Nachrichten 05.10.2016

Kardiovaskuläre Risikoreduktion bei PAVK: Ticagrelor nicht besser als Clopidogrel

In der Prävention kardiovaskulärer Ereignissen durch Thrombozytenhemmung bei Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK) scheint Ticagrelor nicht wirksamer zu sein als Clopidogrel.

EUCLID (Examining Use of Ticagrelor in PAD) ist die größte klinische Interventionsstudie zur Reduktion des kardiovaskulären Risikos speziell bei Patienten mit symptomatischer PAVK . Jetzt informiert der Studiensponsor AstraZeneca in einer aktuellen Ankündigung von „Top Line“-Ergebnissen die Öffentlichkeit über den grundsätzlichen Ausgang der Studie. Danach hatte Ticagrelor in dieser Studie keine stärkere präventive Wirkung auf die Inzidenz von kardiovaskulären Ereignissen als eine Behandlung mit Clopidogrel.

Mehr wird derzeit – wie bei „Top Line“-Ergebnissen üblich – nicht verraten. Die detaillierten Ergebnisse sollen im November beim Kongress der der American Heart Association (AHA) in New Orleans vorgestellt werden..

In die Studie EUCLID sind 13.885 Patienten mit symptomatischer PAVK aufgenommen worden. Sie sind in randomisierter Form zwei Gruppen zugeteilt und entweder mit Ticagrelor oder Clopidogrel behandelt worden. Ausgehend von der PLATO-Studie, die Ticagrelor bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom (STEMI oder NSTEMI) eine überlegene Wirkung im Vergleich zu Clopidogrel bescheinigt hat, bestand wohl die Hoffnung, dass sich dieses Ergebnis auch bei Patienten mit PAVK reproduzieren lassen würde.

Kein signifikanter Unterschied

Daraus ist nichts geworden. Nach Angaben von AstraZeneca konnte kein signifikanter Unterschied zwischen beiden Plättchenhemmern in ihrer Wirkung auf den primären Endpunkt nachgewiesen werden. Dieser Endpunkt war, wie in der PLATO-Studie, als Kombination der Ereignisse kardiovaskulärer Tod, Myokardinfarkt und ischämischer Schlaganfall definiert.

EUCLID ist in diesem Jahr schon die zweite enttäuschende Studie mit Ticagrelor. Auch in der im Frühjahr veröffentlichten Studie SOCRATES blieb der erhoffte Erfolg aus. In dieser Studie ist Ticagrelor bei 13.199 Patienten, die nach leichtem Schlaganfall oder schwerer transienter ischämischer Attacke (TIA) keine Lysetherapie erhalten hatten, mit ASS verglichen worden. Die Sekundärprophylaxe mit Ticagrelor reduzierte bei diesen Patienten die Rate für die Ereignisse Schlaganfall, Herzinfarkt oder Tod nicht stärker als eine ASS-Prophylaxe.
 

Literatur

Pressemitteilung: AstraZeneca reports top-line results from the Brilinta EUCLID trial in patients with peripheral artery disease, vom 4. Oktober 2016

Live-Quiz EKG – melden Sie sich jetzt kostenlos an

Wie gut kennen Sie sich mit dem EKG aus? Und was machen Sie, wenn Sie einen auffälligen Befund vor sich haben? Testen Sie Ihr Wissen in unserem interaktiven Live-Quiz EKG am Mittwoch, 09.12.2020, um 17:00 Uhr auf Kardiologie.org. 
Dr. Martin Neef vom Universitätsklinikum Leipzig stellt Ihnen verschiedene EKG-Befunde vor. Stimmen Sie live für die richtige Antwort ab oder stellen Sie Ihre Fragen im Chat – alles natürlich anonym. Melden Sie sich jetzt kostenlos an, die Plätze sind begrenzt!

Highlights

DGK-Kongress to go

DGK.Online 2020 – der Online-Kongress der DGK: Damit Sie auch in Zeiten eingeschränkter Versammlungs- und Reiseaktivitäten immer auf dem aktuellen Stand sind. Sehen Sie Vorträge zu aktuellen Themen von führenden Experten - wann und wo immer Sie wollen.  

Corona, COVID-19 & Co.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat einschneidende Folgen auch für die Herzmedizin. Aktuelle Meldungen zu SARS-CoV-2 bzw. zu der Lungenkrankheit COVID-19 finden Sie in diesem Dossier.

Aktuelles und Neues aus der Kardiologie

Expertenstreit: Ist positive Fischöl-Studie in Wirklichkeit „falsch positiv“?

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren (“Fischöl”) hat als kardiovaskuläre Präventionsstrategie in Studien erneut enttäuscht. Daran hat sich eine Kontroverse über eine Ausnahme-Studie entzündet, der zufolge diese Strategie von hohem kardioprotektiven Nutzen ist.

Warum immer mehr Menschen über Statin-Nebenwirkungen berichten

Berichte über Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Statintherapie haben in den USA in den letzten 10 Jahren deutlich zugenommen. Zumeist handelt es sich um subjektive Beschwerden – was Ärzten in ihrem Alltag bewusst sein sollte.

Neuer Lipidsenker wirkt, wenn nichts mehr zu wirken scheint

Was tun, wenn das LDL-Cholesterin selbst unter PCSK9-Inhibitoren nicht den Zielwert erreicht? Ein neuer Lipidsenker könnte bei einer solchen refraktären Hypercholesterinämie womöglich die letzte Option sein.   

Aus der Kardiothek

Neue Vorhofflimmern-Leitlinie und ihre Implikationen für die Praxis

Erst kürzlich sind die ESC-Leitlinien zum Management von Vorhofflimmern aktualisiert worden. Prof. Christian Meyer vom Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf gibt in diesem Webinar einen kurzen Überblick über die wichtigsten Aspekte.

Zepter und Krone – oder was sehen Sie auf dem Bild?

Kardiale Computertomographie, 3-dimensionale Rekonstruktion im „Metallfenster“. Was ist zu sehen?

Kardio-MRT bei 70-Jährigem – was hat der Patient?

Kardio-MRT bei 70-jährigem Patienten mit Darstellung einer kurzen Achse im mittventrikulären Bereich. Was ist zu sehen?

Bildnachweise
EKG-Quiz/© [M] Syda Productions / stock.adobe.com
DGK.Online 2020/© DGK
Corona/© Naeblys / Getty images / iStock
Webinar Prof. Christian Meyer/© Springer Medizin Verlag GmbH
Kardiale Computertomographie/© Stephan Achenbach, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
Kardio-MRT (CMR, Late Gadolinium Enhancement PSIR)/© Mohamed Marwan, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen