganfall-Subgruppe „embolic stroke of undetermined source“ (ESUS) trotz jüngster Enttäuschungen in großen klinischen Studien noch ein sinnvolles Konzept? Bei der ESC Heart & Stroke Tagung in Berlin wurde diese Frage vorsichtig bejaht.

28.01.2019 | Vaskuläre Erkrankungen | Nachrichten

Sicherheit von Paclitaxel-Ballons bei PAVK: Viele Fragen sind noch offen

Kurz vor Jahresende sorgte eine Metaanalyse für Aufsehen, die eine höhere Langzeitsterblichkeit bei PAVK-Patienten fand, die mit Paclitaxel-beschichteten Ballons behandelt wurden. Studien wurden gestoppt, die FDA reagierte. Jetzt gibt es weitere Analysen – mit anderen Ergebnissen. 

25.01.2019 | Kardiologie | Nachrichten

App für Patienten aus Kardiologen-Hand

Wie mache ich für alle an der Behandlung beteiligten Ärzte und für Patienten alle relevanten Daten verfügbar? Eine Antwort auf diese Frage haben die Kardiologen gefunden – mit einer eigenen App fürs Smartphone aus Ärztehand.

24.01.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Kurzer und unruhiger Schlaf begünstigt Atherosklerose

Schlaf von geringer Dauer und schlechter Qualität scheint sich negativ auf das Atherosklerose-Risiko auszuwirken, so das Ergebnis einer neuen Beobachtungsstudie. Die Autoren betonen die Bedeutung gesunder Schlafgewohnheiten, um kardiovaskulären Erkrankungen vorzubeugen.

24.01.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

PFO-Verschluss nach kryptogenem Schlagabfall: Wie lange braucht es Thrombozytenhemmer?

Patienten, bei denen wegen eines kryptogenen Schlaganfalls ein offenes Foramen ovale interventionell verschlossen worden war (PFO-Verschluss), hatten einer Langzeitstudie zufolge nach mehr als zehn Jahren ein sehr niedriges Schlaganfallrisiko – selbst dann, wenn sie ihre Plättchenhemmer-Therapie schon im ersten Jahr abgebrochen hatten.

23.01.2019 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Registerstudie: Impella-Herzpumpen bei kardiogenem Schock ohne Vorteil

Bei Patienten mit infarktbedingtem kardiogenem Schock scheint der Einsatz der Herzpumpe Impella Todesfälle nicht zu verringern. Das legen zumindest Ergebnisse einer retrospektiven Analyse  von Wissenschaftlern am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf nahe.

22.01.2019 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Symptomarme Herzinsuffizienz: Taugt das EKG zum Screening?

Ein trainiertes neuronales Netzwerk kann auf Basis eines Standard-12-Kanal-EKGs Risikopatienten für eine linksventrikuläre Dysfunktion erkennen. Das gelingt, bevor die reduzierte EF im Echo auffällig wird oder typische Herzinsuffizienzsymptome auftreten.

22.01.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Betablocker bei stabiler KHK: Wird der Nutzen überschätzt?

Betablockern wird auch bei stabiler KHK häufig ein prognostischer Nutzen zugutegehalten. Wenn überhaupt, profitiert aber wohl nur eine Minderheit der Patienten von einer Prognoseverbesserung durch diese Therapie, legen neue Studienergebnisse nahe.

18.01.2019 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Geringeres Verletzungsrisiko bei manueller Herzdruckmassage

Frakturen sind bei der Herzdruckmassage eher die Regel als die Ausnahme, aber Weichteilverletzungen sind selten. Bei Einsatz einer mechanischen Reanimationshilfe scheint das Verletzungsrisiko größer zu sein.

17.01.2019 | TAVI | Nachrichten

EKG-Veränderungen nach TAVI bedeuten oft ungünstige Prognose

Wie relevant sind neue Schenkelblocks und schrittmacherpflichtige Reizleitungsstörungen nach einer TAVI für die Patienten wirklich? Eine neue Kohortenstudie zeigt: Sterberisiko und auch Risiko für Krankenhauseinweisungen wegen Herzinsuffizienz sind deutlich erhöht.

16.01.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Renale Denervation scheint auch Herzfrequenz nachhaltig zu senken

Eine jetzt publizierte Nachanalyse der SPYRAL HTN-OFF MED Studie zeigt, dass drei Monate nach der Intervention nicht nur der Blutdruck, sondern auch die Herzfrequenz deutlich geringer ist als bei Patienten mit Sham-Intervention.​​​​​​​

15.01.2019 | Herz und Gefäße | Nachrichten

Kognitive Defizite kündigen sich im MRT an

Hyperintense Läsionen in der Kopf-MRT sind ein häufiger Nebenbefund bei Hypertoniepatienten. Eine Studie zeigt jetzt: Das Risiko manifester kognitiver Defizite korreliert mit dem MRT-Befund.

14.01.2019 | Hypertonie | Nachrichten

Schon grenzwertiger Bluthochdruck geht aufs Herz

Bluthochdruck führt zu linksventrikulärer Hypertrophie, das ist kein Geheimnis. Eine prospektive, echokardiografische Erhebung im Rahmen der Hochdruckstudie PAMELA zeigt jetzt: Schon im hochnormalen Blutdruckbereich fangen die Probleme für das Herz an.

11.01.2019 | Ischämische Herzerkrankungen/Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Strahlung im Katheterlabor: Je dicker der Patient, desto mehr leidet der Arzt

Man konnte es sich denken, aber jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Patienten mit hohem BMI benötigen bei Koronareingriffen nicht nur höhere Strahlendosen. Auch der intervenierende Arzt kriegt (deutlich) mehr ab.

10.01.2019 | Herzklappenfehler | Nachrichten

Intrakardiale Druckmessung identifiziert MitraClip-Risikopatienten

Druckmessungen im linken Herzen während einer MitraClip-Prozedur können dazu beitragen, Patienten zu identifizieren, die eine schlechtere Prognose aufweisen – unabhängig vom echokardiografischen Befund.

09.01.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Mit dem Rauchen aufzuhören lohnt sich immer!

Rauchen ist weltweit einer der entscheidenden, aber auch vermeidbaren Risikofaktoren für die KHK, aber auch für die COPD und das Bronchialkarzinom. Der Raucherentwöhnung kommt deshalb im Rahmen der Prävention eine wichtige Bedeutung zu. Doch hier herrscht eine massive Unterversorgung. Wie man konkret vorgehen sollte, darüber informiert ein kürzlich vom der American Society of Cardiology (ACC) vorgestelltes Consensus-Statement mit evidenzbasierten Empfehlungen.

08.01.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Kalk-Score sagt Statin-Effekt in der Primärprävention voraus

Argumentatives Futter für Anhänger des Calcium-Scorings: Eine retrospektive Analyse deutet darauf hin, dass Patienten mit einem Agatston-Score über 100 Punkten in der Primärprävention deutlich von Statinen profitieren.

07.01.2019 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Vorhofflimmern: Metaanalyse bestätigt Mortalitätssenkung durch Katheterablation

Bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern ist eine katheterbasierte Ablationstherapie prognostisch von Vorteil. Dieser zuerst  in der CASTLE-AF-Studie dokumentierte Nutzen wird nun durch eine Metaanalyse mit  Einbeziehung weiterer randomisierter Studien bestätigt.

04.01.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Zusatz-Weiterbildung Kardio-MRT: Ein wichtiges Anliegen der DGK wird nun umgesetzt!

Es ist vollbracht: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die einjährige Zusatz-Weiterbildung Kardio-MRT mit Weiterbildung durch einen Radiologen oder Kardiologen in der Musterweiterbildungsordnung verankert. Damit wurde ein wichtiges und langjähriges Anliegen der DGK gesundheitspolitisch umgesetzt.

03.01.2019 | Herz und Gefäße | Nachrichten

PAVK: Studienstopp für Paclitaxel-beschichtete Ballonkatheter

Eine aktuelle Metaanalyse, in der sich Hinweise auf eine höhere Langzeitsterblichkeit bei PAVK-Patienten nach PTA mit Paclitaxel-beschichteten Ballonkatheter fanden, hat Folgen: Die Studien BASIL-3 und SWEDEPAD stellen vorläufig die Rekrutierung ein.

02.01.2019 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Weltweit jeder vierte Mensch vom Schlaganfall bedroht

Die durch Schlaganfälle verursachte globale „Krankheitslast“  ist nach wie vor sehr hoch. Das geht aus Ergebnissen einer Analyse weltweit erhobener Daten aus der umfangreichen Global Burden of Disease (GBD)-Studie für das Jahr 2016 hervor.

28.12.2018 | Herz und Diabetes | Nachrichten

Herzkranke Diabetiker: Der Fokus verschiebt sich

Das klinische Bild des herzkranken Diabetikers verändert sich: Stand bislang die KHK im Vordergrund, gilt das Augenmerk bei den Betroffenen heute besonders der Herzinsuffizienz, dem Vorhofflimmern und dem plötzlichen Herztod.

27.12.2018 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Fischöl? – Ja, aber bitte mit Gräten!

Zum aktuellen Stand der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Omega-3-Fettsäuren nimmt als Experte Prof. Dr. Stephan vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ) in Düsseldorf Stellung.